Jalopnik bei Munro - Reverse Engineering Service, der Neuwagen komplett zerlegt und analyisiert.

Montag, 03. Oktober 2016

Jalopnik bei Munro - Reverse Engineering Service, der Neuwagen komplett zerlegt und analyisiert.

Und dabei gibt es tiefe Einblicke in die Funktionsweise der heutigen Automobilindustrie:

All automakers “cheat” off each other. They buy their competitors’ cars, disassemble them, and learn precisely how they work and how they’re made. This reverse engineering is called “competitive benchmarking,” and while sometimes it’s done in-house, there are also entire companies devoted to the practice. One of them is Munro and Associates, a firm of manufacturing experts contracted by OEMs and suppliers to tear down cars and car parts to the very last nut and bolt.

Ein sehr detaillierter Report, ist das wirklich Jalopnik? Der BMW i3 dient als Beispiel und die Munro-Leute geben erst Ruhe, wenn sie ein Bauteil komplett in alle Bestandteile zerlegt und analysiert haben. Inklusive Ausgangsmaterial.

Sogar der Fertigungsprozess wird rückwirkend unter die Lupe genommen und geht mit seinen Kosten in die Gesamtrechnung mit ein.

Denn Ziel des gesamten Aufwandes ist am Ende eine komplette Kostenaufstellung zu haben, damit man im Vergleich das eigene Produkt gegenüberstellen kann.

So einen offenen Blick hinter die Kulissen gibt es eigentlich eher selten.

Munro | Jalopnik | BMWi3 |


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner