Wieder mal eine Dieselgate-Razzia bei Volkswagen.

Mittwoch, 04. Dezember 2019

Wieder mal eine Dieselgate-Razzia bei Volkswagen.

Was glaubt die Staatsanwaltschaft eigentlich nach 4 Jahren zu finden?

Ich weiss gar nicht mehr die wievielte Razzia das ist - habe hier einige gelistet.

Diesmal geht es allerdings nicht um den EA 189, sondern den Nachfolger EA 288:

Die Staatsanwaltschaft in Braunschweig hat am Dienstag eine Durchsuchung von Büroräumen beim Volkswagen-Konzern in Wolfsburg angeordnet. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht laut Agenturberichten der VW-Dieselmotor EA 288. Er ist in vielen aktuellen Fahrzeugen von VW, Skoda und Seat eingebaut und der Nachfolger des EA 189, der im Zentrum des ersten Dieselskandals stand.

Und Audi doch auch?

Dabei hatte das Scheuer Ministerium im April 2016 den EA 288 freigesprochen:

Hinweise, die aktuell laufende Produktion der Fahrzeuge mit Motoren der Baureihe EA 288 (Euro 6) seien ebenfalls von Abgasmanipulationen betroffen, haben sich hierbei auf Grundlage der Überprüfungen als unbegründet erwiesen.

Keine Messung auf dem Prüfstand, sondern mit PEMS (Portable Emission Measurement System) - so wie das in den USA auch gemacht wurde, als der ganze Betrug aufflog.

Falls sich der Verdacht bestätigt, haben das KBA und das Verkehrsministerium einiges zu erklären. Wobei wir ja im Fall Nürburgring gelernt haben, dass die Staatsanwaltschaften die Regierung und ihre Organisationen eher beschützt als anklagt. Vielleicht war das auch der Grund für die Durchsuchung, um die Gefahrenlage zu sondieren und dann gezielt abzuwehren. Es wäre noch nicht einmal jemand überrascht.

Der eigentliche Skandal ist meiner Meinung, dass nach wie vor kein dokumentierter Quellcode den Behörden veröffentlicht werden muss. Da müsste der gesellschaftliche Druck viel stärker werden, dass wir Bürger ein Recht darauf haben zu erfahren, wie das im Einzelnen programmiert ist. Zumal ja die Gefährdung unser aller Gesundheit im Raum steht.

Diesen fehlenden Druck führe ich auf das fehlende Wissen der Gesellschaft im Zusammenhang mit Computern zurück. Das wird noch lustig, wenn künstliche Intelligenz, die natürlich alles andere als intelligent ist, tiefer und weitgreifender integriert wird.

Volkswagen | Dieselgate | EA288 | Razzia |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner