Putin beim Sochi F1 GP - Wie weit darf sich der Sport von der Politik vereinnahmen lassen?

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Putin beim Sochi F1 GP - Wie weit darf sich der Sport von der Politik vereinnahmen lassen?

Joe Saward stellt zurecht die Frage, inwieweit sich der Sport von der Politik - bzw. den jeweils amtierenden Politikern - vereinnahmen lassen darf. Wir sind ja gewohnt, dass Politiker das Rampenlicht auf dem Podium suchen, aber Putin hat in Sochi noch einen draufgesetzt, als er nach dem Rennen die Sieger schon im Vorraum aufgelauert hat. Natürlich schön live drauf im Fernsehen.

Setting mighty precedents with mighty presidents is really not a very good idea… Before you know it, the FIA President will be demanding red carpets at airports, in exchange for the driver-hugging rights in Formula 1, because it is not defined in the commercial agreements who has the right to nominate the local dignitaries.

Wobei zweifelhaft ist, ob heutzutage Formel 1 überhaupt noch als Sport durchgehen kann. Oder einfach nur noch Geschäft ist.

Formel1 | Sochi | Putin |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner