Das Ergebnis der Untersuchung, warum der Steuerzahler jetzt 400 Millionen Euro am Nürburgring investiert hat, ist streng vertraulich.

Montag, 26. Juli 2010

Das Ergebnis der Untersuchung, warum der Steuerzahler jetzt 400 Millionen Euro am Nürburgring investiert hat, ist streng vertraulich.

Während Wikileaks 92.000 Dokumente aus dem Afghanistan-Krieg 2004-2009 veröffentlicht, warten wir immer noch auf den dubiosen 2.Teil des Prüfberichtes, der wegen ´Datenschutz´ noch nicht das Licht der Öffentlichkeit erblickt hat. Die Rechnung für das 400 Millionen ring°monster durften die Bürger inzwischen komplett bezahlen, daraus ergibt sich aber anscheinend noch lange kein Recht auch Informationen und Hintergründe zu erfahren:

Das Ergebnis der Untersuchung, das den privat zu finanzierenden Teil des Projekts ´Nürburgring 2009´ betrifft, wird in einem getrennten, vertraulichen Teil II dargelegt.

Steht auf Seite 2 des Gutachten vom Landesrechnungshof, das ziemlich genau 1 Jahr von Auftrag bis Fertigstellung gedauert hat.

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner