Marcus Schurig: Die Nordschleife ist schützenswertes Kulturgut.

Freitag, 03. April 2015

Marcus Schurig: Die Nordschleife ist schützenswertes Kulturgut.

Es gibt sie, die ein paar Wenige, die sich schützend vor die Nordschleife stellen in der aktuellen GT3 Diskussion.

Marcus Schurig gehört dazu:

“Bei den Sofortmaßnahmen muss zwischen Strecke und Autos unterschieden werden. Eines ist klar: weder kann der Streckenverlauf der Nordschleife kurzfristig geändert werden, noch die GT3-Rennautos. Die Strecke sollte meines Erachtens auch nicht verändert werden, sie ist schützenswertes Kulturgut.”

Ein wirkliche Lösung hat er aber auch nicht, er schlägt als kurzfristen Kompromiss allen Ernstes vor:

“Man könnte zum Beispiel eine permanente Gelbphase über 200 oder 300 Meter hinter dem Streckenabschnitt Hocheichen einrichten, die die Geschwindigkeiten auf dem Weg zum Flugplatz und Schwedenkreuz wirkungsvoll begrenzen.”

Gut, wenn es das 24h-Rennen rettet, bleibt wohl auch nicht viel anderes übrig.

Denn soviel ist mal sicher:

“Eine solche Tragödie darf sich nicht noch einmal wiederholen, denn das könnte unter Umständen dazu führen, dass der gesamte Motorsport von der Nordschleife verbannt wird.”

Tags: N24h | Schurig |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner