renn.tv Blog facebook.com/renntv twitter.com/renntv RSS Feed für Mike's Blog | renn.tv instagram.com/renntv
  

20832.com // über mich // N-Aufkleber


Montag, 24. April 2017

  • Mit welcher heißen Nadel diese Logo-Nummer gestrickt wurde, kann man gut daran erkennen, dass die Pokale für das Qualirennen noch mit dem alten Logo ausgegeben wurden. Dafür kann man dann auch schonmal ein N opfern (wurde so zerrupft überreicht).

    (Btw.: falls jemand noch ein N fehlt …)

    N24h | Logo |


Sonntag, 23. April 2017

Samstag, 22. April 2017

  • Toto Wolff über seinen Nordschleife-Crash in der aktuellen Auto Motor und Sport (9/2017).

    Was war Ihr schlimmster Unfall?

    Ich habe mir auf der Rennstrecke alle möglichen Teile gebrochen. Ich bin gleich in meinem ersten Rennen in der Formel Ford in Brünn mit einem anderen kollidiert. Dabei brach ich mir die Hand. Mein Unfall auf der Nordschleife war vom Verletzungsgrad her aber der schlimmste.

    Das war der Rekordversuch 2009, oder?

    Ich fuhr den Rekord in der Aufwärmrunde und gar nicht in der eigentlichen Rekordrunde. Das Auto hat sich den ganzen Tag komisch angefühlt. Irgendwie giftig. Ich wollte die Runde schon abbrechen. Die Lauffläche löste sich vom Reifen. In der Senke der Fuchsröhre war die Kraft so groß auf dem rechten Hinterrad, dass es platzte. Das passierte bei über 280 Sachen.

    Das klingt ziemlich heftig.

    Der erste Einschlag war mit 27g. Ich habe eine Verwüstung auf 400 Metern hinterlassen. Gott sei Dank bin ich nicht in den Wald geflogen. Mein Sitz hing nur noch an einer Schraube. Danach hatte ich einen Filmriss. Es gibt eine Aufnahme, die zeigt, wie ich das Auto abdrehe und aussteige. Gefunden haben sie mich mit Helm und HANS-System hinter der Leitplanke. Ich habe mir ein paar Wirbel gebrochen und außerdem eine Gehirnerschütterung zugezogen, konnte zwei Monate nur im Sitzen schlafen. Ich habe mir auch die Geschmacks- und Geruchsnerven abgerissen. Alles was ich aß, schmeckte wie Pappe. Aber es kam wieder zurück.

    Ich war damals vor Ort, um den angesprochen Film für ihn zu erstellen.

    Das war vor ziemlich genau 8 Jahren - am 15.April 2009.

    So sah der Landporsche vor dem Unfall aus:

    Und so der heutige Mercedes Formel 1 Chef:

    Eigentlich hatte er vor wie Niki Lauda unter 7 Minuten zu fahren. Im Grunde ein Marketing Stunt, denn Lauda´s Rundenzeiten war auf dem wesentlich längeren alten Nürburgring zustande gekommen und nicht nur auf der Nordschleife.

    Meine Kameras haben den Unfall leider nicht überlebt - GoPro gab es damals noch nicht.

    Man bekommt aber einen Eindruck von dem Einschlag - in der Fuchsröhre möchte man nicht verunfallen. Und auch Toto´s Fahrkünste sind nicht ohne, er hatte den Porsche trotz der zickigen Hinterachse sauber im Griff.

    Wolff | Fuchsröhre | Landporsche |


Freitag, 21. April 2017

  • Neues Logo für N24h.

    Das 24h-Rennen gibt es seit 1970 - ebenso wie das Logo mit der Stoppuhr:

    Bis heute:

    Das ADAC Zurich 24h-Rennen erhält für seine 45. Auflage einen neuen Look: Die fast fünf Jahrzehnte lang als Erkennungsmerkmal genutzte schwarz-weiß-karierte Hand mit Stoppuhr wird ab diesem Jahr durch ein neues, grafisches Logo ersetzt.

    Wenigstens ist das Rennen jetzt auch grafisch dahin gesunken, wo es sportlich schon angekommen ist: ganz unten.

    Die analoge Stoppuhr steht für die mechanische Vergangenheit – in einer Zeit von Hybridmotoren und Livestreams passt dieses Bild nicht mehr zur Kernbotschaft des Events.

    Stimmt - der ursprünglich sportliche Charakter des Rennens wurde längst durch Marketing und Kommerz abgelöst - siehe Mikebericht vom letzten Jahr. So gesehen passt das neue Logo zu dem neuen Event.

    Vielleicht erhofft man sich auch von dem neuen Merchandising ein großes Geschäft - oder man hat kreativ nach Möglichkeiten gesucht, noch mehr Geld innerhalb Kölns vom ADAC Nordrhein zur Wige zu schieben?

    Übrigens: wie man ein gutes kultiges Logo durch ein noch besseres ablöst hat 2014 der ACO in Le Mans vorgeführt.

    Falls Ihr noch alte 24h-Aufkleber habt: haltet sie in Ehren.

    UPDATE:

    Der Vorteil von diesem Social Media ist die zeitnahe Rückmeldung bei Ereignissen. 155 Kommentare nach einem halben Tag für das Logo - doch die positiven muss man mit der Lupe suchen. Es melden sich auch einige Grafiker, die die vielen handwerklichen Fehler in der Gestaltung auflisten.

    N24h | Logo | ADAC | Wige |


Dienstag, 18. April 2017

  • Apple testet autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr.

    Was ist eigentlich der Plural von Lexus? Lexi? Lexusse? Jedenfalls macht Apple jetzt mit 3 von denen Versuche im Straßenverkehr zum autonomen Fahren:

    On Friday, the California Department of Motor Vehicles granted Apple an official test permit that the agency said would allow the company to test autonomous driving technology in three 2015 Lexus RX 450h luxury hybrid sport utility vehicles.

    Was da so als sachliche Meldung daherkommt ist ein ganz heißer Kampf auf diesem Gebiet um die Vormachtstellung - aber keine will sich in die Karten schauen lassen. Für mich liegt Tesla meilenweit vorne: die sammeln mit ihren Tausenden verkauften Fahrzeugen reale Daten, mit denen sie kontinuierlich ihre Artificial Intelligence anreichern. Während die anderen mit einer Handvoll Prototypen rumdümpeln.


Sonntag, 16. April 2017

  • Hatte ich die gute WEC TV Übertragung gelobt? Ich nehme alles zurück.

    Auf Eurosport 1 läuft jetzt - 13:45h - Snooker und auf 2 die 24h Motorrad aus Le Mans. Nix gegen Le Mans, aber weit und breit kein WEC. Und auf Sport1, die neu eingestiegen sind, kommt Fussball. WEC ist geplant ab 15:25 - das nützt natürlich nicht viel, wenn man die Rennen nicht live verfolgen kann.

    Immerhin ist auf Radio Le Mans Verlass und das Bild ziehe ich mir vom ORF (!), aber das kann´s ja nicht sein.

    UPDATE:

    Der Stream läuft bei Sport1 durch - lässt sich natürlich mit RLM Kommentar kombinieren.


Samstag, 15. April 2017

  • In eigener Sache: spendiert jemand Werbegeschenke für Kinderfest-Tombola?

    Ich sag’s mal so: Happy Wife - Happy Life! :) Ab und zu lass ich mich breitschlagen hier auch mal was zu posten, das die Stimmung zuhause aufhellt - denn dann gibt es beim nächsten Mal weniger Diskussionen, wenn der Mike sich schon wieder für eine Woche nach Le Mans oder so verabschiedet!

    Also bei uns im Kindergarten ist Kinderfest mit Tombola und da versucht man dann über die Eltern (oder deren Beziehungen) an Preise zu kommen, die man verlosen kann. Um das Budget für Spielzeug und Geräte aufzubessern.

    Falls also hier jemand mitliest, der etwas spenden möchte, das für so einen Zweck geeignet wäre - bitte melden!

    Kommt ja nicht nur den Kindern, sondern über Bande auch dem nächsten Mikebericht zugute :)


Freitag, 14. April 2017

  • Details zu den neuen nahtlosen MotoGP Getrieben:

    In the Honda layout, the input shaft and gears are essentially one unit, with the gears splined to the shaft and spinning at the same speed at all times. On the output shaft, all the gears spin freely, but inside each gear is a set of four pawls that can lock the gear to the shaft to transmit power.


  • Jetzt ist auch klar, warum Phoenix nicht bei Audi´s 24h-Teams genannt wurde, die dürfen den GT4 R8 einsetzen:

    Im Rahmen des Testprogramms wird das erfahrene Team Phoenix Racing aus Meuspath in der Eifel Ende Mai beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zwei R8 LMS GT4 an den Start bringen. Die Auslieferung an Kundenteams soll am Jahresende starten, als Kaufpreis für den je nach Einstufung bis zu 485 PS starken Boliden ruft Audi Sport eine Summe von 198.000 Euro auf.

    Ich schätze mal ´netto´- das hat sich ja schon eingebürgert bei diesem sogenannten Breitensport.


Mittwoch, 12. April 2017

  • N24h Ticketaktion vom Gruppe C Verlag.

    In 6 Wochen startet schon das 24h-Rennen. Wer noch kein Ticket hat, wird bei (20832.com Unterstützer) Tim Upietz fündig: Jahrbuch und 2 Tickets für 115€. Das ist günstiger als 2 Tickets einzeln. Details gibt es hier und das Angebot läuft noch bis Sonntag (16.April).


Dienstag, 11. April 2017

  • Freude am Fahren - aber BMWs dürfen nicht zum Trackday.

    Und zwar die Neuen, die mit den ganzen Bevormundungssystemen. Die Rechner sind nämlich unberechenbar - für die anderen Teilnehmer:

    For the first time that we know of a BMWCCA Chapter is banning all cars with collision avoidance systems from the time honored tradition of track days. More specifically the Genesee Valley Chapter is banning cars with “automatic emergency braking” and/or “lane keeping assistance” systems. According to the club, this ban is due to the systems causing cars to behave in unpredictable and undesirable ways on a racetrack.

    Ja, man könnte das auch deaktivieren - aber kann man ja schon mal vergessen.

    Das werden noch interessante Diskussionen werden in Zukunft. Es könnte ja auch jemand auf die Idee kommen, das Kollisions-Vermeidungs-System anderer Verkehrsteilnehmer gezielt einzusetzen, um die Bahn frei zu machen. Dafür bräuchte man nur auf Kollisionskurs gehen, der andere wird automatisch Platz machen.


Freitag, 07. April 2017

   Weiter >

Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner