Womit Blogger sich so beschäftigen darf.

Donnerstag, 04. April 2013

Womit Blogger sich so beschäftigen darf.

Aus der Rubrik “Mein Postfach” heute mal sowas:

(Klick! für gross.)

Nur mal so, damit Ihr seht, was bei mir aufschlägt. Das kam über Facebook und den Namen hab ich unkenntlich gemacht, obwohl ich schätze der ist ’eh falsch.

Ging wohl um diesen Eintrag hier.

Nicht daß ich da jetzt ein Problem mit hätte, geht mir eher um die Doku. Hier ist auch noch was in dem Tenor.

Ob das jetzt gefake’d ist, um mich einfach nur zu beschäftigen oder ob derjenige das tatsächlich so meint, kann ich nicht beurteilen. Ist auch egal.

Aber es wäre schon erstaunlich, sich mit einer Kartbahn zu beschäftigen, während ein paar Abteilungen drüber das Ende der Nordschleife und des Nürburgring’s insgesamt - so wie wir ihn kennen - vorbereitet wird. Da sollen 85 Jahre Motorsport-Geschichte zum Teufel gejagt werden und einer ganzen Region wird das Licht ausgeknipst.

Ich befürchte einige Leute werden noch ganz übel auf dem Boden der Tatsachen auftitschen - aber dann lässt es sich nicht mehr korrigieren. :/ Die einzige Chance das zu verhindern ist jetzt. Und je mehr die Insolvenz-Betriebsgesellschaft Geld ausgibt, das sie nicht hat, umso mehr erhöht das den Verkaufsdruck.

Doch dem Prof.Dr.Dr. rollen sie wahrscheinlich ehrfürchtig den Teppich aus, nachdem der Frison mal so richtig gebasht wurde.

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner