Daimler muss 700k Autos in EU zurückrufen.

Montag, 20. August 2018

Daimler muss 700k Autos in EU zurückrufen.

Aber nach wie vor hält man die anscheinend zu dämliche Öffentlichkeit über Details im Unklaren - "Kalibrierung" ist alles, was man erfährt. Immerhin besser als die verniedlichenden "Applikationen in der Motorsteuerung" von denen im Juni die Sprache war.

Was genau wird Daimler vorgeworfen? Bei immerhin 25 (?) verschiedenen Modellen? Defeat Device - ja oder nein? Illegal gehandelt - ja oder nein? Anfangsverdacht für die Staatsanwaltschaft oder Bagatelle für den Papierkorb?

Natürlich werden die Probleme wieder mit "Software Update" gefixt - das ist ja das Gute an Schadstoffen heutzutage, die programmiert man einfach raus. Dass es diesen Update noch überhaupt nicht gibt, er erst monatelang entwickelt werden muss und damit noch garnicht erwiesen sein kann, dass es wie gewünscht funktioniert, scheint auch wieder einmal niemanden zu beunruhigen.

Bitte gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

Dieselgate | Mercedes | Daimler |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner