Dieselgate Sanity Check - in Rubikon und Cicero.

Sonntag, 30. Juli 2017

Dieselgate Sanity Check - in Rubikon und Cicero.

Kennt ihr den Begriff “Sanity Check”? Kommt aus dem Finanz-Controlling. Wenn die Excelsheets rauchen und alles fertig berechnet ist, dann holt man sich erstmal einen Kaffee, lehnt sich weit zurück und überlegt, ob diese theoretische Berechnung auch Sinn macht, wenn man den normalen Menschenverstand anwendet - ohne Formeln und Nachkommastellen. Da ist schon manchem sein tolles Excelsheet um die Ohren geflogen - was natürlich in dem Fall auch erwünscht ist.

So ein Sanity Check - oder auch Realitätsabgleich oder Plausibilitätsprüfung - ist mir letzte Woche in den Turbolenzen des Abgasbetrugs gleich zweimal passiert: als politische Magazine das Thema Dieselgate aufgegriffen haben. Wenn man sich immer nur in automobilen Zirkeln (und Medien) bewegt, kann man leicht den Blick für das Ganze verlieren. Wenn einem aber in fachfremden Medien das gleiche Thema unterkommt und dann auch noch fehlerfrei recherchiert und dargestellt wird, dann ist klar, dass der Mainstream in voller Breite und Tiefe erreicht wurde.

Im Dezember 2015 sah das noch ganz anders aus - da mussten Geeks einen aufwendigen Vortrag abhalten, um andere Geeks auf Augenhöhe zu bringen. Selbst ein Jahr später immer noch. Und jetzt - im Sommer 2017 - nicht mehr, da ist die Gesellschaft inzwischen auf Augenhöhe mit den Geeks und den Ingenieuren.

Der erste Aufsatz ist aus dem Rubikon, geschrieben von Winfried Wolf - einem Diplompolitologen und der Zweite im Cicero, von Daniel Stelter, der in der strategischen Unternehmensberatung zuhause ist. Natürlich empfehle ich beide Texte zu lesen - es öffnet einem die Augen, wo wir mit dem Thema inzwischen angekommen sind.

Die Strategie der beteiligten Autokonzerne - beschwichtigen und aussitzen - ist offensichtlich krachend gescheitert. Leider aber keine Verbesserung bzw. kein Strategiewechsel in Sicht.

Dieselgate | Rubikon | Cicero |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner