Mal was anderes: STOP WATCHING US Demo in Köln. facebook.com/renntv twitter.com/renntv RSS Feed für Mike's Blog | renn.tv instagram.com/renntv
  

20832.com // über mich // N-Aufkleber

    Sonntag, 28. Juli 2013


    Normalerweise geht es hier bei mir im Blog um motorsportliche Themen, aber hier mal etwas, was uns alle angeht. Es geht um nichts weniger als unsere Freiheit, die durch unsere Regierung bedroht ist. Dank Whistleblower Edward Snowden wissen wir, daß das verdachtsfreie und allumfassende Abhören aller Kommunikationswege nicht der Paranoia entspringt, sondern heute schon Realität ist.

    Empfehlen kann ich den Artikel von Sascha Lobo, der herzlich direkt das Thema im Spiegel aufgreift:

    S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine: Mein Weg zum Ekel

    Gestern gab es bundesweit Proteste der Bevölkerung gegen die Überwachungsprogramme der Regierung, insgesamt sind in etwa 40 Städten Proteste organisiert worden.

    Auch in Köln ging es vom Platz vor dem Hauptbahnhof durch die Innenstadt zum Neumarkt. Ich habe mich ebenfalls den Protesten angeschlossen - auf der einen Seite war es schön zu sehen, daß ca. 700 auf die Straße gegangen sind - auf der anderen Seite hätten es auch ruhig viel mehr sein können. In Berlin waren es um die 7.000 Protestierer.

    Die Tagesschau hat so darüber berichtet.

    Da ich vor Ort war, wollte ich die Gelegenheit nutzen auch meine Eindrücke zu schildern und was eignet sich besser dazu als der eigene Blog:

    Heißes Sommerwetter, als sich die Leute bunt gewürfelt am Dom versammelt haben.

    Der Blick vom LKW, der als Bühne eingerichtet wurde.

    Bevor es losgeht, versammeln sich alle und es gibt verschiedene Reden.

    Seht Ihr links das Polizeiauto? So spärlich war tatsächlich der gesamte Polizeieinsatz - das hat mir richtig gut gefallen. Die Demo hat super funktioniert und wie man sieht geht es auch ohne Großeinsatz der Staatsmacht.

    Bradley Manning und Edward Snowden waren immer präsent.

    So bedrohlich die Verkleidung, so bedrohlich ist tatsächlich unsere Situation.

    Der Marsch setzt sich in Bewegung ...

    ... Richtung Neumarkt.

    Den interessierten Beobachtern wurden Handzettel verteilt und man hat die Leute aufgerufen, sich der Demo anzuschließen.

    Wenn die Bevölkerung auf die Straße geht, ist das ein Alarmzustand für die Situation unserer Demokratie.

    Miteinander statt Gegeneinander - eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber der Staat arbeitet aktuell gegen uns.

    Am Dom ging's vorbei ...

    ... und so hat das von der Bühne aus am Neumarkt ausgesehen.

    Gestapo > Stasi > NSA, das ist unsere Evolution. Freiheit bekommt man nicht geschenkt, man muss sie sich immer wieder neu erkämpfen.

    Man sieht die Überwachung nicht, aber das macht den Zustand so gefährlich. Wenn wir uns unsere Privatsphäre nicht zurückerkämpfen, wird das Auswirkungen auf das Verhalten der Menschen haben. Wollen wir wirklich in einer Welt leben, die durch Angst bestimmt wird? Unter dem Vorwand unsere Sicherheit zu gewährleisten?

    Bitte informiert Euch und kämpft für das, was Euch wichtig ist. #stopwatchingus ist der Hashtag und wird je nach Region unterschiedlich organisiert. Hier in Köln hat sich ein Bündnis gebildet.

    Teilt bitte dieses Video: Überwachungsstaat, was ist das?

    youtu.be/iHlzsURb0WI

    Tags: StopWatchingUs | Demonstration | Köln


Zurück zum Blog >>

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner