Der elitäre Verein der gemeinnützigen Nürburgringfreunde.

Mittwoch, 29. Juni 2011

Der elitäre Verein der gemeinnützigen Nürburgringfreunde.

Die Freunde des Nürburgring haben mich kurzerhand von ihrer Facebookseite verbannt, nachdem ich mir erlaubt habe, auf ein paar Widersprüche hinzuweisen. In der folgenden Diskussion habe ich auch geduldig Fragen beantwortet, doch plötzlich waren alle meine Texte gelöscht und mein Account geblockt.

Das sieht für mich jetzt so aus, einen Post kann ich nicht mehr abschicken:

Hatte ich so in Facebook bisher auch noch nicht, wieder was Neues gelernt.

Der Verein stellt sich selber so dar:

“Wir rufen alle, die diese Ziele unterstützen und dem Nürburgring und der Eifel eine gute Zukunft wünschen, auf, sich daran zu beteiligen und bei den Freunden des Nürburgring mitzuwirken.

Und den Vorsitz übernimmt Fred Pretz (SPD), der auch als Präsident des Sportbund Rheinland sicher engen Austausch mit Kurt Beck und seinem Regime gewohnt ist.

Alles in allem also keine Überraschung.

Gemeinnützigkeit definiert sich übrigens so:

“„Eine Körperschaft verfolgt gemeinnützige Zwecke, wenn ihre Tätigkeit darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern.”

Selbstlos - nee, iss klar.

Achso, mein gelöschter Eintrag, der die Diskussion in Gang setzte, liest sich so:

“Ziel .. des Vereins ist es .. neue Möglichkeiten zu erschließen.”

Genau das ist es doch, das den Nürburgring in den Ruin getrieben hat. Veranstaltungs-Experimentiererei bis zum Abwinken und damit die Rennstrecke der Lächerlichkeit preisgeben. Karneval im November, American Rodeo, Abba Coverband, Judomeisterschaften, Stunt Show, Harleytreffen, Familienfest, Schlagerfestival, Nabucco-Oper, Weihnachtsmarkt, Michael Ammer, Hallenfußball, Sissi & Ludwig, …. Alles dagewesen, alles gefloppt. Jedes weitere Experimentieren ist das todsichere Rezept, den Nürburgring endgültig zu killen. Auf Save The Ring kann man gut nachlesen, wie die Öffentlichkeit über die Entwicklungen denkt.

Wenn Ihr wirklich Ringfreunde seid, dann helft Ihr beim Verteilen von Save The Ring Aufkleber, statt Euch mit VIP Kärtchen und Schnittchen umgarnen zu lassen.

Der Rest meiner Texte ist wohl verloren, ich jedenfalls habe es nicht gespeichert. Vielleicht sollten die sich das mit Facebook nochmal überlegen, so diskussionsscheu wie sie sind.

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner