Jutta Beisiegel sagt der VLN Adieu.

Dienstag, 27. Januar 2015

Jutta Beisiegel sagt der VLN Adieu.

Sie hat sich ihre Entscheidung nicht einfach gemacht:

"Nun wird die Lösung aller Probleme in einer Zusatz-Nordschleifenlizenz (Permit) gefunden. Die Kosten trägt natürlich wieder der Fahrer (wie auch zuvor alle Kosten für GPS usw). Unter dem Aspekt Sicherheit (!!!) ? da kann doch keiner was dagegen haben.

Für mich persönlich habe ich nun die Konsequenzen gezogen, da ich keinen roten Faden erkennen kann, wie die Rennen der VLN sinnvoll auf einen guten Weg gebracht werden können. Die VLN ist für mich nicht mehr attraktiv: Racing mit Spaß vermisse ich schon seit einigen Rennen. Statist für das GT3-Feld: NEIN DANKE."

Man muss die Veranstaltung schon ordentlich gegen die Wand fahren, um eine Herzblut-Rennfahrerin von ihrer geliebten Nordschleife zu vertreiben.

Die GT3 haben gar nicht so lange gebraucht, um die VLN zu vereinnahmen: sie gibt es erst seit 2009.

Auf Facebook zeigen alle Kommentare jedenfalls Verständnis für Jutta’s Entscheidung.

Ich prognostiziere mal, dass da noch einige Teilnehmer und Teams folgen werden.

Denn statt die Probleme im Kern anzupacken, flickt die VLN bzw. der DMSB nur hilflos drumherum. Hektischer und nicht zuende gedachter Aktionismus, der von der Überforderung ablenken soll.

Tags: Permit | Zusatzlizenz | VLNLangstrecke |


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner