VW Sicherheitslücke: Root-Zugriff auf Infotainment-System.

Dienstag, 01. Mai 2018

VW Sicherheitslücke: Root-Zugriff auf Infotainment-System.

Bei VW wurde eine Sicherheitslücke gefunden, bei der man sich über das Fahrzeug-WLAN bis auf Fahrzeugfunktionen hacken kann.

Ermöglicht wird das, über einen Root Zugriff im Infotainment System, das wiederum nicht abgeschottet, sondern mit den Fahrzeugsystemen vernetzt ist.

In dem Artikel gibt es Screenshots und einen VW-Brief, der vom "Head of Smart Quality" unterschrieben ist.

Die Lücke sei Ende 2016 geschlossen worden, aber unklar bleibt, was mit den Autos passiert, die vorher bereits auf der Straße waren. Denn Over-the-Air-Updates haben bisher die wenigsten Hersteller. Was ein großes Problem darstellt, denn inzwischen sind unserer Autos Computer auf Rädern, aber für Updates - und die gibt es bei Computern ja oft genug, muss das Auto dann erstmal zum Händler.

Fefe kommentiert den Zugriff über das Infotainment-System so:

Es ist mir unbegreiflich, dass Autobauer diesen Scheiß nicht ordentlich wegisolieren vom Rest des Systems. Das ist als würde man den Benzintank oben offen lassen, weil, äh, was kann da schon passieren!1!!

Volkswagen | Infotainment | Hacker | Sicherheitslücke | WLAN |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner