[renn.tv] Motorsport / Rennsport Blog von Mike Frison facebook.com/renntv twitter.com/renntv RSS Feed für Mike's Blog | renn.tv instagram.com/renntv
    über mich

Dienstag, 04. August 2015

  • Was mir am Motorsport gefällt - und warum die DTM genau das Gegenteil ist.

    Es sind die Charaktere, die den Motorsport so faszinierend machen - die Persönlichkeiten im fairen (?) Kampf gegeneinander - auf der Strecke und auch während der Vorbereitungen - die technische Entwicklung, die nie zu stoppen scheint.

    Der Fahrzeughersteller ist nur das Schwert, mit dem dieser Kampf ausgetragen wird. Soweit die Theorie. Denn in der Realität wollen die Hersteller der Hauptdarsteller sein, und so wird der Sport ad absurdum geführt.

    Und damit sind wir bei der DTM - sie ist das komplette Gegenteil von Motorsport in meinen Augen: die Fahrer sind zu Befehlsempfängern degradiert, die 8 Audi, 8 BMW und 8 Mercedes treten wie bei einem Fussballspiel oder Radrennen als Mannschaften mit entsprechender Taktik gegeneinander an, und nach dem Rennen geht es nur darum, welcher Hersteller gewonnen hat.

    Damit wird der Motorsport von dem Werken bis zur Unkenntlichkeit massakriert.

    An sich könnte man ja sagen: egal, lass sie doch machen. Das Problem ist nur, dass diese Marketing Show-Veranstaltung unheimlich viele Resourcen bindet: talentierte Fahrer, Rennstrecken, Budgets und Fernsehzeit. HD Hintereinanderherfahraufnahmen, die kein Mensch braucht, die wir alle aber mit unseren GEZ Gebühren bezahlen dürfen.

    Das Ganze wird dann von unserem geliebten DMSB noch als Deutschlands höchste Motorsportkategorie verkauft - jemand, der mit Racing nicht so viel zu tun hat muss doch denken, dass wir - also die Rennfans - alle einen an der Klatsche haben sowas gut zu finden. Sowas im Sinne von Rennsport - dass die DTM genau das Gegenteil ist, die Chance zum Erklären bekommen wir ja nicht.

    Wie es weitergeht? Genauso wie bisher, denn für Einige ist die DTM eine Gelddruckmaschine: man muss nur den Vorständen bei den Herstellern irgendwie mit beeindruckenden Zahlen bzw. Powerpoints verkaufen, dass die DTM unheimlich toll ist und die ARD bei der Stange halten, damit das auch immer zwangsausgestrahlt wird. Und schon läuft die Maschine wie geschmiert.

    Die Entscheider lassen sich offensichtlich so einlullen, dass sie das regelmäßig Jahr für Jahr neu absegnen.

    Die VLN ist übrigens stark gefährdet, unter dem Druck des ADAC Nordrhein die Schraube ebenfalls zu überdrehen. Die Massnahmen der letzten Jahre - es sind zu viele, um sie aufzuzählen - von Tankkanne bis Tempolimit - sind nur den GT3 geschuldet, deren Einsätze und Verkäufe wiederum primär die Herstellerinteressen darstellen.

    Die Wige mit ihren Fernsehbildverkäufen übrigens bei beiden Szenarien mittendrin - ich schätze die finden das alles ganz super.

    TourenwagenMasters | BMW | Audi | Mercedes | Marketing | Fernsehen | wige |

     renn.tv/3093 




Freitag, 31. Juli 2015

  • Aufruf netzpolitik.org zu unterstützen.

    Auch wenn das hier ein Motorsportblog ist, so gibt es ab und zu Themen, die mich nicht in Ruhe lassen.

    So z.B. die Meldung gestern, dass ausgerechnet gegen netzpolitik.org von unserem Staat Ermittlungen aufgenommen werden.

    Wenn man das mal in dem Kontext sieht, dass der Bundesstaatsanwalt keinen Anfangsverdacht sieht, gegen die NSA und deren Überwachungspraktiken aktiv zu werden - aber auf der anderen Seite Aufklärer wie Markus Beckedahl so massiv bedroht werden, dem wird es vielleicht wie mir gehen und der letzte Hoffnungsschimmer an eine funktionierende Demokratie geht dahin.

    Von daher mein Appell an Euch: unterstützt netzpolitik.org nach Kräften. Sie sollen im Geld schwimmen, um mit den besten Anwälten gegen unsere Regierung diese Bande vorzugehen! Und sie sollen merken, dass Grenzen überschritten wurden, die man besser mal eingehalten hätte!

    Wenn die Spendenseite down ist, dann ist das ein gutes Zeichen!

    Die Daten daher zur Sicherheit nochmal gespiegelt:

    Inhaber: netzpolitik.org e. V.
    Konto: 1149278400
    BLZ: 43060967 (GLS Bank)
    IBAN: DE62430609671149278400
    BIC: GENODEM1GLS
    Zweck: Spende netzpolitik.org
    

    Noch ein paar Anekdötchen, zum Glück geht dem Netz nie der Humor aus:

    • Die IBAN trendet auf Twitter!

    • Markus Beckedahl twittert: Meine Mutter hat gerade im ARD-Tagesschau-Videotext gelesen, dass mir lebenslange Haft droht. Kann man sich nicht ausdenken.

    • Postilon: Millionen Bürger ermitteln gegen General­bundes­anwalt wegen Verdachts auf Hirnrissigkeit

    • landesverrat.org ist online

    Und natürlich mein Lieblingsblog - fefe - immer auf der Höhe der Zeit.

    netzpolitik | Beckedahl | Landesverrat | Spenden |

     renn.tv/3092 




Donnerstag, 30. Juli 2015

  • Mehr Forum - weniger Facebook.

    Die Älteren unter Euch werden sich erinnern, was für ein rabiater Forumadmin ich war: wer sich nicht an die Regeln gehalten hat, hat entweder den Spaß verloren oder wurde entsorgt. (Witzigerweise war der freche Björn einer der Ersten!)

    Im Kern ging es darum, Informationen kurz und prägnant bereitzustellen, damit man ohne großen Zeitaufwand auf dem Laufenden bleiben konnte. Im Forum war Smalltalk tabu.

    Heute tummeln wir uns alle auf Facebook. Auch hier versorgen sich die Leute mit Infos, man bekommt aus erster Hand (z.B. von den Fahrern) die News serviert.

    Was bei Facebook nur leider überhaupt nicht funktioniert ist die Suche. Wie oft ist mir passiert, dass ich etwas gesucht habe - zum Beispiel von gestern - das ich selbst nach intensivstem Graben nicht mehr aufspüren konnte.

    Und was auch nicht funktioniert - und was mir mehr und mehr auf die Nerven geht: dass man Inhalte nicht nach Qualität filtern kann und sich erstmal durch die ganze Jauche wühlen muss, um hier und da etwas Sinnvolles zu entdecken.

    Ich möchte garnicht wissen, wieviel kostbare Lebenszeit für so einen Rotz - mit dem man garnichts zu tun haben möchte! - draufgeht.

    So ein Anti-Smalltalk-Knopf, das wäre die Rettung. Aber das werden wir nicht mehr erleben.

    Da ist mir eingefallen, dass wir doch einmal ein schönes Forum hatten! Knackig und effizient auf den Punkt - gegenseitig die Neuigkeiten teilen und den Smalltalk draußen lassen.

    Ich habe mir vorgenommen: mehr Forum - weniger Facebook und ich hoffe Ihr seid dabei.

    Also nicht wundern, wenn ich jetzt wieder öfter im Forum aktiv werde. Und als ich unsere Regeln gelesen habe, dachte ich die können nach 10 Jahren auch mal ein Update gebrauchen.

    Auch meinen Blog werde ich zugunsten des Forums hinten anstellen und mich dort nur auf meine persönlichen Posts beschränken. Was mir nämlich selber fehlt ist die Diskussion zu Themen, die kontrovers sind. Wie z.B. aktuell die Geschichten rund um den DMSB - bin auf Eure Meinungen gespannt.

    Das Diskutieren funktioniert zwar kurzfristig in Facebook auch, aber ein paar Tage später kann man es schon nicht mehr finden - und wenn das Thema nochmal hochkocht zu einem späteren Zeitpunkt - kann man die alten Aussagen nicht referenzieren. Im Forum geht das über die Suche. Dadurch bleiben auch historisch alle Texte erhalten und auffindbar.

    In diesem Sinne hoffe ich, dass Ihr das genauso seht und wir uns gemeinsam wieder zu alten Höhen aufschwingen können :D

     renn.tv/3091 




Freitag, 24. Juli 2015

  • STRaßenfest in Nürburg am 21.August.

    Ist ja schon eine Traditionsveranstaltung.

    Aktuelle Infos gibt’s auf Facebook:

    Weil wir glauben, daß es derzeit für den Nürburgring essenziell ist, was gerade alles so entschieden wird, haben wir zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Tempolimit im Rahmen des STRassenfest eingeladen.

    Bisher haben zugesagt: Dirk Adorf, Karl Mauer, Olaf Manthey, Carsten Schumacher, und Jürgen Alzen.

    Gute Idee!

    WirSindNürburgring | STRaßenfest | SaveTheRing | Tempolimit |

     renn.tv/3090 




Mittwoch, 22. Juli 2015

  • Stephan Cimbal ist wieder da - bei Falken.

    Eigentlich dachte ich, bei Falken Tires wäre man zur Vernunft gekommen, nachdem man sich von der Agentur Dederichs Reinecke getrennt hat.

    Da habe ich mich wohl zu früh gefreut, mit wehenden Fahnen übernimmt Stephan Cimbal den Posten als Marketingdirektor Europa.

    Wenn Ihr Euch nicht mehr erinnert, wer das war: er kam als Totengräber der ersten Stunde frisch vom Bremer Botanika Flop - zusammen mit den Space Park Erfolglosen.

    Hat als Marketingleiter am Ring viele der peinlichen Aktionen zu verantworten, die uns so viel Schmerzen bereitet haben.

    Um - nachdem der Ring am Boden lag - 2010 zu Dederichs Reinecke zu wechseln.

    Na dann schließt sich ja der Kreis.

    Um Falken werd’ ich auf jeden Fall (wieder) einen großen Bogen machen - sehr enttäuschend.

    Falken | Cimbal |

     renn.tv/3088 




  • Neue Anklage im Fall Erlebnisgrab.

    Da hat sich jemand aber mächtig Mühe gegeben, das Wort Schmiergeld weiträumig zu umfahren.

    SWR.de:

    (..) vom Land beauftragt, einen Privatinvestor für den Nürburgring zu finden. Dafür verlangten die beiden 150.000 Euro. Um diese hohe Honorarforderung durchzusetzen, hat der Angeklagte laut Staatsanwaltschaft dem Nürburgring-Prokuristen illegalerweise 15.000 Euro versprochen und auch bezahlt.

    15.000? Das sind 0,003% der verprassten Summe, wenn wir mal konservativ von 500 Mio. ausgehen. Also quasi nichts.

    Solange Kurt Beck noch frei herumläuft und ML Dreyer fröhlich weiterregiert, kann ich über solche inszenierten Schauprozesse nur lachen. Ablenkungsmanöver - billiges.

    Ringprozess | Anklage | Controller |

     renn.tv/3087 




Dienstag, 21. Juli 2015

  • DMSB Saga - nächste Runde.

    Erstmal zu den Youngtimern.

    Das Problem ist anscheinend die Anzahl pro Auslandsrennen einer nationalen Veranstaltung, weil man darf maximal nur 1x im Ausland fahren. Hat die FIA festgelegt - wahrscheinlich um mehr Geld zu verdienen mit internationalen Rennen - und darüber gab es 2012 auch schon mächtig Ärger.

    Wie das übrigens Förderung des Motorsports sein soll, ist mir schleierhaft. Denn das sollte die Aufgabe der FIA sein - anstatt die Veranstalter zu schröpfen. Auch wie solche Gesetze (?) in die heutige politische Landschaft der EU mit ihrem gemeinsamen Markt passen soll, ist mir ein Rätsel. Aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht klagt ja mal jemand in Brüssel.

    Wie auch immer - die Veranstalter nicht dumm - haben für ihre Teilnehmer Auslandsrennen als Nicht-Wertungsläufe deklariert, damit man wenigstens kostengünstig und abwechselungsreich unterwegs sein kann. Für die Youngtimer also neben Nürburgring und Hockenheim auch Zandvoort, Spa und Zolder - wobei Zandvoort und Zolder im Kalendar klar mit * als Einladungsrennen deklariert sind.

    Wir werden sehen, wie es sich entwickelt.

    Weiter zur IDM, bzw. Rüdiger Merdes und seinen Erfahrungen.

    Er hat sich jetzt ausführlich und chronologisch gegenüber Günther Wiesinger in der Speedweek geäußert.

    Da bekommt man mal Einblicke, wie das so abläuft im deutschen (Motorrad-) Motorsport und die Herren, die sich jetzt gerne mal erklären dürfen sind Christian Schacht und Hermann Tomcyzk. Ich hoffe sie nehmen diese Gelegenheit wahr mit der interessierten Öffentlichkeit einen Dialog zu führen - das ist doch eine tolle Chance.

    Alles andere - also klassisches Aussitzen - wird ebendiese interessierte Öffentlichkeit in ihrem Empfinden bestärken, dass die oberste deutsche Motorsportbehörde ein korrupter und verfilzer Haufen arroganter Funktionäre ist.

    Wenn Ihr meint ich übertreibe, dann lest Euch mal in der Speedweek die Kommentare durch (unter dem Artikel) - da ist man sich einig und in der Sprache deutlich, dass der DMSB abgeschafft bzw. abgelöst werden muss.

    Ein Punkt, der auch dringend der Klärung bedarf, ist die Zuwendung für den Nachwuchs in Höhe von 125.000 USD, die der GP Promotor jährlich an den DMSB überweist. Das Thema hatte ich vor genau 2 Jahren schon einmal und aktuell bringt es der einzige deutsche MotoGP Pilot und Moto2 Weltmeister von 2011 - Stefan Bradl - deutlich zur Sprache:

    “Es ist an der Zeit, dass jemand die Wahrheit sagt, auch wenn ich mich beim ADAC und beim DMSB unbeliebt mache. Aber das ist es mir wert, weil ich glaube, ich kann es mir als deutsches Aushängeschild erlauben, einmal auf den Tisch zu hauen und zu sagen, dass wir deutschen Nachwuchs brauchen”, sagt Stefan Bradl am Mittwoch offen gegenüber ‘Motorsport-Total.com’. “Der DMSB und der ADAC sollen sich angesprochen fühlen, denn wenn große Erfolge da sind, stellen sie sich auch vorne hin.”

    Was muss eigentlich noch passieren?

    Meine Meinung zur Situation:

    Im normalen Leben - die Fahrer als Kunden und der DMSB als Dienstleister - wäre diese DMSB Firma längst vom Markt. Nur durch die privilierte Monopolstellung ist solch ein Handeln erst möglich.

    Dabei möchte ich gar nicht werten, wer jetzt im Recht ist und wer nicht - man muss immer beide Seiten anhören. Was ich konkret am DMSB kritisiere ist die Intransparenz und das Nicht-Reagieren auf lautstark vorgebrachte Kritik. Und durch die großen Kreise, die das aktuell zieht, wird der Motorsport in Deutschland durch diesen fehlenden Dialog beschädigt.

    DMSB | Schacht | Tomcyzk | Bradl | Youngtimer | Merdes |

     renn.tv/3086 




Montag, 20. Juli 2015

  • DMSB nicht mehr zu stoppen.

    Die Freundetour des DMSB zieht weiter, nach Rennstreckentempolimit und der IDM gestern hat sich die Motorsporthoheit in Person von ihrer Majestät Christian Schacht die Youngtimer zur Brust genommen:

    Den nächsten Lauf in Zolder abgesagt und damit es auch alle verstehen den Youngtimern das Reglement für ungültig erklärt.

    Die engagierten Veranstalter sind ziemlich am Boden:

    "Das Verhalten und die Intention des DMSB sind uns unklar, weil die eingeleiteten Maßnahmen eine Durchführung des Motorsports verhindern und sie nach unserer Einschätzung allen sport- und zivilrechtlichen Grundlagen entbehren.

    Durch das nicht nachvollziehbare Verhalten des DMSB, der Tatsache, dass beide o.g. Rennserien nach dem 31. Juli kein genehmigtes Reglement haben und der Androhung gleicher Maßnahmen gegen zwei FHR Rennserien, ist eine Durchführung der Veranstaltung auf dem Circuit Zolder aus sportlicher und wirtschaftlicher Sicht nicht kalkulierbar.

    Wir bedauern die entstandene Situation und, dass dieser Konflikt auf dem Rücken und zum Schaden der aktiven Motorsportler ausgetragen wird."

    DMSB | Schacht | Youngtimer |

     renn.tv/3084 




Sonntag, 19. Juli 2015

  • DMSB Einblicke.

    Rüdiger Merdes wurde vom DMSB vor die Tür gesetzt und solche Ereignisse sickern dann auch mal an das Licht der Öffentlichkeit.:

    Der DMSB und seine Mitglieder sind eher dafür bekannt, Dinge auszusitzen statt auszudiskutieren

    … kann man unter anderem in der Speedweek lesen.

    Was ist nur aus unserem geliebten Sport geworden? Verseucht von Selbstdarstellern und Profilneurotikern?

    DMSB | Merdes | Motorrad | Schacht |

     renn.tv/3083 




  • Eveline Lemke vor 4 Jahren beim F1 Grand Prix.

    Die damals relativ frisch ernannte Wirtschaftsministerin hat die SAVE THE RING Demonstranten motiviert und ihre Unterstützung zugesagt - nur um am Ende des Protestmarsches Arm in Arm mit Jörg Lindner ihr doppeltes Spiel offenzulegen.

    Selbst heute - 4 Jahre danach - fällt es schwer zu akzeptieren, so hinter’s Licht geführt worden zu sein.

    Formel 1 GP 2011 am 24.Juli um 12:30 Uhr:

    (Klick! für gross.)

    Dass sie heute nichts mehr mit dem Ring zu tun haben will, nachdem sie vor ihrer Wahl eigentlich nichts anderes gemacht hat, fügt sich passend in’s Bild.

    Lemke | Formel1 | JörgLindner | SaveTheRing |

     renn.tv/3082 




   Weiter >

renn.tv Motorsport Blog komplett (Überschriften)

blogoscoop d
Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner