[renn.tv] Nur leicht verspätet, die 2010er CST Bilanz. facebook.com/renntv twitter.com/renntv RSS Feed für Mike's Blog | renn.tv
    über mich

Freitag, 13. Juli 2012

     renn.tv/1661 

  • Nur leicht verspätet, die 2010er CST Bilanz.

    Das wir das noch erleben dürfen: die offenlegungspflichtige CST GmbH hat ihre 2010er Bilanz veröffentlicht.

    CST ist die Ringcard-Firma und heißt ausgeschrieben “Cash Settlement & Ticketing GmbH”. Die haben auch eine Homepage: www.cst-nuerburgring.de, die gibt aber nicht viel her. Nur die 2 (?) Geschäftsführer Kai Richter (den kennen wir ja zu Genüge) und Gerd Weisel, das ist der Beamte aus Mainz, der auch GF der Nürburgring GmbH ist.

    Und die Ringcard ist das “bargeldlose Zahlungssystem”, das am Ring kein Mensch braucht. Zu der Firma sagt auch der Landesrechnungshof in seinem 2011er Report, daß sie überflüssig ist.

    Die Staatsanwaltschaft hat die CST auch im Visier und Walter Kafitz ist deswegen fristlos gekündigt worden.

    Die Bilanz ist knallrot, aber daran scheint sich niemand zu stören. Denn die Grünen Männchen sind am Ring immer noch im Einsatz.

    Im Bundesanzeiger kann man das nachlesen:

    • Gezeichnetes Kapital: 25.000 Euro
    • Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 4.087.668,40 Euro.

    Ein paar Sachen haben mich stutzig gemacht:

    • die Sachanlagen sind von ca. 7,3 Mio. in einem Jahr auf 3,5 Mio. gesunken. Sieht für mich aus wie eine stramme Wertevernichtung.

    • Mit Wirkung zum 01. Januar 2011 wurde der Geschäftsbetrieb an die Nürburgring Automotive GmbH, Nürburg, verpachtet.” Das wäre dann der nächste Vertrag, den wir nicht kennen.

    • Gesellschafter der Cash Settlement & Ticketing GmbH mit jeweils 50 % sind die Nürburgring GmbH, Nürburg, sowie die MI Beteiligungs- und Verwaltungs- GmbH, Düsseldorf. Man ahnt es schon, GF ist Kai Richter. Auch hier bilanzielle Überschuldung (31k) und Rangrücktritt. Und quasi an sich selber verpachtet.

    • Kai Richter sei bis 16.Dez.2011 GF gewesen, Gerd Weisel ab 13.Dez.2010.

    Wieder mal ein schönes Beispiel von “Ihre Steuergelder bei der Arbeit.”

    Falls jemand mit mehr Sachkenntnis erhellende Erkenntnisse für mich hat - immer gerne :) Von der sich verschanzenden Landesregierung brauchen wir ja keine ehrlichen Informationen erwarten, was sie mit unseren Steuergeldern anstellen.

    UPDATE:

    Hier auch die Erklärung, warum das Anlagevermögen so geschrumpft ist:

    “Ein Teil des Anlagevermögens in Höhe von TEUR 3.243 (Restbuchwert zum Zeitpunkt des Verkaufs) wurde an die Nürburgring GmbH veräußert.”

    Wieso kauft die Landesgesellschaft für 3,2 Mio Euro “Kassenanlagen”? Um es dann wieder an eine private Firma zu verpachten?

    (Danke Jörg!)

     renn.tv/1661 




Zurück zu renn.tv Motorsport Blog >>

blogoscoop
Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Maxicard GmbH Vulkatec KW Automotive Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren.
Glastec AutoglassMathol Racing Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring SRL GmbH - Service Reifen Logistik
Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz GINETTA NO LIMITS - 24 Ore Nurburgring 2013 Häggenäs Automobile AB Book Formula 1 tickets online
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner