Peugeot erklärt, warum sie Rallyecross statt Le Mans fahren.

Freitag, 20. Oktober 2017

Peugeot erklärt, warum sie Rallyecross statt Le Mans fahren.

DSC:

We had two scenarios to chose from: on one hand, we had a prestigious and high visibility option that supports the brand and our hybridation strategy for our upscale / high end vehicles. On the other hand, we had a strategy supporting our B segment cars. We chose the latter.

B-Segment, das ist Peugeot´s 208 - das Volumenmodell. Den wird es in Le Mans sicherlich nie geben. Dafür aber im Rallyecross und was sicher auch eine große Rolle gespielt hat: die kurzen Sprints in diesem Wettbewerb sind wie geschaffen für den rein-elektrischen Antrieb. Auch das werden wir in Le Mans so bald wohl nicht sehen.

Peugeot | Rallyecross | LeMans | Elektro |

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner