Versehentliche Dieselabgase bringen BMW in Erklärungsschwierigkeiten.

Montag, 26. Februar 2018

Versehentliche Dieselabgase bringen BMW in Erklärungsschwierigkeiten.

Vielleicht war das bei BMW doch nicht so versehentlich, wie offiziell von der Konzernzentrale angegeben.

Spiegel Online:

Abgasskandal: Bundesregierung geht bei BMW von systematischer Manipulation aus.

So langsam dürfte bei der Staatsanwaltschaft München 2 das Personal knapp werden.

Im Bundesverkehrsministerium geht man dem Verdacht nach, dass BMW ein ausgeklügeltes System betreibt, das den Konzern davor warnt, wenn seine eigenen Fahrzeuge von den Behörden geprüft werden sollen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) besorgt sich die Wagen über BMW-Händler, die ganz offensichtlich von dem Konzern angewiesen sind, dies sofort nach München zu melden.

Die dann angeblich noch schnell einen Service veranlasst haben.

Autsch.

Nur ist mir nicht ganz klar, wie die großen und schweren Fahrzeuge - mit korrigierter Software - ohne SCR / AdBlue überhaupt die Abgaswerte einhalten können?

Denn von BMW heißt es:

Die entsprechende Software wurde für Fahrzeuge mit einem Kombinationssystem aus SCR und NOx-Speicherkatalysator korrekt entwickelt. Irrtümlich wurde diese Software jedoch in Modell-Versionen eingesetzt, deren aktive Abgasnachbehandlung ausschließlich über einen NOx-Speicherkatalysator erfolgt.

Seltsam.

Es gibt übrigens einen ganz einfachen Lösungsweg für die Dieselthematik: die Hersteller müssten nur gegenüber dem Gesetzgeber ihren Quellcode offenlegen.

Aber man bekommt den Eindruck, dass es den Beteiligten überhaupt nicht um Lösungen geht.

Dieselgate | Diesel | BMWM550d | BMW750d | Spiegel |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner