3 Fragen an Malu Dreyer und Capricorn zum Nürburgring-Verkauf.

Dienstag, 29. April 2014

3 Fragen an Malu Dreyer und Capricorn zum Nürburgring-Verkauf.

Morgen kommt Malu Dreyer zur Propaganda Wahlkampf Leute beruhigen Informations-Veranstaltung an den Nürburgring und ich hoffe es kommen viele Nürburgring-Freunde, um ihr auf den Zahn zu fühlen.

Die Fragen, die mich am meisten interessieren, wären:

1.)

Wir haben aus der Zeitung erfahren, dass der Kauf durch Capricorn zum größten Teil fremdfinanziert ist und keine wesentlichen Zahlungen vor 2015 geplant sind. Ist der Kredit der Deutschen Bank an Bedingungen geknüpft? Ist die Kreditzusage verbindlich und kann nicht zurückgezogen werden? Welche Konditionen und Sicherheiten liegen dem Kredit zugrunde? Eine öffentliche Bestätigung der Deutschen Bank wäre hilfreich, normalerweise sind Banken bei Krediten bei solchen Größenordnungen und in der Öffentlichkeit stehenden Projekten nicht so zugeknöpft.

2.)

Zu den 25 Millionen Euro Investement:
a) Wo kommt dieses Geld her?
b) Wofür wird es ausgegeben?
c) Wann starten die Investitionen?

3.)

Frau Dreyer, welche Beteiligung hatten Sie und Ihr Büro am Verkaufsprozess? Wie beurteilen Sie, dass der Nürburgringverkauf auf einen Bankkredit gestützt ist?

Tags: Insolvenz | MaluDreyer | Capricorn


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner