Dieselgate: Wie kommt es eigentlich, dass es für VW in Deutschland bisher so ruhig geblieben ist?

Sonntag, 21. Mai 2017

Dieselgate: Wie kommt es eigentlich, dass es für VW in Deutschland bisher so ruhig geblieben ist?

In den USA wurde nur ein Bruchteil der Dieselfahrzeuge verkauft, aber eine massive Strafe kassiert, während in D eine übersichtliche Umrüstaktion durchgeführt wird.

Vor Gericht wird im Unterschied zu Amerika hierzulande jeder Fall einzeln betrachtet und laut dem aktuellen Handelsblatt bemüht sich VW, die Außenwirkung möglichst gering zu halten. Bahnt sich eine positive Urteilsbegründung für den Kunden an, versucht man sich außergerichtlich zu einigen, damit kein Urteil gesprochen wird. Auf diesem Weg werden auch hier VW Fahrzeuge zurückgegeben, nur bekommt es kaum jemand mit. Unterstützt auch durch die Verschwiegenheitserklärung der Kläger, die diese bei Einigung unterschreiben müssen.

Auch ein neuer Begriff für das “Defeat Device” wird von VW bemühlt: “verbaute Umschaltlogik”. VW gibt auch keine Auskunft darüber, wieviele Fahrzeuge bisher zurückgekauft wurden.

Ob sie damit durchkommen, wird sich zeigen, denn Myright und Volkswagen Car Claim nehmen noch Anlauf.

Dieselgate | DefeatDevice | Volkswagen |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner