Mike-Rant: Ist Form follows Function ausgestorben? facebook.com/renntv twitter.com/renntv RSS Feed für Mike's Blog | renn.tv instagram.com/renntv
  

20832.com // über mich // N-Aufkleber

    Donnerstag, 16. Juli 2015


    Wenn ich das hier sehe: Fake Auspuff der Optik wegen - dann wird mir ganz anders. Und deswegen muss ich mir jetzt mal den Frust von der Seele ranten.

    Früher® war das Blendwerk tatsächlich Blendwerk und man hat es montiert, wenn man die Optik pimpen wollte. Kennt Ihr noch diese Plastikleitschienen auf den Kotflügeln? Wie hießen die nochmal? Windsplits?! Hauptsache es sieht gefährlich aus.

    Klar kamen die Vorbilder aus dem Motorsport. Man wollte sich halt dynamisch abheben von der Masse. Wilde Aufkleber, tiefe und harte Fahrwerke - soviel hat sich in den Jahren bei den Posern nicht geändert. Ich werd’s nie verstehen, aber ganze Tuningmessen und -treffen befassen sich mit dem Thema. Warum auch nicht: die Leute haben Spass und ein Hobby.

    Der Spass hört aber dann auf, wenn Autohersteller Blendwerk als bare Münze verkaufen wollen. Wenn man den faulen Zauber erst dann durchschaut, wenn das Auto auf der Bühne steht: ein nicht angeschlossener Auspuff? Ein zusätzlicher Kühleinlass ohne Einlass? Was kommt als nächstes - eine große Bremsscheibe ohne Bremssattel? Zusatzscheinwerfer ohne Birnchen?

    Ich geb’s offen zu: ich bin ein hoffnungsloser Fall von Form Follows Function. Das ist für mich die einzig wahre Designlehre. Und die kruden Dinge, die dabei herauskommen, haben Charakter - ja sogar im Neuzustand schon Patina - ab Werk. Das ist es auch, was mich am Motorsport fasziniert: egal wie es aussieht - Hauptsache es macht schnell.

    Weniger Abgasgegendruck = mehr Leistung = schneller - also dicken Auspuff druntergeschnallt.

    Natürlich kann man hinterher (!) noch an der Optik feilen - solange die Funktion nicht beeinträchtigt wird.

    Aber wenn Sachen zusätzlich mit Gewicht und Kosten entwickelt werden, um nur (!) optische Zwecke zu erfüllen, dann setzt es bei mir aus. Das wäre das erste, was ich mit Vergnügen abbauen würde. Um es mit Schmackes in die Tonne zu kloppen.

    Gerade in der heutigen Zeit, wo die Resourcen knapp werden, sollte eigentlich nicht die OPTIK im Mittelpunkt stehen, sondern das GEWICHT. Und zwar so, dass jedes Gramm zählt.

    Schaut Euch mal einen Motocrosser an. Sieht geil aus?! Ist heute so - und war früher auch schon so. Kein Gramm zuviel, dass nicht mindestens eine essentielle Funktion erfüllt.

    Oder ein Rennrad. Was für feine - und leichte - Fahrmaschinen.

    Kann ich das bitte als Auto haben?! Kein Schnickschnack, ohne Blingbling und kompromislos auf die Funktion ausgelegt.

    Wo sind denn die 100 Jahre Autoentwicklung hin? Gipfeln in Fake-Auspuffenden? Da lassen sich die Autobauer aber noch ordentlich von den Motorrad-Herstellern vorführen. Ich hoffe das ändert sich bald.

    Als Kunde haben wir auch Einflussmöglichkeiten: die Produkte zu dissen, die uns - auf gut Deutsch gesagt - verarschen wollen.

    Übrigens: ich fahr selber ja schon eine Weile Bus (Transit 3,5T hoch und lang) - und so ein Kleinlaster ist zum Glück noch Form Follows Function vom Feinsten.

    (Mit Dank an Björn für den Aufreger! ;))

    Tags: Rant | FormFollowsFunction | Auspuff | Fake


Zurück zum Blog >>

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner