“Ja zum Nürburgring” mit klarem NEIN zu der Fehlentwicklung “Nürburgring 2009”.

Mittwoch, 23. März 2011

“Ja zum Nürburgring” mit klarem NEIN zu der Fehlentwicklung “Nürburgring 2009”.

Sagt im Grunde alles:

“Nach den Feststellungen des Vereins haben das Land Rheinland-Pfalz und die Nürburgring GmbH durch die Bündelung motorsportfremder Freizeitaktivitäten mit der einzigartigen Sportstätte des Nürburgrings den Rennsport aus dem Fokus verloren und durch die Einsetzung der Nürburgring Automotive GmbH für den Betrieb der gesamten Wirtschaftsaktivitäten am Nürburgring gegen zentrale Regelungen des EU-Rechts verstoßen.”

Das wird auch noch konkreter:

“Die zugänglichen Informationen belegen, dass der Nürburgring Automotive GmbH bzw. den sie kontrollierenden Unternehmen von Kai Richter und Jörg Lindner Begünstigungen aus staatlichen Mitteln gewährt wurden bzw. werden.”

Und ein Passus ist besonders interessant:

”(…) Nichtigkeit des Pachtvertrags mit der Nürburgring Automotive GmbH.”

Kann ich garnicht oft genug lesen - und je öfter ich das lese, umso besser gefällt es mir.

UPDATE:

Die Rhein-Zeitung hat auch einen schönen Artikel dazu - inklusive 20832.com Link (Danke!). Und kaum veröffentlicht, ist es auch schon sauber in’s Englische übersetzt.

Die 50.000+ Save The Ring’er brauchen Input! :)



Aktuelle renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner