Wie schlägt sich ein E-Bike bei einem Hard Enduro Wettbewerb?

Freitag, 19. Februar 2016

Wie schlägt sich ein E-Bike bei einem Hard Enduro Wettbewerb?

Ihr müsst jetzt ganz stark sein, denn das funktioniert richtig gut. Neil Crayston - seines Zeichens KTM Händler und mit 50 Jahren gerade mal so alt wie der ein oder andere von uns ;) wollte das unbedingt mal ausprobieren und - obwohl die KTM Freeride E nicht wirklich für den Wettbewerb gebaut wurde - ist er ziemlich begeistert, wie sie sich geschlagen hat:

_ “The great thing about the FREERIDE E is that it’s so slim,” says Neil. “So nasty, deep, long ruts are less of a problem. The ground clearance is also good and there are no foot controls to worry about hitting. And you can’t stall it!”_

​Schmal, leicht, wenig - und man kann sie nicht abmurksen!

Und wie ist das mit der Batterie?

Neil and his team had discovered that a 2.6kVA portable motorhome generator could take a completely flat battery to full charge in just an hour. However, this wasn’t needed as they were able to bring together five batteries in total.

Um auf der sicheren Seite zu sein haben sie bei jedem der 5 Boxenstopps die Batterie gewechselt. Die Zweitakter brauchten nur 1x nachtanken und bei den Viertaktern waren einige dabei, die komplett ohne Stopp durchgefahren sind.

Wie hat er sich denn am Ende unter den 119 Teilnehmern nach 2 Stunden geschlagen?

… an incredible finish of 27th from 119 riders.

Nicht schlecht für einen Halbjahrhunderten!

Fazit:

“In terms of riding the bike, the best thing is that it’s like being back on your pushbike as a kid with all the controls on the bars, making maneuverability – and skids – really easy!” I never thought I’d be saying that I prefer the electric bike.

Hört sich echt vielversprechend an, besonders wenn man bedenkt, dass wir uns erst ganz am Anfang dieser Entwicklung befinden. Die Vorteile liegen auf der Hand: immer im richtigen Gang, keine Kupplung, kein Abmurksen, schmal und wendig, Drehmoment - und um dem Sport eine bessere Abzeptanz in der Öffentlichkeit zu geben: leise.

Da juckt es mir mächtig in den Fingern es auch mal auszuprobieren. Aber mich von meiner 300er EXC zu trennen kommt auch nicht in Frage. So sehr mich die neue Technologie anmacht, so sehr liebe ich den frechen, stinkenden und brutalen Zweitakter - da behält der Nostalgiker in mir die Oberhand.

Elektro | Freeride | KTMEXC | KTMBlog |


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner