Der neue ring°park verbrennt täglich über 20.000 Euro.

Mittwoch, 05. Januar 2011

Der neue ring°park verbrennt täglich über 20.000 Euro.

Die Landesregierung feiert sich, weil:

Die private Nürburgring Automotive GmbH unter der Leitung des Hoteliers Jörg Lindner, der zusammen mit dem Projektleiter Kai Richter Pächter der Rennstrecke und ihrer Anlagen ist, hat schon vor Abschluss des ersten Geschäftsjahres mehr Gewinn ausgewiesen als geplant war. Deshalb wird sie schon jetzt nach Angaben der Landesregierung eine Pacht in Höhe von zwei Millionen Euro an die Nürburgring GmbH zahlen. Laut Vertrag war die erste Pachtzahlung für das zweite Geschäftsjahr vorgesehen. Die Summe kann einen Beitrag zu den Zins- und Tilgungsverpflichtungen der Landesgesellschaft leisten. Diese hat bei der landeseigenen Förderbank ISB einen 330 Millionen Euro hohen Kredit für den Ausbau des Nürburgrings zu einem Geschäfts- und Freizeitzentrum aufgenommen.

Ausgaben: 9,9 Millionen (3% Zinsen für 330 Millionen)
Einnahmen: 2,0 Millionen
Ergebnis: Minus 7,9 Millionen.




Um das etwas griffiger darzustellen: umgerechnet sind das 21.600 Euro, die das beton°grab jeden Tag verbrennt. Steuergeld natürlich.

UPDATE:

Von einem Blogleser habe ich diese Rechnung zugeschickt bekommen:

Ein privater Investor würde wohl eher so rechnen:

18,5 Mio, Finanzierung über 25 Jahre bei 3% Zinsen
6,6 Mio, Instandhaltungsaufwand (3% der Bausumme p/a)
33,0 Mio, 10% Rendite, Verwaltungskosten etc. (branchenüblicher Wert)

Die Differenz ist der verursachte Schaden für den Steuerzahler.


Das sind dann 58,1 Mil. Euro pro Jahr oder umgerechnet:

Über 150.000 Euro pro Tag.

Kommentieren? Gerne per Email, Twitter, Forum oder Facebook.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner