Freitag, 26. März 2010

mikefrison.com/382

Völlig unverhohlen nutzt die Firma Lindner die Werbe- und Kommunikationskanäle der staatlichen Nürburgring GmbH zu ihrem eigenen Vorteil. Der Nürburgring ist eine Einrichtung der öffentlichen Hand und wird, da keine Gewinne erwirtschaftet werden, mit Hilfe von Steuergeldern subventioniert. Jetzt kommt eine Privatfirma (Lindner), die mit einem anscheinend priviligierten Recht in der Lage ist, auf dieser staatlichen Homepage Werbung zu verbreiten. Dies geschieht ohne besondere Kennzeichnung, die grafische Ausgestaltung und Ansprache ist die der Nürburgring GmbH. Die Grenzen verwischen und sind für einen Außenstehenden nicht mehr nachvollziehbar, in einem Atemzug werden genannt:

* Übernachtung (Lindner)
* Frühstück (Lindner)
* Eintritt Ring Casino (Land RLP)
* Eintritt ring°werk (Land RLP)

Und Minister Hering verkündet bei jeder Gelegenheit, daß es niemals Kopplungsgeschäfte geben wird. Alleine in diesem Beispiel ist soviel verkoppelt, daß man garnicht mehr die Grenzen wahrnimmt.

Heute abend ist eine gute Gelegenheit Herrn Hering dazu selber zu befragen, denn offensichtlich stellt er sich den Gewerbetreibenden in Adenau. Da kann er auch gleich was zum Abzug des Adenauer Racing Days sagen, der jetzt im ring°boulevard stattfinden soll.


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner