Zu Besuch beim 24h-Rennen: Sascha Pallenberg hat das Bloggen nicht verlernt.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Zu Besuch beim 24h-Rennen: Sascha Pallenberg hat das Bloggen nicht verlernt.

Auch dann nicht, wenn man als “Head of Digital Content” zu Daimler berufen wird.

Lest Euch Sascha’s Artikel im Daimler-Blog durch, dann wisst Ihr was ich meine:

Während all meine Freunde im Kindergarten die Matchbox-Autos durch selbstgebaute Nürburgring-Klone im Sandkasten schoben, saß ich mitten in der Eifel und jubelte den Helden meiner Kindheit zu. Wobei, der größte von allen kam erst in der zweiten Startgruppe und das auf einem 1600er Golf GTI (bevor die Poppnieten-Verbreiterungen in Mode kamen), mit dem wir noch selber zum Ring gefahren sind. Mein Patenonkel Manfred Birk war und ist nicht nur ein genialer Mechaniker, sondern hat auch den Rennsport-Virus in mich eingepflanzt, der mich bis zum heutigen Tage nicht mehr loslässt.

Genau der Manfred, den ich auch kennenlernen durfte und der zugegebenermaßen ein Pfundskerl ist.

Das sind genau die Geschichten, die für das Benzin in unseren Adern verantwortlich sind. Und alle haben wir auf die ein oder andere Art und Weise unsere ganz spezielle Verbundenheit zum Ring.

N24h | Pallenberg | Daimler |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner