Übler Formel 1 Start von ESPN in den USA.

Dienstag, 27. März 2018

Übler Formel 1 Start von ESPN in den USA.

Die Formel 1 Übertragung in den USA hat von NBC Sports zu ESPN gewechselt, weil NBC den zusätzlichen Stream von Liberty nicht akzeptiert hat (der zum ersten Rennen noch nicht einsatzbereit war).

ESPN hat das Ganze für Umme abgegriffen und damit war die Hoffnung verbunden, dass sie es nicht mit Werbung zukleistern.

Stellt sich raus, die Hoffnung war völlig unbegründet:

Not only were there plenty of ads on ESPN, they came with utterly no warning. The action would cut away jarringly, then after an ad or two, the feed would cut straight back, often mid-sentence.

Worst case scenario.

Wobei in Deutschland sind wir ja mit RTL bestraft, nachdem Sky den Vertrag nicht verlängert hat. Dadurch gibt es keine Möglichkeit mehr, in D ein Rennen ohne Unterbrechung zu schauen - höchstens wenn dann der F1 eigene Livestream kommt.

Das mit der Werbung grenzt schon fast an Folter, keine Wunder, dass es keiner mehr gucken will. Stellt Euch mal vor, bei den Spielen zur Fußball WM würde mitten im Spiel auf einmal weggeschaltet, um Werbung zu zeigen. Das gäbe Mord und Totschlag. Aber bei der Motorsport WM darf man das machen?!

Formel1 | Liberty | ESPN |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner