Rheinland-Pfälzer wollen Kurt Beck nicht mehr in öffentlichen Ämtern sehen.

Samstag, 10. Mai 2014

Rheinland-Pfälzer wollen Kurt Beck nicht mehr in öffentlichen Ämtern sehen.

Die Leute, die ich so kenne, würden Kurt Beck’s dicken Hintern am liebsten zusammen mit Ingolf Deubel in einer Gefängniszelle sehen - und zwar möglichst lange. Aber das ist leider nur Wunschdenken.

Nach wie vor besetzt der Problembär aus der Pfalz wichtige Positionen, wo er immer noch Hebel in Bewegung setzen kann - zum Beispiel als Vorsitzender des Verwaltungsrates im ZDF oder als Vorsitzender der SPD-Friedrich-Ebert-Stiftung. Er selber hört sich gerne reden - am liebsten über sich selbst im Fernsehen.

Doch die Einschläge kommen näher: im SWR (!!) Staatsfernsehen hatten sie eine Umfrage und die Mehrheit ist dafür, dass Kurt Beck von allen Ämtern zurücktritt:

Im Zuge der Verurteilung des ehemaligen Finanzministers Ingolf Deubel (SPD) wegen Untreue am Nürburgring befürworten 54 Prozent der Rheinland-Pfälzer die Forderung der CDU, wonach Beck Konsequenzen ziehen sollte. Der frühere Ministerpräsident müsse sämtliche Ämter (z.B. Vorsitz der Friedrich-Ebert-Stiftung) abgeben, so die Union.

Tags: KurtBeck

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner