Wie hilfsbedürftige Arbeitslose systematisch schikaniert werden.

Donnerstag, 09. Oktober 2014

Wie hilfsbedürftige Arbeitslose systematisch schikaniert werden.

Unsere Gesellschaft driftet immer weiter auseinander und einen Job zu haben ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Wer auf Arbeitslosengeld angewiesen ist, wird vom System absichtlich in’s Abseits gestellt, die Einzelnen werden sich selbst überlassen und so etwas wie eine Lobby im Keim erstickt.

Heute bin ich auf diesen Text von Jens Bertrams gestossen, der mich nachdenklich zurücklässt:

“Viele beklagen sich seit 10 Jahren über das Arbeitslosengeld II, über die Jobcenter, die Sanktionen und die Schikane. So oft kam diese Klage, dass kaum noch jemand zuhört. Den Meisten, die Arbeit haben, ist es egal, sie sind besser dran, die meisten, die keine Arbeit haben, wollen sich mit niemandem anlegen und halten den Mund, und die wenigen, die sich empören, stempelt man als linke Querulanten ab, die ein anderes System wollen. So ist die Ausgrenzung eines fünftels der Gesellschaft zur weithin hingenommenen Praxis geworden, die kaum noch Proteststürme oder Nachdenken hervorruft.”

Nehmt Euch bitte die Zeit seinen Post zu lesen, er schreibt sehr gut und lässt seine Leser ehrlich an seinen Gedanken teilhaben.

Jens Bertrams ist Journalist, Jahrgang ’69 und von Geburt an blind.

Tags: JensBertrams | arbeitslos | Gesellschaft | Arbeitslosengeld |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner