Vollansicht

Mittwoch, 11. Juli 2018

Updates zu Apple´s Autonomen-Auto-Projekt.

Hört auf den Namen "Project Titan" und Fakten gibt es wenige. Im Herbst 2016 wurden einige Leute aus dem Team freigesetzt - einige sprachen schon davon, dass Apple das Projekt beendet hätte.

Jetzt gibt einen interessanten Gerichtsfall in Amerika, wo der ehemalige Angestellte Xiaolang Zhang ordentlich Daten zusammengetragen hat, um sich Richtung China zu XMotors zu verabschieden.

Dabei wurde auch dokumentiert, welche Geheimnisse rausgetragen wurden, das geht runter bis auf Details wie "power requirements, low voltage requirements, battery system, and drivetrain suspension mounts". Also noch über das Autonome Fahren an sich hinaus eher die Konstruktion eines eigenen Fahrzeugs.

Auch die Anzahl der beteiligten Angestellten ist ziemlich imposant:

Approximately 5,000 Apple employees have access to data on Apple's autonomous driving efforts, with the databases Zhang accessed further restricted to approximately 2,700 "core employees."

5.000 insgesamt und 2.700 im Kernteam.

Apple meint das ernst - keine Frage. Und dass sie in der Lage sind, im Alleingang ganze Industrien wegzufegen, haben sie in der jüngsten Vergangenheit schon mehrfach bewiesen.

Apple | autonom | Elektro | Titan | Prozess |


Freitag, 22. Juni 2018

Le Mans Nachschau - dp Motorsport in Immekeppel.

Schön war’s! Ich bin ja schon am Freitag angerückt, da freut man sich natürlich, wenn man nach dem Bett im Bus morgens direkt einen frischen Werkstattkaffee kredenzt bekommt:

Mike Frison / renn.tv

Als nächstes das Setup - auf diesem Schirm lief die ganze Zeit die Onboard aus dem Nr 1 Rebellion:

Mike Frison / renn.tv

Ich hatte aus Datenhaushaltsgründen die Qualität auf 360 Pixel runtergeschraubt und war überrascht, dass man das kaum gemerkt hat. Dafür ist aber der Stream ruckel- und pausenfrei durchgelaufen.

An der Leinwand hat das neue Apple TV die Streamingaufgaben übernommen. Das hat auch soweit gut geklappt - bis auf den Rennstart. Merke: immer einen Plan B zur Hand haben! Zum Glück waren nicht so viele Leute vor Ort und das iPad musste kurz übernehmen. Ärgerlich, weil vorher lief es stundenlang problemlos. Irgendwas ist ja immer. Danach dann aber alles OK und bis auf ein paar Aussetzer problemlos. Vor allem aus der App raus ohne Werbeunterbrechung - non stop.

Mike Frison / renn.tv

Patrick hat währenddessen beim Grillen nichts anbrennen lassen:

Mike Frison / renn.tv

Die Nacht war kurz und unterhaltsam - und am Morgen hat uns Andreas frische Croissants besorgt:

Mike Frison / renn.tv

Gerri hatte sein Gerrimobil strategisch günstig so in die Halle geparkt, dass er von der Liegefläche einen komfortablen Blick auf das Renngeschehen hatte - Profi halt.

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Wie immer bei solchen Events gibt es auch etwas Zeitvertreib und in Ermangelung eines elektrischen Skateboards haben wir es quasi mit Außenborder betrieben:

Mike Frison / renn.tv

Funktioniert einwandfrei!

Eine Kawa zum Probesitzen kam auch noch vorbei:

Mike Frison / renn.tv

Mittags nochmal Restegrillen - natürlich gab sich auch Ekkehard die Ehre - und für ein paar Anekdötchen war auch Zeit.

Mike Frison / renn.tv

Nach dem Rennen hatte Patrick noch zum Public Viewing für Fußball eingeladen - und Gerri hat ihn frisch ausgestattet:

Mike Frison / renn.tv

Für mich eine gute Gelegenheit für die Heimfahrt - bei Länderspielen ist der Verkehr immer übersichtlich und mit Fußball kann ich sowieso nicht viel anfangen.

Wir freuen uns schon alle auf nächstes Jahr - dann steht das runde 40-jährige Jubiläum an!

LeMans | dpMotorsport | Immekeppel |


Mittwoch, 13. Juni 2018

Le Mans 24h Essential Links 2018.

Hier wieder meine Linkliste mit allem, was man für Le Mans braucht. Wer noch etwas ergänzen bzw. korrigieren möchte: immer her damit!

Le Mans 24h Essential Links 2018 / Mike Frison / renn.tv

Dieses Jahr gibt es einen kleinen Event in Immekeppel bei dp Motorsport - dort wird man mich ab Freitag nachmittag finden. Im Forum gibt es einen Thread dazu - nächstes Jahr feiert der privat eingesetzte Porsche Le Mans Gesamtsieger, der von dp Motorsport in genau dieser Halle in Immekeppel entwickelt wurde, runden Geburtstag!

Kurze URL: renn.tv/go/lemans

Offizielle Veranstalter Links:

Live Stream, Timing, Kommentar:

Manufacturer / Team Streaming

News:

Misc:

… to be continued …

LEMANS24 | LeMans | LM24 | EssentialLinks |


Neues 4K Apple TV angeschafft für Le Mans.

Die Vorbereitungen für Le Mans laufen, aber eine Sache fehlte mir noch: der große Fernseher ist am Start und die Le Mans App für das Streaming geladen - jetzt geht es darum die beiden zu verbinden.

Mein Tool der Wahl heißt schon seit Jahren Apple TV, aber ich wollte der Familie nicht die Box aus dem Wohnzimmer klauen - also bleibt nur ein zweites zu bestellen. Was ich sowieso machen wollte für den Fernseher in der Küche.

Es gibt inzwischen 3 verschiedene: die alte (159 € / 32 GB) und die neue Version als 4K mit 32 GB (199 €) und 64 GB (219 €).

Erst dachte ich die alte reicht, weil die schon lange bei uns im Einsatz ist und gut funktioniert. Ist aber dann doch die neue geworden (32 GB) - und das war gut so!

Gestern bestellt und heute angekommen:

Mike Frison / renn.tv

Verpackung und Inbetriebnahme wie immer bei Apple top - man braucht zur Installation nur sein iPhone in die Nähe halten und dann werden alle nötigen Daten für das Netzwerk übertragen. Keine 5 Minuten nach Auspacken lief schon Red Bull TV mit der WRC Zusammenfassung aus Italien!

Die neue Fernbedienung ist Mega:

Mike Frison / renn.tv

Der obere Teil ist zu bedienen wie ein Touchpad und mit Draufdrücken bekommt man einen Mausklick. Der interne Akku wird per Lightening Kabel aufgeladen - und es liegt auch ein neues Kabel dabei. Kann man immer gut gebrauchen.

Die Apps sind nicht vorgeladen wie bei der Vorgängerversion - man hat jetzt einen eigenen Appstore mit den üblichen Verdächtigen (Netflix, Amazon Prime, Youtube, Red Bull TV, usw.). Aber - und das ist neu - auch Spiele und andere Anwendungen. Die allerdings teilweise Geld kosten - eh klar. Der Vorteil - auch für die kostenlosen Angebote: es ist nicht nur einfach ein Stream, sondern man hat auch zusätzliche Funktionen, je nachdem was die App-Entwickler einprogrammiert haben. Da öffnen sich neue Welten für den Fernseher.

Gewohnt zuverlässig läuft das Streaming von einem iPhone oder iPad aus - und das ist eigentlich das, was ich für Le Mans brauche: die App im iPhone geladen und den Stream per Knopfdruck an das Apple TV schicken. Und schon läuft der Inhalt in HD auf dem Fernseher.

Die Box hat auch eine stärkere CPU - merkt man gut. Alles schön flüssig und intuitiv.

Vielleicht spielt ja der ein oder andere mit dem Gedanken sich auch eine Box zuzulegen - ich kann nur sagen es lohnt sich - bin ziemlich begeistert. Auch im Vergleich zum Vorgängermodell.

AppleTV | Streaming | LeMans |


Freitag, 18. Mai 2018

Honda Fahren 2018.

Die Motorradsaison steht vor der Tür und wie schon letztes Jahr habe ich mich gefreut wieder von Honda eingeladen zu werden, um die neue 2018er Modellpalette zu testen. Schon 2x hintereinander - in Köln nennt man so etwas Tradition.

Der ich mich natürlich verpflichtet fühle. Von daher gut, dass die Fireblade auch wieder am Start war:

Honda Fahren 2018

Was sag ich eine … viele!

Honda Fahren 2018

Ich habe natürlich nach der SP Ausschau gehalten, die es mir letztes Jahr so angetan hat mit ihrem messerscharfen Fahrwerk und dem süchtigmachenden Schaltautomat - auf Neudeutsch: Quickshift mit Blipper.

Honda Fahren 2018

Soweit so geil - und mit speziellem Detail für Audiophile: Akrapovic.

Honda Fahren 2018

Damit habe ich mir erstmal die Sinne warmgefahren und die Gegend erkundet, denn die Veranstaltung war diesmal in der Honda Akademie in Erlensee nähe Hanau.

Dieses Jahr habe ich noch gar nicht auf dem Motorrad gesessen - was natürlich auch hiermit zu tun haben könnte.

Zurück in der Basis habe ich bei einem Kaffee diese schöne Sammlung gesehen:

Honda Fahren 2018

Moment mal - was ist das?!

Honda Fahren 2018

Sagenhaft, ein Paris-Dakar Renner von 1991:

Honda Fahren 2018

Da wurden Erinnerungen wach, denn drei Jahre vorher - also 1988 beim 10-jährigen Paris-Dakar Jubiläum - hatte ich mir den Prolog in Paris angeschaut. So etwas lasert sich in’s Gehirn - da reicht der bloße Anblick von authentischem Material für eine Gänsehautmassage.

Die Africa Twins standen natürlich nicht zufällig da rum - Honda hat zum 30. Geburtstag die "Adventure Sports" aufgelegt - eine verschärfte Version der neuen Africa Twin, die 2016 vorgestellt wurde.

1986 hat Honda mit einem Prototypen die Paris-Dakar gewonnen und die Erfahrung in einem Serienmotorrad umgesetzt, das 1988 als erste Africa Twin vorgestellt wurde.

Von ’88 bis ’03 wurde sie erst als 650er, dann als 750er gebaut bevor es eine lange Pause bis 2016 gab. Wenn man das aktuelle Modell mit dem ersten von vor 30 Jahren vergleicht, dann ist es zwar mit der Zeit gegangen, aber seinem Ursprung bis in’s Detail treu geblieben - wo gibt es so etwas heute noch? Bewährtes feiern mit den Möglichkeiten der heutigen Technik - stark.

Die Adventure Sports hat 95 PS, großen 24L Tank für über 500 km, viel Bodenfreiheit (270 mm), Sitzhöhe (920 mm) und strammes Gewicht (243 kg vollgetankt).

OK - bin längst überredet - Probefahrt:

Honda Fahren 2018

Geht bärig, gut um’s Eck und ist sehr bequem.

Honda Fahren 2018

Die Größe taugt mir natürlich auch und das Gewicht merkt man beim Fahren nicht so, wie man das vermuten würde. Nur das mit den Wheelies wollte nicht klappen, aber da kann das Motorrad ja nichts für, wenn’s der Fahrer nicht drauf hat.

Die Fahrbilder sind übrigens wieder von Gerhard Gasgriffsalat Rudolph - vielen Dank an dieser Stelle für die schönen Aufnahmen und die Geduld!

Unser nächster Programmpunkt vor dem Mittagessen war eine Besichtigung der Akademie und was sich erstmal trocken anhört, hatte doch Einiges zu bieten.

Ovalkolben - erinnert Ihr Euch?

Honda Fahren 2018

Die Honda NR von 1992:

Honda Fahren 2018

Davon wurden nur 300 Stück gebaut. Vor 26 Jahren. Steht da einfach so rum.

Ovale Kolben übrigens, weil sich dadurch die Anzahl der Ventile verdoppeln lassen konnte. Ein Riesenaufwand für eine Verbesserung des Gaswechsels:

Honda Fahren 2018

Aber die Akademie unterrichtet noch ganz andere Sachen, wie z.B. Bootsmotoren:

Honda Fahren 2018

… oder Generatoren. Die sehen innen so aus:

Honda Fahren 2018

Auf dem Weg zur Kantine dann dieses zierliche Gefährt:

Honda Fahren 2018

Ziemlich alt und ein Teilnehmer meinte, dass ein paar Stück es damals sogar nach Deutschland geschafft haben. Ich habe kürzlich meine Hercules Ultra in gute Hände abgegeben - da sind auch Pirelli Mandrake drauf - damals unschlagbarer Reifen:

Honda Fahren 2018

Nach der Pause wurde es dann nackt - genauer gesagt CB 1000 R:

Honda Fahren 2018

Frisch für 2018 auf den Markt gekommen und im Grunde genommen ein Nachfolger meines eigenen Motorrades - der 900er Hornet. Die ich ja letztes Jahr extra zu diesem Event mitgebracht hatte - ich wusste ich werde das Foto noch einmal gut gebrauchen können:

Honda Hornet 900

Eine Hornet gibt es dafür nicht mehr im Honda Programm - aber da muss niemand traurig sein, denn die Neue hat es in sich:

145 PS bei 212 kg vollgetankt, Fireblade Motor (der von 2006), geschmiedete Kolben und das Beste: optional mit dem Quickshifter der Fireblade.

Die ich ja vorher schon gefahren bin, daher hatte ich den direkten Vergleich. Und was soll ich sagen, die CB 1000 R ist unglaublich handlich, messerscharf zu dirigieren und hat ähnlichen Bumms wie die Fireblade. Auch Charakteristik (im Sport Modus) und Sound ähnlich - eine echte Waffe. Sieht auf den ersten Blick gar nicht so gefährlich aus, aber ich glaube die wird ordentlich Gegner abräumen.

Honda Fahren 2018

Honda Fahren 2018

Ich bin gespannt wie die Tests ausfallen, aber ich glaube die wird auf der Rennstrecke viel Freude machen.

Ich habe dann auch mal 125er und 300er getestet - man ist ja neugierig. Die Kleine ist für unsereins natürlich anstrengend, aber die 300er kann man schon ernst nehmen. Bis Tempo 120 auf der Landstraße mit ihren 31 PS gut unterwegs - nur beim Überholen muß man das schon ordentlich vorbereiten. Dafür aber mega-handlich und sehr einfach zu fahren.

Honda Fahren 2018

Honda Fahren 2018

Kostet 5.090 € Liste - kann man nicht meckern. Wobei … für 3.350 € bekommt man eine gebrauchte 900er Hornet mit wenig Kilometern - soviel habe ich für meine vor 2 Jahren bezahlt.

Ich habe dann mal gefragt, was denn das teuerste Motorrad auf dem Hof ist. Ich weiß nicht, ob das eine so gute Idee war.

Die Bremsen sehen ja erstmal performant aus:

Honda Fahren 2018

Aber bei dem fehlenden Kupplungshebel könnte man schon stutzig werden:

Honda Fahren 2018

Auch bei dem Navi im Cockpit:

Honda Fahren 2018

… und der Knöpfesammlung:

Honda Fahren 2018

Und wenn ich Euch jetzt noch sage, dass der Trumm 380 kg wiegt! Aber ich habe es gewagt - Voilá - Mike auf der Goldwing:

Honda Fahren 2018

1,8 L Boxermotor mit 6 Zylindern und 126 PS. Automatikgetriebe mit 7 Gängen - und da ist der Rückwärtsgang noch nicht mitgezählt. Kofferraumvolumen von 110 Litern (50 + 2x30), Apple Car Play und Start-Stopp-Funktion an der Ampel. Kostet schlappe 36.000 €.

Honda Fahren 2018

Wenn Ihr mal an so einer steht, müsst Ihr unbedingt hupen. Die geilste Motorradhupe, die ich je gehört habe. Würde sich ein 40 Tonner nicht für schämen müssen.

Ich hab damit auch eine Runde auf der Landstraße gedreht - natürlich mit Radio an. Und ich war überrascht, wie einfach und komfortabel sie zu fahren ist. Das Vorderrad wird in einem Doppelquerlenker geführt und das sieht man nicht nur, man merkt es deutlich. Das Motorrad knickt nicht ein und Stöße werden senkrecht abgefedert. Dadurch entsteht eine Sänften-artige Fahrweise, die dem Bomber natürlich bestens taugt. Und das Getriebe schaltet knackig und kurz und beim Anbremsen auch frühzeitig runter, damit der Motor mitbremsen kann. Das haben die Ingenieure top programmiert, das Motorrad ahnt schon, was man vorhat und schaltet entsprechend. Man kann aber auch manuell eingreifen, vorausgesetzt man findet den richtigen Knopf. Aber das ist natürlich Gewohnheit - bei so einer Testfahrt ist man immer wieder auf der Suche.

Das war ein schwergewichtiger Abschluss eines aufregenden Tages, aber eine Aktion fehlt noch: Stickertausch!

Honda Fahren 2018

Das ist Alex kettenritzel.cc Hauser, der in Berlin die bloggenden Motorradfahnen hochhält - schaut mal vorbei, da gibt es bestimmt auch bald einen Bericht.

Leider war die Monkey noch nicht mit dabei - die kommt Mitte Juni. Dafür gibt es aber schon den Preis: 4.090 € Liste. Hat 9,4 PS, 107 kg vollgetankt und Upside-Down Gabel. Ich prophezeie mal blitzschnellen Ausverkauf.

Nach so viel Honda freue ich mich jetzt auf schönes Wetter und meine eigene Hornet, die nicht nur frisch bereift, sondern inzwischen auch frisch getüvt in der Garage steht.

Miketest | Honda | Fireblade | CB1000R | Goldwing |


Samstag, 12. Mai 2018

N24h - 24h-Rennen Essential Links.

N24h | EssentialLinks |


Donnerstag, 12. April 2018

Nachtrag zum Argentinien MotoGP.

Zwei lesenswerte Beiträge, einmal von David Emmett / motomatters.com und der zweite von Mat Oxley in Motorsport Magazine. Da werden einige Sachen aufgeklärt - sehr tiefgründig und kurzweilig.

Ich hatte auch mit Spannung den Podcast von Freddy Spencer erwartet. Er kam heute, war aber leider etwas enttäuschend, weil er sich nicht wirklich getraut hat Tacheles zu reden. Wahrscheinlich ist seine Verbundenheit zu Honda doch zu groß, als dass er Marc Marquez die Leviten lesen könnte.


Donnerstag, 22. Februar 2018

Wenn Apple Autos baut, dann kann Land Rover auch Telefone bauen.


Freitag, 26. Januar 2018

Apple hat schon 27 selbstfahrende Autos auf der Straße - sie benutzen einen Lexus SUV für ihre Entwicklung.


Samstag, 20. Januar 2018

BMW mit Abomodell für iPhone Freischaltung.

Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen ist BMW dieser Trick eingefallen:

Monatliche Gebühr für Apple CarPlay Freischaltung.

Der bestellte Shitstorm ließ auch gar nicht lange auf sich warten.

John Gruber kommentiert:

If BMW goes through with this, you can never truly own one of their cars. $80/year isn’t much compared to the price of the car, but on general principle this is way out there in Fuck You territory.

Da investiert BMW Unsummen, um die Marke in einem guten Licht erscheinen zu lassen, um dann mit so einer unüberlegten Kleinigkeit alles wieder auf's Spiel zu setzen.


Samstag, 13. Januar 2018

Die GoPro Fusion könnte eine gute Onboard-Kamera werden.

Ich bin ein großer Freund von mehreren Blinkwinkeln, die dann synchronisiert werden und je nachdem zusammen oder aneinandergeschnitten gezeigt werden. Was dank der digitalen Bildraten heute kein Problem darstellt - lässt sich gut synchronisieren. Final Cut Pro (Mac) hat dafür sogar einen Automatikmodus - nimmt die Tonspur dafür.

Habe vor 10 Jahren schon gemacht, aber da war es erheblich aufwändiger als heute.

Man muss dafür natürlich mehrere Kameras installieren, wie soll man sonst an die unterschiedlichen Blickwinkel kommen.

Und genau das ändert sich mit der Fusion: die 360° Kamera hat so eine hohe Auflösung (5,4 K - das sind 5.228 x 2624 Pixel), dass man sich Ausschnitte auswählen kann, aus denen HD Videos (1.920 x 1.080 Pixel) ausgeschnitten werden können. Aus einem beliebigen Blickwinkel: also nach vorne, nach hinten, zur Seite, nach unten, … - egal. Man muss nur einen guten Platz zum Einbau wählen.

Alles noch in den Kinderschuhen, die Kamera ist gerade erst rausgekommen und die Softwarehersteller versuchen Schritt zu halten. Apple hat kürzlich einen 360° Update für Final Cut vorgestellt - GoPro arbeitet momentan noch mit einem Plug-In für Adobe Premiere. Und hat auch ein eigenes Softwarepaket entwickelt.

Die sogenannte Overcapture Funktion lässt sich sogar im Zusammenspiel mit einem Handy editieren - das finde ich auch sehr spannend, aber für Onboardaufnahmen wählt man eher feste Blinkwinkel, die dann komplett rausgerendert werden.

GoPro Fusion Overcapture

Die ersten Beispiele von Leuten, die mit der Kamera experimentieren, gibt es auf Youtube. Aber eine Anwendung aus dem Auto habe ich noch nicht gefunden.

Beispiele: Gleitschirm oder Snowboard.

Dieses GoPro Tutorial erklärt gut, wie das funktioniert:

youtu.be/NcNl237RKnQ

GoPro | Fusion | Onboard | Kamerawinkel | FinalCut |


Mittwoch, 03. Januar 2018

Ich hatte hier schon John Gruber (Daring Fireball) und auch David Heinemeier Hansson.

Der eine ist respektierter Apple-Blogger, der andere erfolgreicher WEC-Fahrer.

Hätte nicht gedacht, dass die beiden mal zusammen auftreten.


Sonntag, 12. November 2017

Foxconn baut Motorräder.

Wo Apple draufsteht, ist Foxconn drin - denn das iPhone wird bei dem Hersteller in Auftrag produziert. Das machen sie auch noch für andere Firmen, aber Apple sorgt für fast die Hälfte des Umsatzes.

Jetzt geht es in Richtung Mobilität, denn Foxconn fertigt für Evoke deren Modell Urban. Die laufen sich erst warm, also ist das gerade mal der Anfang.

Witzigerweise hatte Tony Seba mal Foxconn referenziert, aber in dem Zusammenhang, dass den Autoherstellern die Felle wegschwimmen und sie aufpassen müssen nicht die neuen Foxconns zu werden. Also knallharte Auftragshersteller mit mickrigen Margen. Dass Foxconn selber jetzt schon zur Stelle ist und den Autoherstellern eventuell noch nicht mal diese Möglichkeit bleibt, gibt der Entwicklung nochmal zusätzliche Brisanz.

Foxconn | Evoke | Seba | Elektro |


Donnerstag, 26. Oktober 2017

Bei der Namensgebung von Apple CarPlay hat man wohl auch nicht erwartet, dass das mal in einem Motorrad auftauchen würde.


Mittwoch, 23. August 2017

Neuigkeiten zum Apple-Auto.

Die New York Times hat ein paar neue Recherche-Ergebnisse, wonach sich Apple erstmal auf die Software konzentrieren möchte:

The company has put off any notion of an Apple-branded autonomous vehicle and is instead working on the underlying technology that allows a car to drive itself.

Wenn ich jemandem in Bezug auf Apple seriöse Spekulationen zutraue, dann John Gruber:

My understanding is that it’s more like “Let’s get the autonomous shit down first, and worry about designing vehicles to put it in after that.” Eat the steak one bite at a time rather than all at once.

Achtet auf die Feinheiten, wenn jetzt in anderen Medien Apple -wieder - komplett abgeschrieben wird. Ich behaupte mal die nehmen nur Anlauf - da ist ein richtig schweres Pfund unterwegs. Nur nicht mit dem zweiten Schritt vor dem ersten.

Autonom | Apple |


Donnerstag, 17. August 2017

Marcus Schurig: Deutschland sollte sich hüten, die Autoindustrie in den Untergang zu schreiben.

Marcus Schurig hat sich in der sport auto auch mal am Dieselgate versucht:

Deutschland sollte sich als Industrie- und Autonation davor hüten, eine Sparte, die bisher ein wesentlicher Treiber von Wachstum und Wohlstand war, in den Untergang zu schreiben.

Sich dem Wandel entgegen zu stemmen und in Alles-wird-gut Melancholie zu verfallen kann es aber auch nicht sein.

Audi in Le Mans raus, VW und WRC, Porsche und Le Mans, Mercedes und DTM … wieviel Einschläge braucht es denn noch?

Nur eine starke Autoindustrie kann Antworten auf die Fragen der Zukunft finden. Google und Apple haben ihre Autopläne nämlich schon wieder begraben.

Die starke Autoindustrie ist so mit sich selbst und ihren Altlasten beschäftigt, dass sie den abgefahrenen Zug gar nicht mitbekommen haben.

Und beerdigt ist bei den “halbgaren Internetfirmen” überhaupt nichts - im Gegenteil:

Bei Google - bzw. Alphabet Inc. - ist Waymo unterwegs:

In October 2015, we achieved the world’s first fully self-driving trip on public roads, in a car without a steering wheel or pedals. We refine Waymo technology through 1 billion miles of simulation testing each year, and our cars have self-driven more than 3 million miles on public roads across four U.S. cities.

Und Apple’s Tim Cook hat ja kürzlich erst bestätigt, dass es in Cupertino unter der Oberfläche kräftig brodelt.


Mittwoch, 02. August 2017

Apple ist in Bewegung - autonom.

Und wie gewohnt denkt man in Cupertino direkt mal ein paar Schritte weiter, denn nicht nur klassische Autos lassen sie autonomisieren, sondern quasi alles was in Bewegung ist.

Gestern hatte Apple über seine Quartalszahlen berichtet und ein paar Informationskrümel fallengelassen.

electrek.co:

While he had previously praised self-driving car technology, Cook today said that autonomy has much deeper implementations than just that, perhaps hinting at Apple’s wide focus:

“Autonomous systems can be used in a variety of ways. A vehicle is only one, but there are many different areas of it. And I don’t want to go any further with that,” he said.

Da würde ich ja gerne mal Mäuschen spielen.

Das iPhone - gerade mal 10 Jahre alt - war zusammen mit der aktuellen Generation der Smartphones zum Beispiel der Niedergang der Kompaktkameras. Weil Smartphones konnten nicht nur fotografieren, sondern viel mehr - wie die nahtlose Integration der gerade gemachten Fotos in alle möglichen Anwendungen (Soziale Netze, Kommunikation, ..), Nutzung der Kameras für Barcodes usw. - die Möglichkeiten waren auf einmal endlos.

Auf die Autos übertragen sind die klassischen Autobauer die Kamerahersteller von vor 10 Jahren: sie bauen Fahrzeuge, die von A nach B fahren. Canon oder Nikon haben sich gar nicht erst an einem Smartphone probiert: zum einen haben sie natürlich die Konkurrenz unterschätzt und zum anderen wären sie auch nicht in der Lage gewesen, den Etablierten auf diesem Gebiet die Stirn zu bieten.

Arbeitet Apple an einer ähnlichen Revolution, die alle Dinge betrifft, die sich bewegen? Und dabei in Bereiche vordringt, an die die Autohersteller nichtmal im Traum denken?

Ich bin gespannt, welche Auswirkungen “… a vehicle is only one …” haben wird.

Autonom | Apple | Cook | Cupertino |


Samstag, 10. Juni 2017

Le Mans 24 Stunden Rennen 2017 - Essential Links und Live Stream - renn.tv/go/lemans24.

Wieder einmal habe ich alle wichtigen Links zusammengetragen, die man braucht, um das Rennen im Detail zu verfolgen. Wenn es Updates gibt oder ihr noch etwas ergänzen wollt, dann packe ich das hier mit rein.

Dieses Jahr werde ich auch wieder vor Ort sein, auch wenn sich das ganz spontan erst dieses Wochenende für mich ergeben hat, weil ein Journalist absagen musste und man mir - wieder von Ford - diesen Platz angeboten hat. Danke - nehme ich gerne!

Die kurze URL für die Le Mans Essential Links ist auch wieder im Einsatz:

renn.tv/go/lemans24

Offiziell vom Veranstalter:

Live Stream, Timing, Kommentar:

Teamberichte und Live-Bilder:

News:

Sonstige Helferlein:

LEMANS24 | LeMans | LM24 | EssentialLinks |


Samstag, 22. April 2017

Apple Maps zeigt jetzt auch elektrische Ladestationen in der App.

Damit den Reichweitenpanikern nicht der Saft ausgeht:

Elektro | Apple |


Dienstag, 18. April 2017

Apple testet autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr.

Was ist eigentlich der Plural von Lexus? Lexi? Lexusse? Jedenfalls macht Apple jetzt mit 3 von denen Versuche im Straßenverkehr zum autonomen Fahren:

On Friday, the California Department of Motor Vehicles granted Apple an official test permit that the agency said would allow the company to test autonomous driving technology in three 2015 Lexus RX 450h luxury hybrid sport utility vehicles.

Was da so als sachliche Meldung daherkommt ist ein ganz heißer Kampf auf diesem Gebiet um die Vormachtstellung - aber keine will sich in die Karten schauen lassen. Für mich liegt Tesla meilenweit vorne: die sammeln mit ihren Tausenden verkauften Fahrzeugen reale Daten, mit denen sie kontinuierlich ihre Artificial Intelligence anreichern. Während die anderen mit einer Handvoll Prototypen rumdümpeln.


Mittwoch, 04. Januar 2017

In Texas wird Apple verklagt, weil sie Facetime während der Autofahrt zulassen. Vor 2 Jahren gab es einen Unfall mit Todesfall, weil ein Fahrer mit dem Handy abgelenkt war.

Meiner Meinung nach ist die Handy Spielerei während der Fahrt auch der Grund für die ganzen Stau-Ende Unfälle, die sich gefühlt in letzter Zeit verzigfacht haben.


Dienstag, 15. November 2016

Tony Seba über die Herausforderungen für die Autoindustrie.

Tony Seba - das ist der, der auch einen Auftritt in Autoland abgebrannt hatte - erklärt noch einmal, was auf die Autoindustrie in Kürze zukommt.

Das ganze Interview lohnt sich - hier ein paar Auszüge:

Nissan ist gut aufgestellt und die EVs (Electric Vehicle) werden am selben Band abgebaut wie die ICEs (Internal Combustion Engine):

The interesting thing about that plant is that they make ICE cars and EVs not just in the same plant but in the same line. So you see the Leaf—EV—and then the ICE car, ICE car, ICE car in same line. So essentially when the EV market takes off it is ready to scale.

Das Problem der Autoindustrie ist nicht die Komplexität der EVs - im Gegenteil, denn es gibt nur noch 18 bewegliche Teile. Der aktuelle Erfolg ist das Problem. Hier wieder der Vergleich zu Kodak:

Making EVs is not difficult, it’s the business model. It’s like making digital cameras with Kodak. Making a digital camera was not difficult; they made so much cash from film that it was hard to let go of that cash cow.

Noch ein guter Vergleich - diesmal Apple und Foxconn. Der eine vermarktet und hat die Ideen, der andere produziert nur. Wenn Autohersteller den Anschluss verpassen, dann könnten sie als Foxconns enden:

I forget who said it, but there is the fear in the car industry now that they are going to be the “Foxconns” of the auto industry. Meaning that Foxconn makes iPhones and iPads but they don’t have a brand. If you look at the cost of goods sold for an iPhone, Apple is making a pile—a huge margin—and Foxconn is not. It works for Foxconn but it’s not a great business. So there is a fear in the OEM industry to be a Foxconn and it’s starting to sink in, but I don’t think it’s sinking in fast enough.

Später meinte er dann noch:

I was on German television a few weeks ago and I said this in a documentary there. One of their questions was, German car companies are great at manufacturing and I said, “That’s true. Guess what other countries are great at manufacturing? Taiwan. And how many Taiwanese brands can you name?” So what may happen if car companies don’t get it is that Germany may be the Taiwan of the auto industry. Nothing wrong with that, but essentially they are going to manufacturer stuff for somebody else.

Das mit dem Anschluss-verpassen geht schnell, z.B. indem man in die falsche Technologie investiert:

Volkswagen is still investing billions in diesel, which makes exactly no sense. It doesn’t make any sense at all.

Ich dachte eigentlich VW ist durch mit dem Diesel - ich bin mir daher nicht ganz sicher, ob die auf dem Gebiet wirklich weiter Geld verbrennen wollen. Allerdings hat Mercedes kürzlich bekanntgegeben, 3 Milliarden € dem Diesel hinterherzuwerfen. So wie Kodak damals noch schnell einen neuen Analogfilm vorgestellt hat.

Schön, dass auch mal die Hybrids angesprochen werden, denn die halte ich auch für eine Fehlkonstruktion. Viel zu aufwendig und beide Technologien müssen mitgeschleppt werden. Warum nicht das Geld sparen und direkt auf EV setzen?

Tony Seba:

No, hybrids are not disruptive. Hybrids are an eco thing (like the eco mode in Nossan cars) and they are a product line extension of the internal combustion engine. (We’ve had hybrids for 20 years or so and really they have not—with few exceptions—sold that well. Which leads people to believe, “Oh, hybrids have not been successful, so why would EVs be successful?” They are two different things. (..) The pure EV drivetrain is disruptive. Eighteen moving parts—that’s what’s disruptive. The fact that you can charge at home—or anywhere—that’s disruptive. You don’t need to go to the same old gas station and that’s disruptive.

So sieht´s aus.

Wer hätte das gedacht, sogar Kodak hatte einen Hybrid. Was hat es gebracht? Nichts.

An example of that is that at some point Kodak had a hybrid camera and not a whole lot of people know this. They had a combination—you took the film and instead of printing them you could basically [save them digitally]. That was their attempt to bridge but it didn’t work, as we know. Because hybrids in cameras, just like in EVs, are not disruptive but digital cameras just like EVs are disruptive. So I don’t see that path at all. It’s going to go from ICE to EV and that’s it—end of story.

Und wie schnell wird diese Entwicklung stattfinden? Sehr schnell!

In 2018 you are going to see level 4 self-driving in the tens of thousands, maybe hundreds of thousands of cars. And certainly by 2020 you are going to see them in the millions. The disruption is going to happen soon after that. (..) In many ways the technology, it’s not a 100%, but it’s improving dramatically. And that’s because deep learning technology, Artificial Intelligence, learns from data. It learns from experience—if you can say that, that computers have experience—let’s call it data. In all, Uber and Tesla are gathering a lot of data. Basically they are learning very quickly, and so their systems are improving dramatically and very fast. The more cars you have that are self-driving, the more you will learn, the faster it improves.

Und was können die Regierungen machen, um zu helfen?

The government’s role at this point is to help enable this disruption by helping the market make it happen. And they can best do that by getting out of the way.

Schnell aus dem Weg gehen! Aber das wird hierzulande wohl Wunschdenken bleiben.

Elektro | Autonom | Seba |


Samstag, 29. Oktober 2016

Ausgerechnet GM aus Amerika bringt Schwung in den E-Auto Markt.

GM ist der erste, der ein E-Auto in größeren Stückzahlen herstellen wird.

In Amerika als Chevrolet Bolt EV:

… und in Europa als Opel Amera-E:

… wobei für England anscheinend kein eigener Rechtslenker geplant ist.

In US hat die Produktion bereits gestartet und das Auto wird die Kunden weniger als 30.000 $ kosten:

The Bolt starts at $37,495 in LT trim, but a $7500 federal tax credit will pull the price under $30,000. Some states and municipalities offer incentives beyond that.

Und die Reichweitenphobie?

In our most recent rendezvous with the Bolt, we performed a real-world range test that mimics a long highway road trip. With the cruise control set to 75 mph and the climate system set to 72 degrees, we drove the battery to exhaustion in 190 miles.

Das sind etwa 305 km. Stolzer Wert - wobei Opel sogar eine Reichweite von über 500 km angibt. Allerdings kommt das europäische Modell erst im Frühjahr - die ersten US Kundenautos werden noch dieses Jahr ausgeliefert - erste Presseautos sind schon unterwegs.

Von 0 auf 60 mph vergehen nur 6,5 Sekunden - das ist sportlich.

Vor allem weil das Gerät auch ziemlich schwer ist: knapp über 1.600 kg.

Das sieht man auch:

Im Motorraum sieht das komplexer aus, als ich erwartet hätte. Ich bin mir auch noch nicht so sicher, wie das getriebemässig gelöst ist.

Interessant auch:

A 10.2-inch touchscreen is standard equipment, but a navigation system isn’t offered. Instead, you’ll have to rely on a connected phone to pull up Android Auto or Apple CarPlay.

Kein Navi mehr fest eingebaut. Macht meiner Meinung nach auch wenig Sinn - sowas hat heute jeder im Handy mit Google Maps z.B. - inklusive dem Vorteil aktueller Verkehrsinformation. Ob sich das als Trend durchsetzt, kein Navi mehr anzubieten?

Dass ausgerechnet ein US Unternehmen, das normalerweise eher sowas im Angebot hat den Elektromarkt in Schwung bringt, hat schon etwas Skurriles. Oder liegt es einfach nur daran, dass man in Deutschland die Tür zu diesem Markt meilenweit offenstehen lässt?

Nächste Woche bin ich in München 2 Tage auf der TU Auto Konferenz, um zu ergründen wo die Reise hingeht. Auch in Bezug auf autonomes Fahren, das meiner Meinung nach eine Gefahr für den Motorsport an sich sein könnte.

Bold | Ampera | Elektro |


Montag, 17. Oktober 2016

Apple hat sein Autoprojekt Titan auf Eis gelegt.

Wobei Apple Insider John Gruber es nicht für wahrscheinlich hält, dass Apple seine Technologie irgendwann einmal lizensiert:

Making a platform that Apple would, I can only suppose, license to actual car makers doesn’t sound anything like Apple at all.

Vielleicht holen sie ja nur neu Anlauf. Dass man als Neuling eine Autofertigung in wenigen Jahren aus dem Boden stampfen kann, hat Tesla inzwischen ja unter Beweis gestellt. Jedenfalls war das für Apple eine sehr kostspielige Versuchsphase, wenn jetzt gar nichts als Produkt dabei rauskommt. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass sie den Bereich Mobilität kampflos anderen überlassen - das wäre zu einfach.


Mittwoch, 21. September 2016

Financial Times: Apple verhandelt über McLaren Übernahme.

Das ist schon ziemlich grotesk, wenn Apple auf der Suche nach dem fahrerlosen iKarren ausgerechnet mit DER Firma liebäugelt, deren Autos in erster Linie den aktiven Fahrer bespaßen. Aber wo Rauch ist, ist auch Feuer und die ft ist ja journalistisch auch eine Ansage.

Preislich würde Apple die 1,0 - 1,5 Mrd. USD für McLaren locker aus der Hosentasche bezahlen. Und was die Technologie angeht - besonders in den Bereichen Leichtbau und Elektrifizierung - ist McLaren vorne dabei. Die sind zwar in der F1 im Tal der Tränen unterwegs, aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Bezüglich Stil und Design sind die Wokinger sogar auf Augenhöhe mit Apple - und das will schon was heißen.

Über Bande wäre Apple damit auf einmal auch wieder im Motorsport, das wäre schon lustig.

Natürlich hat McLaren dementiert und Apple gibt keinen Kommentar ab.

Apple | McLaren |


Montag, 19. September 2016

Es gibt nicht viele News über das Apple-Auto,

aber hier ist wieder so eine. Dort wird Magna in´s Spiel gebracht, das sind auch die, die Getrag gekauft haben:

Die Magna-Ingenieure sollen bei Apple in seiner Entwicklungsstätte in Sunnyvale arbeiten – dort sitzt Presseberichten zufolge auch ein Großteil von "Project Titan". Zuletzt war unklar, wann Apples erstes Auto wirklich auf den Markt kommt. Anfangs waren die Jahre 2019 oder 2020 vorgesehen, doch derzeit sieht alles nach frühestens 2021 aus.

Ich bin sicher nicht der einzige, der da gerne mal Mäuschen spielen würde.


Montag, 13. Juni 2016

Le Mans 24h Rennen - Essential Links.

Alles was Ihr braucht für das große Le Mans Wochenende, weitere Updates kommen sicher noch dazu und werden ergänzt - wer noch etwas empfehlen möchte: immer her damit. Die Essential Links haben inzwischen ja schon Tradition hier im Blog.

Für mich startet Le Mans auch erstmal von zuhause vor dem Bildschirm, ab Freitag freue ich mich dann vor Ort zu sein um z.B. instagr.am/renntv fleissig zu füttern! Und nein, ich werde nicht mit dem Fahrrad hinfahren :)

Zum leichter merken die kurze URL für die Le Mans Essential Links:

renn.tv/go/lemans24

Offiziell vom Veranstalter:

Live Stream, Timing, Kommentar:

Teamberichte und Live-Bilder:

News:

Sonstige Helferlein:

LeMans | LM24 | LeMans24 | EssentialLinks |


Freitag, 29. April 2016

FIAWEC Spa 6h Essential Links.

Nächstes Wochenende steht Spa auf dem Programm und ich freue mich wieder als Fotograf akkreditiert worden zu sein. Das 6h-Rennen hat sich für mich zu einem persönlichen Highlight entwickelt: gut zu erreichen (1,5h von Köln), weitläufige Naturstrecke mit vielen verschiedenen Perspektiven, entspannte Atmosphäre rund um die Strecke, mit Eau Rouge die geilste Kurve überhaupt (310 km/h gerade so flat im LMP1!) und natürlich nicht zu vergessen: leckere belgische Pommes.

Das Rennen findet traditionell Samstags statt, Start ist um 14:30 und Zieleinlauf um 20:30.

FIAWEC | EssentialLinks | Spa6h | LeMans | LM24


Dienstag, 26. April 2016

Apple Watch macht mehr Umsatz als Rolex.

Die Apple Watch wird ja gerne mal als Flop abgetan, dabei machen die Cupertinioner damit mehr Umsatz als z.B. Rolex: 6 Milliarden Dollar vs 4,5 Milliarden Dollar.

Die großen Zahlen erklären aber auch, wie eine Firma wie Rolex sich so intensiv im Rennsport präsentieren kann (Daytona, Le Mans, etc.). Oder auch die anderen Uhrenhersteller. Aber ein Apple Watch 24 wäre dann doch nicht so sexy wie Rolex 24.

Rolex | Apple |


Donnerstag, 14. April 2016

GoPro engagiert Apple Designer - Aktienkurs steigt um 19%.

Eigentlich finde ich das Design der GoPros ja super - im Stil Form follows Function. Aber da stehe ich mit meiner Meinung wohl ziemlich alleine da. Vielleicht werden die GoPros jetzt sogar noch kleiner? Wenn man an die Kameras in Handys denkt, dann dürfte da noch was gehen.

Auf jeden Fall spannend - ich hoffe die GoPros verlieren nicht ihren Prototypen-Look. Bedienbarkeit und Miniaturisierung dürfen jedoch gerne addressiert werden.

GoPro | Apple |


Donnerstag, 31. März 2016

Fahrer? Welcher Fahrer? Roborace.

Autonome Autorennen kommen in Riesenschritten - heute wurde das Roborace Auto vorgestellt. Wen würde man sich als Designer wünschen? Jemand, dem die Aesthetik wichtig ist? Der schonmal einen großen Wurf gelandet hat? Dann ist Daniel Simon genau richtig:

My goal was to create a vehicle that takes full advantage of the unusual opportunities of having no driver without ever compromising on beauty.

The Roborace is as much about competition as it is entertainment. Therefore – and quite unusual in today’s racing world – beauty was very high on our agenda and we work hard to merge the best performance with stunning styling.

Guter Ansatz! Auch der Roborace Name: ziemlicher Volltreffer.

Das erste Rennen soll schon in im Rahmenprogramm der 2016/2017er FIA Formel E stattfinden.

Den Herstellern läuft der Sabber aus dem Mund: endlich keine Widerworte mehr von den Lenkbefehlerhaltern!

Und wer von Science Fiction noch nicht genug hat: fliegende Autos werden auch schon entworfen - aber immerhin sind da noch keine Rennen im Gespräch ;)

Autonom | Strom | Elektro | Roborace |


Mittwoch, 03. Februar 2016

Motorsport-Übertragungen in der Zukunft.

Wir erleben gerade eine sehr spannende Phase, denn viele althergebrachte Traditionen in der Übertragung von Motorsport-Veranstaltungen werden durch moderne Ansätze abgelöst. Rolex24 hat die Latte wieder etwas höher gelegt mit einer durchdachten IMSA Live-App, Bathurst kündigt erweiterte Timing-Funktionen an - während das 24h-Rennen am Ring bzw. ADAC Nordrhein bzw. Wige meint, dass ein neuer TV Vertrag das Gelbe vom Ei sei. Und MotoGP will uns 21 USD für eine Timing App abknöpfen!

Durch die an Fahrt gewinnenden technischen Möglichkeiten der Rennübertragungen sind völlig neue Konkurrenzsituationen entstanden. Eine etablierte Veranstaltung wie Dakar sieht sich auf einmal mit einem Endurancerennen in Dubai konfrontiert und Schwergewichte wie MotoGP, Formel 1 oder Le Mans bemühen sich in fremden Gewässern zu fischen, denn neue Anhänger zu gewinnen und damit zu wachsen, wird zunehmend schwieriger. Da gräbt man dann schon-Motorsport-Fans bei existierenden Veranstaltungen ab.

Ein weiterer Aspekt ist, dass sowohl die Werbetreibenden als auch die teilnehmenden Marken global auf allen Märkten vertreten sind. Ein Rennen in Australien macht z.B. für Audi oder Aston Martin genauso viel Sinn wie ein Rennen in Amerika, Asien oder Europa. Und noch viel mehr Sinn macht es, wenn es den Veranstaltern gelingt, ein weltweites Publikum zu erreichen.

Der Rolex24 Hashtag war am Sonntagmorgen trending - in Deutschland! Alles richtig gemacht Daytona.

Zusätzlich kommt es den Verantwortlichen zugute, dass es auch den Zuschauern einfacher gemacht wird zueinander zu finden. Wo man früher gut versteckte Special Interest Foren ausfindig machen musste, reicht es heute den richtigen Twitter Hashtag zu kennen.

Die Fahrer, die natürlich auch in einer besonderen Konkurrenzsituation zueinander stehen, haben den Trend als erste erkannt und arbeiten fleissig daran ihre Follower zu bedienen. Als ich 2013 zum ersten Mal die Social Media Aktivitäten des kompletten Le Mans Starterfeldes untersucht habe, war das Thema noch relativ jungfräulich. Heute veröffentlicht der ACO Twitter/Facebook/Homepage aller Teilnehmer mit gelassener Selbstverständlichkeit. Besonders engagierten Fahrern gelingt es ihren Marktwert durch ihre eigene Reichweite nach oben zu kurbeln - im Windschatten von Ken Block, der es allen vorgemacht hat.

Schöne neue Welt, doch sie birgt auch einige Risiken. Denn das Jahr hat nur 52 Wochen und es kommt zwangsläufig zu Überschneidungen. Wem es gelingt, den Fan für die gesamte Saison zu begeistern, der sitzt bei solchen Konflikten in der Pole Position.

Es ist immer noch alles im Fluss und sortiert sich - eine gute Gelegenheit für die Serien, sich zu profilieren. Als Zuschauer steht man nämlich immer noch vor dem Problem, auf Anhieb die richtigen Quellen für den perfekten Renngenuss zu finden. Auch kommen die Zuschauer mit unterschiedlicher Vorbildung, was es den Kommentatoren nicht einfacher macht, den richtigen Informationsgrad zu finden. Merkt man jedesmal erschreckend bei RTL und F1, wobei sich auch die Theorie tapfer hält, dass die es einfach nicht besser wissen.

Was wäre also das optimale Setup? Veranstaltungen müssen zwingend kostenlos (!) und weltweit (!) frei empfänglich sein. Wer das versteht, wird sich durchsetzen und andere verdrängen - und damit die Reichweite in die Höhe schrauben.

Über die hohe Reichweite wird die Vermarktung erzielt, denn für die Sponsoren der Teams und der Serie an sich ist das die einzige Kenngröße, die zählt. Wer hier vorne mit dabei ist, kann die Reklamekosten diktieren!

Wenn die etablierten Serien die Zeichen der Zeit nicht bald erkennen, dann sind sogar Newcomer Serien in der Lage ihnen das Wasser abzugraben. Wenn sie von Anfang an mit dem richtigen Konzept (s.o.) die Zuschauer fesseln und an sich binden. Der Druck auf die Veranstalter wird sich weiter erhöhen, denn Werbetreibende fordern möglichst hohe Reichweiten.

Goldene Zeiten für Motorsport-Zuschauer - auch wenn einige Serien noch hinterherhinken. In diesem Zusammenhang könnte man den N24h TV Vertrag zwar nett finden, aber viel wichtiger sind Stream, Timing und Hintergrundinformationen für eine globale Zuschauerschaft. Und solange es an den essentiellen Grundlagen krankt, sollte man sich nicht mit so etwas nebensächlichem wie TV Rechten aufhalten. Diese nützen nämlich nur einem: demjenigen, der sie verkauft. Sowohl Zuschauer als auch Veranstaltung wäre mit frei und stabil laufendem Stream viel mehr geholfen!

Vor ziemlich genau 3 Jahren habe ich das Thema schon einmal aufgegriffen und die Situation prognostiziert, die wir heute erleben. Inklusive den Essentials, die das 24h-Rennen braucht, um sich international durchzusetzen.

Da steht nichts von neuem TV-Vertrag.

Geoblocking | DigitalGrid | Stream | Hashtag | Prognose | nachgedacht |


Donnerstag, 22. Oktober 2015

Führt der Umsatzrückgang bei Schweizer Uhren zu Auswirkungen im Motorsport?

Die Hersteller von Luxusuhren sind gern gesehene Sponsoren bei den großen Rennen - ob Rolex oder Blancpain - es sind einige, die sich stark engagieren.

Auch bei den Motorsport-Zeitschriften scheinen die Uhrenhersteller eine Anzeigen-Flatrate gebucht zu haben - die große Menge an Uhrenwerbung springt mir immer wieder in´s Auge.

Bisher konnten die Schweizer aus dem Vollen schöpfen, doch inzwischen deutet sich ein Abwärtstrend an.

The third-quarter figures are in for the Swiss watch industry, and it’s not good news. Exports slid 8.5 percent over the past three months, continuing a trend that has some worried that newer tech like the Apple Watch might be affecting demand for traditional timepieces.

Das sollten ein paar Alarmglocken angehen, denn ich glaube nicht, dass wir stattdessen das Apple Watch 24 of Daytona sehen werden.

Blancpain | Rolex | AppleWatch |


Mittwoch, 10. Juni 2015

Le Mans 24 Hours 2015 Essential Links.

(to be continued …)

LeMans | LM24 | EssentialLinks |


Sonntag, 31. Mai 2015

Das MotoGP Rennen heute war wieder richtig gut.

Ich kann den Eurosport Player nur empfehlen. Kostet im Abo z.B. für iPad 6€ im Monat und man kann sich auch bequem noch nachträglich Beiträge ansehen - hab ich mit den Qualifyings gemacht.

Und dann ist es auch egal, ob etwas in Eurosport 1 oder 2 läuft. Airplay vom iPad auf den Fernseher läuft auch gut - von daher ist es relativ egal, dass das Abo nur für ein Gerät gilt.

Wird mir sicher auch noch beim großen Le Mans Wochenende gute Dienste leisten! :D

Eurosport | MotoGP |


Freitag, 25. Juli 2014

20832, beleuchtet.

Diese neue Applewerbung

… hat mich auf eine Idee gebracht:

Und siehe da - jetzt hab ich ein beleuchtetes 20832:

Das Stickerset ist vielseitig einsetzbar. :)

Tags: NAufklebernfiziert |


Mittwoch, 18. Juni 2014

24h-Rennen Essential Links.

(… to be continued …)

Tags: N24h | EssentialLinks


Sonntag, 20. April 2014

F1 China/Shanghai Notizen.

Heute morgen hab ich mir mal gemütlich Formel 1 gegönnt, hier ein paar /\/otizen:

  • McLaren überrundet - fehlen 4 Sekunden

  • Mercedes 1–2 (HAM/ROS), 3. Mercedes Doppelsieg in Folge (4.Rennen)

  • ALO Dritter - wieder mal das Beste rausgeholt - kam noch gut unter Druck am Ende von RIC

  • VET von Teamkollege RIC überholt, hat ihn aber nicht freiwillig vorbeigelassen trotz Teamorder (VET: “Tough Luck!”)

  • VET von KOB überholt, als der auf besseren Reifen war (VET: “You must be kidding me!”), danach natürlich wieder überrundet

  • ROS hatte keine Telemetrie mehr, musste Tankanzeige über Funk durchgeben

  • Der Sound der Autos hat sich jetzt dem angepasst, wie man das normalerweise von Rennspielen kennt - das ist kein Kompliment

  • Die F1 App kann was, kostet aber 10 € (in-App Kauf).

  • Endergebnis / Fahrerwertung

Tags: Formel1


Freitag, 28. Februar 2014

Übrig Ns vom Freitag.

Tags ÜbrigNs


Samstag, 08. Februar 2014

Die neue WRC App kann richtig was, könnt Ihr unterwegs aktuelle Rallyevideos gucken.

In Schweden wird gerade alles gegeben, auch bei den Zuschauern:

(Aus dem Video “Stages 3–7”.)

Die App gibt’s sowohl für Androiden als auch für Äpfel und kann einiges: aktueller Stand, live Radio und immer Tageszusammenfassungen als Video.

(Via worldrallyblog.com)

Kommentare: Facebook | N-Forum | Tags: Rallye


Samstag, 16. November 2013

Übrig Ns vom Samstag.

Kommentare: facebook.com/renntv
Tag: ÜbrigNs


Samstag, 28. September 2013

Wie man von unterwegs im Auto VLN Radio vom Nürburgring hören kann.

Heute kann ich nicht den VLN Lauf besuchen, da muss man das beste draus machen - zum Beispiel unterwegs im Auto Lars und Olli beim Kommentieren zuhören.

Mit dem iPhone habe ich das so gelöst: mit der Radio App TuneIn (iTunes Link / Google play Link) - geht aber auch mit anderen Radio Apps, die Custom URLs und .asx Files unterstützen.

Die URL, auf der die VLN sendet, lautet:

http://uk2.internet-radio.com/tunein.php/vln2012/playlist.asx

UPDATE der URL für 2015:

http://control.internet-radio.com:2199/tunein/vln2015.ram

UPDATE der URL für 2017:

http://control.internet-radio.com:2199/tunein/vln2017.pls

(Ist auch in den regelmäßigen VLN Essential Links verlinkt.)

Der Rest ist ganz einfach:

In der TuneIn App:

… geht Ihr auf Favoriten:

Dort findet Ihr unter “Benutzerdefinierte URL” ein Plus mit “Neue URL hinzufügen”:

Einfach die URL http://control.internet-radio.com:2199/tunein/vln2017.pls eintragen:

Auf “Suchen” klicken:

Und schon habt Ihr die VLN im Ohr:

… egal wo Ihr gerade seid - auch im Auto! Müsst Ihr natürlich Euren Datentarif im Auge behalten, wenn Ihr einen volumenbasierten Tarif habt. Die Daten werden dann natürlich als Stream über Euren Mobilfunk gesendet.

Also falls es nächtstes Mal wieder etwas später wird am Freitagabend und Ihr bei Eurer verschlafenen Anfahrt nichts verpassen wollt - so geht’s! :)

Tags: VLNRadio | Kommentar | LarsGutsche | OlliMartini | PatrickSimon | EssentialLinks


Samstag, 21. September 2013

LIVE Stream Blancpain 1000 morgen am Sonntag.

Es gibt jede Menge Möglichkeiten, das 1000km Rennen morgen am Nürburgring über Live Stream zu verfolgen, auch mit dem Smartphone:

Hier die Teilnehmer-Liste:

Our man Christian Kohlhaas fährt übrigens auf dem GT Corse Ferrari mit der Startnummer 458 - zusammen mit Alexander Mattschull und Pierre Ehret.


Freitag, 10. Mai 2013

Linkliste 24 Stunden Rennen.

Als Hashtag bietet sich #N24h an, deswegen halte ich das hier im Blog und auch auf Twitter (@renntv) so.

Tags: N24h | Linkliste


Sonntag, 14. April 2013

Silverstone WEC 6h-Rennen.

Heute das erste WEC Rennen der Saison - startet um 13 Uhr unserer Zeit in Silverstone. Die Rennen der WM gehen immer über 6 Stunden - außer Le Mans 24h.

In 3 Wochen ist das Rennen in Spa, da plane ich mal hinzufahren und 22./23.Juni steht Le Mans auf dem Programm.

Für Manthey ist heute der erste Auftritt als Porsche Werksteam, so ist das Training ausgegangen.


FIA WEC - LIVE von fiawec

Beim Streaming gibt sich die WEC richtig Mühe, hat alles übersichtlich in einem “Live Module” zusammengefasst:

live.fiawec.com

Der Stream an sich kommt von Dailymotion, das man sich auch auf den Fernseher schicken kann (mit Apple TV zum Beispiel).

Ganz wichtig auch Andy Blackmores Spotterguide:

spotterguides.com/2013-wec

Radio Le Mans ist natürlich auch drauf, sind schon live:

radiolemans.com

Weitere Links werd ich als Updates einfügen …

UPDATES:

  • Mark Webber hat einen 5-Jahres Vertrag bei Porsche unterschrieben! Die fahren ja ab nächstes Jahr in der LMP 1 mit. Meinte eben John Hindhaugh bei Radio Le Mans.
  • Die Streamseite von der FIA hatte nach 1 Std Renndauer knapp 11.000 Zuschauer - nur mal so als Größenordnung.

Dienstag, 08. Januar 2013

Dubai 24 - Link List.

(to be continued …)


Freitag, 21. Dezember 2012

Jahresende = Bilanzenveröffentlichungen.

Ring1.tv nürburgring.tv Media Services GmbH (das sind die Jubelperser Pathe/Althof) hat dann auch mal auf den letzten Drücker ihre 2011er GmbH Zahlen veröffentlicht und den Bilanzverlust auf knapp 80.000 Euro hochgeschraubt. Die Position Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag lag 2011 demnach bei 54.908,54 Euro (2010: 23.457,99 Euro).

Seit der Gründung 2009 rote Zahlen, wenn das schon mit Protektion kein Geschäftsmodell ist, wie sieht es dann erst ohne aus? Hauptsache mit Spaß bei der Sache.

Von der NAG (Nürburgring Automotive GmbH) nach wie vor keine Zahlen für 2010 (Pachtvertrag Start 1.Mai 2010 - Ende 31.Okt.2012). Aber auch von Nürburgring GmbH und der MSR (Motorsport Resort Nürburgring GmbH) kennen wir bisher nur Bilanzen bis 2009. Bei der CST (Cash Settlement & Ticketing GmbH) steht die 2011er Bilanz aus, 2010 war knallrot. Apropos rot: MFM und Grüne Hölle, die haben pünktlich zur Insolvenz der Landesgesellschaft die Hosen runtergelassen.

Und falls mir jetzt wieder ein Anwalt vorwerfen will ich würde ja recherchieren, hier im Bundesanzeiger kann man alles nachlesen, gibt es auch als iPhone App. Ich halte das für Bürgerpflicht, zumindest den Gesellschaften mit beschränkter Haftung soweit auf die Finger zu schauen, wie sie zur Veröffentlichung verpflichtet sind. Bei Landesgesellschaften umso mehr, da sie ja praktisch uns allen gehören. Bei den Ausreden, warum sie nicht pünktlich veröffentlichen, sind unsere Politiker im Gegensatz dazu schnell und kreativ.


Freitag, 07. Dezember 2012

Olloclip für iPhone5 ist angekommen!

Da hab ich lange drauf gewartet, denn durch die Umstellung von iPhone 4 auf 5 musste ich erstmal auf die Erweiterung verzichten. Das Aufsteckobjektiv ist für mich zur Pflichtausstattung geworden, die Handy-Fotografie gewinnt durch das Weitwinkel stark an Vielseitigkeit.

Zum Beispiel auf der Le Mans Tour - wie hätte ich sonst solche Selbstprotraits machen sollen?

Das kleine Objektiv macht die Leute aber auch neugierig und wer mich nächstes Mal am Ring fragt: "Was ist DAS denn? - outet sich dadurch als Nicht-Blog-Leser! :P

Pedro Lamy zum Beispiel, ich so:

Pedro Lamy: What’s that?

Hat der nix besseres zu tun, als sich mit mir vor dem Training über iPhones zu unterhalten. Hab ihm dann gezeigt, wie das funktioniert, wodurch meine Fotosammlung durch ‘interessante’ Bilder erweitert wurde, z.B. seine Schuhe:

oder dieses Pedro+Mike-Bild:

Erst vor einer Woche wurden die ersten für iPhone5 rausgeschickt und ich hab direkt in US geordert.

Stellt sich raus der Erfinder Patrick ist nicht nur bei Facebook, sondern auch Hardcore-Racing-Fan, hier fährt er hinter Jim Glickenhaus in Goodwood.

Heute an der Türklingel dann:

Der Versand war fast so teuer wie der Olloclip ;)

Inzwischen gibt es sie aber auch bei Amazon. (Ist mein Affiliate-Link, könnt Ihr mir was Gutes tun ;) )

Schicke Packung haben die drumrum gebaut und so sieht das installiert aus:

Seit iOS6 gibt es ja auch eine Panorama Funktion von Apple in der Kamera App (4s und 5) und witzigerweise funktioniert die auch mit dem Weitwinkel. Das wird dann nochmal extraweit - sehr schön!

Bin ich heute natürlich direkt mal auf Fototour, bei dem Schnee in Köln zwar ungemütlich, aber fotogen:

Als Beispiel ein Originalausschnitt - das ist das Cinedom hier um die Ecke:

Und zum Abschluß noch dieser Schnappschuß:

Ab jetzt wird’s wieder weitwinkelig, ich hab Euch gewarnt! ;)


Donnerstag, 06. Dezember 2012

Youtube - Airplay - Apple TV.

Mit dem neuen Update der Youtube-App geht endlich auch wieder Airplay:

Mit dem Apple TV über HDMI am Wohnzimmerfernseher verbunden lassen sich so wunderbar Youtube Videos an den Fernseher schicken. Und immer mehr Inhalte gibt es in HD, besonders für die Motorsportler eine unendliche Fundgrube.

Wusstet Ihr, daß jede Minute 48 Stunden neues Material hochgeladen wird?


Mittwoch, 10. Oktober 2012

Flickr Nürburgring Fotos.

Flickr benutze ich schon eine ganze Weile und kann eigentlich nur Gutes berichten. Das gratis Konto erlaubt auch unbegrenzten Upload, allerdings beschränkt auf die Anzeige der letzten 200 Bilder. Wir haben das zuhause mit dem Apple TV Screensaver verknüpft, ist ganz witzig, die Fotos im Fernseher zu sehen.

Durch diese Gruppe wurde ich auf die Idee gebracht auch eine Nürburgring Gruppe zu eröffnen und Voilà! - hier ist sie:

flickr.com/groups/20832

Wie funktioniert das?

  • Jeder kann Bilder in die Gruppe hochladen.
  • Man behält die Rechte am Bild selber.
  • Um ein Bild hochzuladen, lädt man es erst auf seinen eigenen Account bei flickr und verknüpft dann das Bild mit der 20832-Gruppe.
  • Damit es ein interessanter Feed bleibt, hab ich die Menge auf 1 Bild pro User am Tag begrenzt - mal sehen, wie das läuft.
  • Natürlich bitte nur Ringbilder.
  • Eure eigenen Bilder könnt Ihr natürlich beliebig kommentieren, auch Eure Foto-Webseite einfügen usw.
  • Wenn das gut ankommt, werd ich auch immer wieder auf die Kollektion hinweisen.

Probiert’s mal aus, vielleicht bekommen wir eine schöne Sammlung zusammen!?


Dienstag, 02. Oktober 2012

Die Wow! App von McLaren.

Das ist der Hit, müsst Ihr unbedingt mal ausprobieren, wenn Ihr ein iPhone oder Android Handy habt.

  1. App installieren (iPhone / Android)
  2. Dieses Blatt ausdrucken
  3. App starten und mit der Kamera auf das Blatt zielen

Sieht dann so aus:

und man kann das Blatt drehen und kippen - und sich dadurch überall einen McLaren P1 hinstellen. Und dann mit Screenprint abfotografieren :)

Das Stichwort heißt Augmented Reality, aber unabhängig davon hatte ich soviel Spaß lange nicht mehr mit einer App.


Freitag, 13. Januar 2012

2010er Bilanzen der ganzen Seil°Schaften.

So wie ich das GmbH Gesetz als juristischer Laie verstehe, sind diese verpflichtet innerhalb eines Jahres ihre Bilanzen zu veröffentlichen.

Bezüglich des Zeitpunkts der Offenlegung bleibt es grundsätzlich bei der Maximalfrist von 12 Monaten nach dem Abschlussstichtag. Entspricht das Geschäftsjahr – wie in den meisten Fällen – dem Kalenderjahr, ist der Abschluss für das Geschäftsjahr 2006 also spätestens bis zum Ende des Jahres 2007 einzureichen und bekannt zu machen.

Das ist wohl mit ein Preis dafür, daß sie mit “begrenzter Haftung” Geschäfte machen dürfen.

Am Ring gibt es jede Menge dieses Firmentyps - und auch jede Menge, deren Zahlen noch ausstehen.

Ich hab mich mal bei bundesanzeiger.de umgeschaut (gibt es auch kostenlos als praktische App) und nichts 2010-mäßiges gefunden für:

  • Nürburgring GmbH (die Landesgesellschaft)
  • Nürburgring Automotive GmbH (die je 50% Mediinvest & Lindner gehört)
  • Cash Settlement & Ticketing GmbH (Ring Card)
  • Mediinvest GmbH
  • nürburgring.tv Media Services GmbH

(soweit ich weiß 90% im Besitz der Jung Produktion GmbH, die wiederum zur Hälfte der Mediinvest gehört. Ich hab die Frage nach der Veröffentlichung der Bilanz mal in deren brandneuer Facebookseite gestellt, doch ich wurde prompt gesperrt LOL und die Frage gelöscht. DAS ist doch mal lösungsorientiert. Wenn Ihr nochmal probieren wollt …)

  • MI-Haus GmbH
  • Marketing & Facility Management Nürburgring GmbH
  • Grüne Hölle Betriebsgesellschaft mbH
  • Motorsport Resort Nürburgring GmbH
  • MI-Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH
  • Congress- und Motorsport Hotel Nürburgring GmbH

Gefunden habe ich

  • Companion 67 Visuelle Kommunikation GmbH (21.12.2011)

… muß man ja auch mal lobend erwähnen.


Sonntag, 11. Dezember 2011

Die App Flipboard zum Bloglesen nutzen.

Wer ein iPhone bzw. iPad sein eigen schätzt und gerne hier im Blog mitliest, dem möchte ich heute mal Flipboard vorstellen. Das gibt es seit kurzem nämlich auch für das iPhone und stellt den Blog ganz nett dar.

Flipboard ist kostenlos im Appstore erhältlich.

Auf dem Eingangsschirm die Suche aufrufen:

20832.com im Suchfeld eingeben, den RSS-Feed für Mikes Blog finden und auf + drücken:

Dann bekommt man die Einträge schön aufbereitet angezeigt, z.B. so:

… oder so:

und kann mit Wischen nach oben und unten durch die Einträge blättern.

Und wieder eine schöne Nutzung für den RSS-Feed :)

UPDATE:

Man kann auch jeden beliebigen RSS-Feed abonnieren - dazu einfach die exakte http-Adresse im Suchfeld eingeben.


Sonntag, 19. Juni 2011

Link Collection for the 24 Hours Nürburgring 2011.

Here is a little link collection for the Nürburgring’s 24 Hours race 2011. If you know of any other great link:

Link Collection:

and on Facebook:

… to be continued - so check back regulary …


Samstag, 18. Juni 2011

24h App mit Videostream und Livetiming.

Die offizielle WIGE / ADAC Nordrhein App für’s 24h Rennen gibt’s für 0,79 € im iPhone Onlineshop. Ich hab mir das mal runtergeladen und dachte am Anfang das wär ein bischen dünn, aber nachdem ich mir das genauer angeguckt hab muß ich sagen: gut gemacht!

Ob man direkt an der Nordschleife steht, in der Boxengasse arbeitet oder in Melbourne abhängt - mehr braucht man nicht, um das Rennen zu verfolgen:

  • Ranking:

So wird hier das Livetiming genannt. Alle Trainings und dann später das Rennen zeigen den aktuellen Stand. Alle 30 Sekunden gibt’s einen Update.

  • News:

Selbsterklärend, ist aber gut an den hochauflösenden iPhone Screen angepasst. Wird man ohne viel Aufwand immer alle Meldungen lesen können, deckt sich wohl mit den Einträgen auf 24h-rennen.de.

  • Videos:

Der Hit: ab Rennstart gibt’s hier das Live TV Bild.

  • Events:

Der Zeitplan, den braucht man oft bei dem vollen Programm über 4 Tage.

Die App lohnt sich, um am Ball zu bleiben, hoffentlich macht der Akku nicht schlapp! ;)


Übrig Ns vom Samstag.

“Am 14. Mai 2011 kam es während der Testläufe zur Inbetriebnahme des Ring°Racer am Nürburgring durch den Hersteller S&S zu einer Betriebsstörung an der pneumatischen Beschleunigungsanlage.”

Wurde im Landtag besprochen. (Via.) Da kann man auch lesen:

  • daß die Nürburgring GmbH und nicht die Nürburgring Automotive GmbH zuständig ist
  • daß es der TÜV Süd ist, der die Abnahme macht
  • daß S&S nach wie vor der Hersteller ist
  • daß die Bahn bei dem Unfall beschädigt wurde
  • daß man nicht weiß, wann die Bahn eröffnet wird.

Die NAG bewirbt nach wie vor “Juni 2011” als Starttermin.

“Alles was den Motorsport würzt, die Nähe zwischen Fahrern und Fans, die Improvisation, das gemeinsame Fahrerlager, die Kameradschaft, der Funktionär mit eigener Sporterfahrung, der Sportwart mit Vernunft und Hilfsbereitschaft – all das bleibt auf der Strecke, wenn der Tsunami der VIP-Tickets, das englische Marketing-Gesülze und die von Anwaltskanzleien ausgearbeiteten Verträge eine erfolgreiche Breitensport-Disziplin überrollen.

Erinnert sehr an das überdimensionierte Erlebnis°Grab am Ring, das er - Dr.Ziegahn als DSK Präsident - noch vor 2 Jahren in höchsten Tönen gelobt hat:

“Für ihren unternehmerischen Mut in diesen schwierigen Zeiten gebührt den Investoren und Planern des Projekts Nürburgring 2009 höchstes Lob. Immerhin haben sie rund 500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Ich wünsche ihnen, dass sich ihre Investitionen auszahlen. Denn dann wird nicht nur die Nürburgring GmbH allein von dieser mutigen Entscheidung profitieren, sondern die gesamte Region.”

Grade so ein Verein wie der DSK hätte die Möglichkeit gehabt, den Hirngespinsten schon in der Planung Paroli zu bieten. Aber man hat es vorgezogen den roten Teppich auszurollen. Kann man doch nicht ernstnehmen sowas. (Danke Thomas!)


Donnerstag, 28. April 2011

Übrig Ns vom Donnerstag.
  • Ein Audi S1 Replika - und Roland Gumpert hat die Finger mit im Spiel. Respekt!

  • Zeitgleich zum VLN-Lauf wird das Alte Fahrerlager “Wiedereröffnet”. War das je geschlossen? Ich finde ja, die hätten es so lassen sollen wie es war. Das war top in Schuß und hatte Maximum Patina. Ich hoffe das wird jetzt kein Schmickimickitreffen, so langsam gehen einem am Ring dann die Zufluchtsmöglichkeiten aus.

  • Morgen früh (Fr., 9:50 Uhr) ist Wilhelm Hahne mal wieder zu Besuch am Landgericht Köln. Es geht um eine Einstweilige Verfügung (eh klar), allerdings nicht von dem Herr Richter. Mir paßt das timingmäßig ganz gut in’s Programm auf dem Weg zum Ring, also schau ich da mal vorbei.

  • Die Starterliste für den VLN #2 hat einige Überraschungen parat. Jürgen Alzen ist wieder dabei und nach noch viel längerer Pause ist unser Fahrer des Jahres 2002 Artur Deutgen wieder aktiv am Ring. Genaugenommen sind die beiden sogar zusammen unterwegs in einem Alzenporsche.

  • Die VLN warnt vor Waldbrand, beim DWD kann man sich immer aktuell über die Lage informieren.

  • Den Glickenhaus Ferrari gibt es hier auch als Modell. (Via.) Da bekommt man auch mal einen Eindruck, wie der final in rot aussieht. Wow.

  • Neue Firmen am Nürburgring gehören zur Kategorie “Schnell-Nachwachsend” und um den Überblick zu behalten, schau ich gerne schonmal durch das Register der Veröffentlichungen. Die offenlegungspflichtigen Bilanzen (z.B. von GmbHs) gibt es jetzt auch für unterwegs:

auf dem iPhone oder dem Android Handy.

Funktioniert super, aber besser werden die Zahlen dadurch auch nicht.

Die Motorsportler aus Köln haben eine jahrzehnte-lange Tradition, der Club ist schon 57 Jahre alt und war bisher immer eng mit dem Nürburgring verbunden.


Freitag, 22. April 2011

Übrig Ns vom Freitag.

  • Jörg Lindner im Interview: “Eine Woche vor Ostern haben wir den Fishermansfriend „StrongmanRun“ mit 10.000 Teilnehmern und 40.000 bis 50.000 Zuschauern.”

Kleiner Real-Abgleich: 20.000 Zuschauer haben Euch 8.890 StrongmanRunnern heute an den 14 Hindernissen ordentlich eingeheizt.

Leute, die vor Ort waren, halten selbst die 20k für übertrieben.

“Bekanntlich lebt der 24h-Klassiker in der Grünen Hölle nicht nur vom packenden Rennsport auf der Piste – auch die Begeisterung der Fans ist legendär. Deshalb ist der M Corso über die Nordschleife, bei dem sich die Festivalbesucher mit ihrem eigenen BMW M Fahrzeug feiern lassen, eines der Highlights der Veranstaltung.”

Welch eine Ehre für die Fans solvente BMW Fahrer in ihren schicken Autos huldigen zu dürfen! Nicht daß den Fans vor lauter Ehrerbietung spontan das gestrige Bier durch den Kopf geht. Stell ich mir grad so bildlich vor.

Und obwohl die Agentur davon auch letztes Jahr vor Ort war, hat sie vom 24h-Rennen nichts verstanden.


Sonntag, 10. April 2011

F1 App.

Heute war eine gute Gelegenheit, die neue F1 App zu testen, die funktioniert wirklich sehr ordentlich. Man hat auf dem Sofa keine Notwendigkeit mehr, das Notebook auszupacken, um Livetiming zu verfolgen - die App bietet alle Info, die man braucht. Ist auch viel handlicher und kann auch unterwegs gute Dienste leisten, wenn man ein Rennen verfolgen möchte.

Ist zu haben kostenlos für das iPhone, aber auch für andere Geräte verfügbar.

Hier habe ich heute mal ein paar Screenshots gesammelt:

Im Querformat werden automatisch die Sektorzeiten eingeblendet. Statt der jeweils aktuellen Laptime kann man sich auch die Abstände einblenden lassen: entweder addiert oder einzeln.

Dafür passen im Hochformat mehr Fahrer drauf.

Das Positionschart wird während dem Rennen automatisch aktualisiert und man kann jeden Fahrer einzeln anwählen. Dieser wird dann in hellweiß gezeigt.

Wer komplett ohne TV das Rennen verfolgen muß, dem steht der Kommentar zu Verfügung. Auch gut zum hinterher Nachlesen, falls man besseres zu tun hatte. Soll ja bei F1 schonmal vorkommen.

Es gibt auch noch ein paar Zusatzinformationen rund um die Strecke, gut finde ich daß das Layout nochmal angezeigt wird - so kann man sich ein bischen orientieren.


Sonntag, 13. Februar 2011

Mal was für´s Herz - aus Schweden

Das Video Blog von Ken Block wird fleißig gefüttert und gestern wurde es ernst beim Tag 1 vom 1.WM-Lauf in Schweden.

Hier ein schönes Video, das Ken mitgebracht hat. Er klingt ziemlich niedergeschlagen, weil das Tempo im Schnee echt heftig ist und er kaum hinterherkommt.

Aber eine Sache hat er sich nicht nehmen lassen: den Colin's Crest Weitsprung zu gewinnen. DAS ist Ken Block! :)

Zum Thema Rallye WM kann ich die passende iphone App sehr empfehlen: aktuelle Ergebnisse - sogar mit WP Zwischenzeiten - Videos, … - alles da und für umme.


Dienstag, 22. September 2009

Bei VW gibt es ein neues iPhone Spiel mit dem Scirocco R und einer Nordschleife Look-Alike Rennstrecke. Entweder waren die Lizenzgebühren zu teuer oder man geht absichtlich auf Distanz mit dem Nürburgring. "... irgendwo mitten im grünen Herzen von Deutschland ..." heißt es auf der Programmbeschreibung im Apple App Store, das Spiel kann man kostenlos für das iPhone runterladen. Auf den ersten Blick sofort alles Nordschleife: Curbs, Umgebung, bemalte Strecke und die Sciroccos, die man vom 24h-Rennen kennt und die sogar eine eigene Siegerehrung bekommen haben. Nur der Streckenverlauf, der ist ziemlich ungewöhnlich.


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner