Aus der Rubrik: Was es nicht alles gibt! Heute: Klappradrennen.

Dienstag, 22. August 2017

Aus der Rubrik: Was es nicht alles gibt! Heute: Klappradrennen.

Seit ich mich selber mal im Daimler Blog verewigen durfte, achte ich ein bisschen darauf was da so abgeht - und heute dann das:

Dieser Moment, wenn „KLAPP SABBATH“ – der Name deines Klapprad-Rennteams bei der Siegerehrung der Weltmeisterschaft in Mannheim als Letztes aufgerufen wird, ist einfach überwältigend. Und damit nicht genug: Auf der Bühne überreichte uns Céphas Bansah, ein waschechter ghanaischer König, höchstpersönlich die Siegertrophäe „HORST“.

Ja, richtig gelesen: ein Klappradrennen!

Es geht beim Klapprad-Sport nicht nur um das sportlich ambitionierte Radfahren an sich, sondern auch um den 70er- und 80er-Jahre Spirit. So muss beispielsweise jeder Teilnehmer einen echten 70er-Jahre-Bart zum World-Klapp tragen. Das Motto lautet: „Ohne Bart kein Start“.

Volle Punktzahl.

Daimler | Klapprad |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner