Donnerstag, 15. Oktober 2009

mikefrison.com/102

Es gibt ein Jahrbuch, in dem der Nürburgring auf keinen Fall fehlen darf: das Schwarzbuch des Bund der Steuerzahler. Dafür werden jedes Jahr enorme Anstrengungen unternommen, denn die Konkurenz schläft nicht. Dieses Jahr titelt der Abschnitt mit "Nürburgring rast in die Pleite" und beschreibt, wie aus 205 Millionen mit höchstens 25% Landesanteil binnen Jahresfrist 270 Steuermillionen wurden.
Insgesamt werden 128 Steuerverschwendungs-Beispiele aus Deutschland gelistet und man kann das Schwarzbuch kostenfrei beim BdSt bestellen. War heute abend auch der 20 Uhr Tagesschau eine Meldung wert.

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner