Aus Italien als Fotograf zum ersten Mal beim 24h-Rennen.

Mittwoch, 29. Mai 2013

Aus Italien als Fotograf zum ersten Mal beim 24h-Rennen.

Enrico ist Riesen-Nürburgring-Fan, aber da er in Italien lebt, hat er es noch nie geschafft vorbeizukommen.

Er klebte an meinen Fotos und Facebook-Stream und dieses Jahr sollte es endlich soweit sein und dann sogar beim 24h-Rennen: der Besuch der Nordschleife.

Und jetzt sieht sein Facebook-Profil so aus:

Enrico als stolzer Eichhörnchen-Beifahrer!

Stellt sich raus, er ist auch Riesen-Ringmini-Fan und kennt alle Achimprojekte in-und-auswendig. Zusammen mit seinem Fotografen-Kumpel sind die beiden direkt nach Ringminihausen und dann dauert es natürlich nicht lange bis zu Probefahrt. Unbezahlbar.

Eigentlich ist das 24h-Rennen dann nur noch Rahmenprogramm - aber Holla die Waldfee - was haben die beiden Anfänger (!!) für Kracher-Bilder mitgebracht!

Ich hatte Euch den Enrico ja schon in meinem Donnerstag-Beitrag vom 24h-Rennen vorgestellt (renn.tv/2113)

hirundomotorsport.com heißt seine Seite und hier ist der Bericht vom 24h-Rennen.

800 km Anfahrt und wie nett, daß ich auch in dem Bericht vorkomme. Jetzt kann er endlich seine eigenen Fotos genießen.

Tags: N24h | Hirundo | Ringmini


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner