Seit heute ist Peter Meyer Ex-ADAC Präsident, der Entlassung gerade noch mit Rücktritt zuvorgekommen.

Montag, 10. Februar 2014

Seit heute ist Peter Meyer Ex-ADAC Präsident, der Entlassung gerade noch mit Rücktritt zuvorgekommen.

Heute ist die Bombe geplatzt, Peter Meyer tritt als ADAC Präsident zurück. Michael Ramstetter war am 17.Januar zurückgetreten, nachdem die Süddeutsche am 14.Januar den Stein in’s Rollen brachte. Und der ADAC trotzdem mit den gefälschten Zahlen am 16.Januar (Donnerstag) die Ehrung vorgenommen hat.

Ich habe das schon einen Tag später - am 17.Januar - so kommentiert:

“Schade, eine super Gelegenheit verpasst, um reinen Tisch zu machen. Nichts verstanden leider.”

Ganz schlechtes Krisenmanagement. Und auch noch große Töne gespuckt:

Obermair sagte dazu, er könne nur versichern, dass die vier Buchstaben “ADAC” richtig abgedruckt worden seien. Im Übrigen sei nichts älter als die Tageszeitung von gestern: “Mit der packt man den Fisch ein.”

Heute die verdiente Quittung.

Aber Respekt vor der schonungslosen Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse von Deloitte:

(Klick! für Deloitte PDF.)

Der Verein sucht jetzt die Flucht nach vorne und schreibt auf seiner Webseite:

“Der ADAC e.V. nimmt den Rücktritt seines Präsidenten Peter Meyer zur Kenntnis. (..) Angesichts der aktuellen Vertrauenskrise des ADAC und der erschütternden Ergebnisse der aktuellen Krisenaufarbeitung hat das Präsidium des ADAC am Montagvormittag ein Suspendierungsverfahren gegen Peter Meyer beschlossen.”

Autsch! Da waren wohl einige Leute beim ADAC garnicht damit einverstanden, daß Peter Meyer den Rücktritt solange rausgezögert hat, bis es nicht mehr anders ging. Suspendierungsverfahren ist der politisch korrekte Ausdruck für einen beschleunigenden Tritt in den Allerwertesten beim Weg nach draußen.

Inzwischen geben die Autokonzerne ihre Preise zurück und der ADAC kündigt an, daß der Preis abgeschafft wird.

Nach allen Spekulationen gibt es jetzt auch aktuelle Zahlen für die Teilnahmequote: 16.602 gültige Stimmen, die per Post eingeschickt wurden. Das sind bei 13,8 Mio Heftauflage 1,2 Promille.

Wer hätte gedacht, daß 1,2 Promille mal so ernüchternd sein können! :)

Kommentare: Facebook | N-Forum | Tags: ADAC


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner