Vollansicht

Sonntag, 04. Februar 2018

Die Kartbahn Kerpen - der Erftlandring in Manheim - ist an RWE verkauft.

Der Widerstand gegen RWE hielt sich in Grenzen - bzw. war überhaupt nicht vorhanden.

Das muss man sich mal überlegen: für Braunkohle!

Der Kart-Club Kerpen bittet nun alle Motorsport-Fans, Bürgermeister und Stadträte um tatkräftige Unterstützung bei der Suche nach einem Grundstück zur Errichtung einer neuen Kartbahn.

Am besten natürlich in Kerpen, aber die sind ja lieber Kolpingstadt.

Kerpen | Kartbahn | Schumacher | Erftlandring |


Dienstag, 23. Januar 2018

Der Kart-Club Kerpen bittet um zahlreiches Erscheinen bei der Jahreshauptversammlung am 1. Februar (19h).

(Hintergrund)


Mittwoch, 17. Januar 2018

RWE und Schumacher.

Ist mir gestern beim Kartfahren aufgefallen: am Schumacher-Center in Kerpen Sindorf hängt eine Riesen-RWE Leuchttafel als Werbung.

Hier ein Bild aus Google - für mich war es schon zu dunkel für Handyfotos.

Normalerweise nimmt man sowas ja gar nicht wahr, aber in diesem Zusammenhang hier bekommt das Geschmäckle.

Schumacher | Kartbahn | Kerpen | Sindorf |


Freitag, 12. Januar 2018

Der Kart-Club Kerpen hat eine Stellungnahme veröffentlicht.

Auch um die MItgliederversammlung am 1. Feb. vorzubereiten.

Der in der Presse kolportierte Wert des Grundstücks mit einer Summe von 8 bis 12 Millionen Euro entbehrt jeglicher Grundlage. Dieser Betrag ist anzusetzen, für eine komplett neu zu errichtende Rennstrecke nebst großzügig bemessenen Grundstück mit Gastronomien, Pressezentrum, Organisationsterminal und einer zusätzlichen Hotelanlage.

Diese Presse hat einen Namen: Express Köln.

So wäre dann auch der RWE-Konzern - über die Entschädigungsleistung hinaus - bereit, als Sponsor die geplante Jugendförderung des hiesigen Kartsports zu unterstützen.

Womit dann auch das friedliche Verhalten gegenüber RWE geklärt wäre.

Erftlandring | Garzweiler | Kartbahn | Kerpen |


Dienstag, 09. Januar 2018

Kerpen Kartbahn will ihre Anteile an RWE verkaufen? Verstehe ich nicht.

Aus dem Artikel im Express Köln werde ich nicht ganz schlau: anscheinend will der Club seinen 1/3 Anteil an RWE verkaufen, was man den Mitgliedern am 1.Februar zur Entscheidung vorlegen will. Weil es keinen Ausweichstandort gibt.

Also wenn ich Mitglied in dem Club wäre, würde ich darauf bestehen, dass entweder die historische Bahn erhalten bleibt, oder dem Club eine neue Bahn gebaut wird. Und sollte das nicht klappen, dann kann RWE ja mal probieren die Bahn wegzubaggern. Bis 2020 ist noch genug Zeit und sollte sich bis dahin keine Lösung finden, kann man immer noch die Gerichte bemühen.

Was ich mich frage: Wieso ist Ralf Schumacher bzw. der Club auf einmal so friedlich? Und was ist mit dem 2/3 Anteil von Michael Schumacher? Wo bleibt der Protest? Die Kampagne? Der Aufruf zur Spendensammlung für die Gerichtsprozesse? Die negative Feststellungsklage?

Da hat Ralf Schumacher schon einen Kumpel beim Express - der macht eine dicke Schlagzeile - wofür? Für Schulterzucken?

Außerdem wäre es für die Schumachers ein Kinderspiel einen weltweiten Protest anzufachen. So, wie ihn RWE noch nie erlebt habt - Shitstorm Deluxe. Der Albtraum für jeden Großkonzern. Und was passiert? Nichts.

Elektrokarts stehen in den Startlöchern, lässt sich da nichts machen? Elektro … RWE … da muss doch was gehen?!

Das hätte ich nicht gedacht, dass der Club so schnell, kampflos und unterwürfig den Baggern klein beigibt. Wie argumentieren die Verantwortlichen gegenüber dem Nachwuchs? Kann man halt nichts machen? Tolle Vorbilder.

Doch, kann man nämlich. Wenn man will.

Hat man alles versucht? Nein, hat man nicht.

Schätzungen für das 20-ha-Grundstück mit der 1107 Meter langen Rennstrecke, dem Firmengebäude von Karthändler Noack und der Gaststätte belaufen sich auf acht bis zwölf Millionen Euro.

Was passiert denn mit dem Geld? Ein Drittel sind immerhin 2,5 bis 4 Millionen Euro. Nicht gerade wenig, soll das unter dem Mitgliedern aufgeteilt werden? Weht daher der Wind?

Immerhin kann sich Ralf Schumacher’s Sohn David damit trösten, dass er aktuell in die Formel 4 aufsteigt. Die zeitlichen Zusammenhänge sind natürlich reiner Zufall.

UPDATE:

Ist sogar heute - Mittwoch - im Express auf der Titelseite, gerade beim Bäcker gesehen:

Kerpen Kartbahn will ihre Anteile an RWE verkaufen? Verstehe ich nicht.

Erftlandring | Garzweiler | Kartbahn | Kerpen | Schumacher | Noack |


Samstag, 02. Dezember 2017

Kerpen Winterpokal fällt aus.


Freitag, 01. Dezember 2017

Über die Schumachers, Von Trips, Kerpen Horrem und Manheim.

Faszinierende Zusammenfassung von Joe Saward.

Übrigens: kein Wort von Kolping.


Samstag, 25. November 2017

Neuer Pächter für das Euro-Motodrom.

Wenn Euch der Name nichts sagt: ging mir auch so.

Aber das hier könnt Ihr sicher alle zuordnen:

Karola Schnock übergibt den Betrieb des Restaurants "EURO-MOTODROM" mit heutigem Tage an eine neue Pächterin. Frau Hanane Majjit wird ab sofort das Kartbahn-Restaurant weiterführen. Der Kart-Club Kerpen bedankt sich bei Karola Schnock für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünscht ihr für den Ruhestand alles erdenklich Gute. Die Mitglieder, insbesondere die Bambini-Fahrer, des Kart-Club Kerpen haben ihr viel zu verdanken und werden sie sehr vermissen. Gleichzeitig heißt der Kart-Club Kerpen Hanane Majjit auf dem Erftlandring ganz herzlich willkommen und wünscht ihr für die neue Aufgabe viel Erfolg.

Kerpen | Manheim | Kartbahn | Schnock | Majjit |


Montag, 07. August 2017

Michael Schumacher Ausstellung für 2018 in Köln geplant.

keepfighting.ms:

The Michael Schumacher Private Collection exhibition will be opened in spring 2018, with admission free of charge, at the Motorworld Köln-Rheinland, as a tribute to the fans who have accompanied Michael during his extraordinary career. (..) The exhibition will be a pilgrimage for all car lovers who enjoy original racing cars from a period of over 25 years

Sehr schön, hoffentlich klappt das - Butzweiler Hof ist eine gute Adresse.

Kerpen will ja seltsamerweise mit diesem Erbe nichts zu tun haben.

Schumacher | ButzweilerHof | Kerpen | KeepFighting |


Montag, 31. Juli 2017

Schönes Nico Rosberg Interview, das Motorsport Magazine in Goodwood aufgezeichnet hat.

Dabei geht es um alle möglichen Themen, z.B. seine erste Fahrt in einem Formel 1, die Beziehung zu Lewis Hamilton, wie sich jetzt sein Leben verändert hat und der Schock, als er selber als 13jähriger im Kart schneller war als sein Vater - das große Idol.

Ich muss in dem Zusammenhang immer an die Kart-WM in Kerpen 2001 denken, da habe ich die beiden zum ersten Mal zusammen getroffen - inklusive Papa Rosberg natürlich:

Rosberg | Hamilton | Podcast | Kerpen |


Dienstag, 20. Juni 2017

Ducatifiziert: Eine Woche 959 Panigale Miketest - Tag 2 von 7.

Heute war wie gesagt Abteilungskartfahren. Und trotz Saunabedingungen hatten wir jede Menge Spaß auf Schumi’s Außenbahn in Kerpen. Kerpen - Ihr wisst schon - die Kolpingstadt (sic).

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Und bei so einem RS-lastigen Fuhrpark:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

… springt einem das Fotomotiv ja regelrecht in’s Gesicht:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Sowohl die Duc als auch der RS scheinen beide so ein bisschen Darth Vader abgekommen zu haben:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Bei meinem zweiten Tag heute mit der Duc ist mir wieder aufgefallen, wie heiß es einem beim Fahren wird. Am Rahmen, wo die Knie sind und an den inneren Oberschenkeln - da wo die Sitzbank die Trennung zwischen Sitzfleisch und Bein vorgibt, wo aber auch gleichzeitig die heiße Motorluft abgeleitet wird.

Bei uns auf dem Firmenparkplatz stehen auf ein paar sportliche Vierzylinder mit dem Unterschied, dass die Duc eine seitlich komplett geschlossene Verkleidung hat. Ich könnte mir vorstellen, dass man so die mechanische Geräuschkulisse unter das legale Limit drücken will, denn der große Zweizylinder poltert, klappert, klirrt und donnert schon ganz ordentlich. Da fragt man sich sowieso, wie die damit überhaupt durch die Abnahme gekommen sind.

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Optisch ist das natürlich eine Augenweide und setzt sich wohltuend von allen anderen aktuellen Motorrädern ab. Hat auch etwas von Old-School - bzw. die Gelassenheit, als stolze Diva nicht jeden modischen Schnickschnack mitmachen zu müssen.

Die Autobahn auf dem Rückweg war schön leer und es ist wirklich ein Genuss, bei gepflegten 200 km/h das Reisetempo einzupegeln - aerodynamisch scheint die Ducati super zu funktionieren. Man muss sich auch nicht kleinfalten, sondern kann die ganz normale Fahrhaltung beibelassen und dann gleicht sich der Winddruck schön mit dem Gewicht auf den Armen aus.

Heute habe ich an der Ampel sogar einen Daumen hoch für das Motorrad bekommen - ich weiß gar nicht mehr, wann mir das das letzte Mal passiert ist. Und erst recht nicht beim Vorbeidrängeln. So gesehen ist eine Panigale durchaus geeignet, die Lebensqualität zu erhöhen.

Viele Kurven bin ich leider bisher nur sehr wenige gefahren - genau genommen nur die paar Autobahnauf- und abfahrten. Aber man merkt schnell, wie unbeirrbar sie ihre Bahn zieht - ich freu mich schon auf die längeren Ausfahrten am Wochenende. Immerhin hat sie sich schon einen Tank durchgezogen, da muss ich morgen mal den Kraftstoffvorrat auffüllen. “Super Plus - mindestens” - hat der freundliche Ducatisti bei der Übergabe gesagt.

Ducati | 959Panigale | Miketest |


Montag, 19. Juni 2017

Ducatifiziert: Eine Woche 959 Panigale Miketest - Tag 1 von 7.

Da könnt Ihr Euch schonmal auf was gefasst machen, denn heute morgen habe ich in Köln-Rodenkirchen bei Ducati dieses schicke Gerät abholen dürfen:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Mit einem Satz ganz frischen Reifen! Ist zwar etwas heiß im Moment und ich habe auch eine normale Arbeitswoche, aber ich werde mich mal ausführlicher mit der Italienerin beschäftigen und hier - täglich - berichten. Nur damit keiner sagt, ich hätte nicht gewarnt! ;)

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Obwohl ich bei 959 eigentlich an das hier denken muss. Inzwischen gehört Ducati allerdings auch zur VW Familie und damit ist der Porsche sogar angeheiratete Verwandtschaft.

Ich bin heute tatsächlich das erste Mal in meinem Leben Ducati gefahren und war entsprechend gespannt, wie das wohl so geht. Ich liebe Vierzylinder, weil die so geil am Gas hängen und gierig ausdrehen - und beim Zweizylinder ist das wohl eher umgekehrt. Aber immerhin drückt der 955er 90° V-Motor 157 PS an die Kurbelwelle, das ist ja nicht gerade wenig. Und dabei ist das die kleine Panigale, es gibt auch noch eine 1.200er.

Ich muss zugegeben, das rumpelt schon ganz ordentlich und ist auch ziemlich laut. Aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist das ein ziemlich geiles Getöse, das das Kraftwerk rauspoltert. Mit einem kurzen Dreh am Gasgriff lassen sich Gewitter beliebiger Größe jederzeit herbeizaubern!

Der Unterschied bei der Panigale ist, dass die Ventile über Steuerkette links und rechts angetrieben werden, statt dem traditionellen Zahnriemen auf nur einer Seite:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Auf dem Bild sieht man auch den Panigalerahmen, der wird aufgesteckt und der Motor dient als tragendes Teil. Nötig wurden diese Klimmzüge durch die Superbike WM, wo um jeden Zentimeter Bauform und hohe Motordrehzahlen gekämpft wird. Da muss man sich leider von Traditionen verabschieden:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

… aber die Panigale ist tatsächlich die einzige Duc mit Steuerketten.

Dass Ducati aus Italien kommt, merkt man gleich an den hübschen Schwüngen und aufwendigen Details:

Und obwohl das Gerät recht zierlich ist, passe ich mit meinen 1,96m gut drauf und habe - was mir beim Fahren wichtig ist - ordentlich Knieschluss. Aber die Scheibe hätten sie nicht durchsichtig machen brauchen, denn mit Durchgucken ist da nicht viel - so tief kann ich mich gar nicht runterbücken, dass ich noch was sehen würde:

Aber aerodynamisch ist es und ab so ca. 180 km/h lässt es sich sehr bequem fahren, weil nicht mehr soviel Last auf den Armen liegt. Das gleicht sich dann mit dem Winddruck aus und man merkt direkt: dieses Motorrad mag es schnell. Hab ich nix dagegen! Soviel bin ich heute aber noch nicht gefahren, nur einmal durch Köln zur Arbeit in Niehl und dann über den großen Autobahnbogen zurück in den Kölner Süden. Die A555 wurde neu gemacht und ist unbegrenzt, da konnte ich mal laufen lassen und die Panigale läuft wirklich sehr stabil. Bin schon auf die ausführliche Ausfahrt gespannt! Morgen geht es aber erstmal zum Arbteilungskarten nach Kerpen - da habe ich dann den Helm schon automatisch dabei.

Das Handbuch sollte ich mir auch mal anschauen, da gibt es einiges einzustellen:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Gastfreundlich wie ich bin, darf sie natürlich in der Garage übernachten - nur zum Aufräumen bin ich noch nicht gekommen:

Ducati Panigale 959 Miketest Tagebuch

Ducati | 959Panigale | Miketest |


Mittwoch, 24. Mai 2017

Ritchie Schnock verstorben.

Kart-Club Kerpen:

Leider ist heute ein guter Freund und langjähriger Partner des Kart Club Kerpen von uns gegangen. Mit Ritchie Schnock verlieren wir nicht nur den Betreiber des Kartbahn-Restaurants sondern auch einen großen Förderer unseres Kart-Sports und einen ehrlichen Ansprechpartner für Jung und Alt. Wir sind mit unseren Gedanken bei seiner Familie. Im Namen aller Mitglieder, Mitarbeiter und des Vorstandes des Kart Club Kerpen:

Mach et joot, Ritchie!

Er war auch die treibende Kraft hinter dem Kinder-Kart-Corso, den es eine zeitlang im Rahmen des 24h-Rennens gab. War immer eine Riesennummer für die Kinder vor der Kulisse und auf dieser Strecke fahren zu dürfen - und Ritchie wusste das nur zu gut.


Sonntag, 27. November 2016

Nico Rosberg´s F1 WM Titel hat mich an die Kartbahn in Kerpen erinnert.

Ob die Kerpener Nico Rosberg’s F1 WM Titel mit Stolz - oder mit Schulterzucken quittieren werden?

Schließlich ist er auch auf der Bahn großgeworden, die jetzt weggebaggert werden soll.

Die Bilder habe ich vor 15 Jahren gemacht - damals noch so bewaffnet.

Nico Rosberg selber hat eben einen schönen Film veröffentlicht, um seinen Eltern zu danken.

Rosberg | Hamilton | Kerpen | Erftlandring |


Sonntag, 23. Oktober 2016

Kerpener Bürgermeister Dieter Spürck zieht Bilanz nach einem Jahr Amtszeit.

Im Interview:

Das Bürgermeisteramt macht mir sehr viel Spaß!

Kartbahn? Welche Kartbahn?


Samstag, 01. Oktober 2016

Kartbahn Kerpen soll jetzt doch ersatzlos weggebaggert werden.

Kerpen ist auch nicht mehr das, was es mal war.

Wisst Ihr auf wen Kerpen mächtig stolz ist? Adolph Kolping. Der Mann hat mit Kerpen soviel gemeinsam wie Charles Bukowski mit Andernach: es ist deren Geburtsort.

Die Stadt Kerpen jedenfalls geht voll steil und nennt sich inzwischen Kolpingstadt Kerpen.

Ebenfalls steil, aber im Gegensatz dazu bergab, geht es für die Kartbahn in Manheim, die die Schumachers - und auch Kerpen - weltberühmt gemacht hat. Aber auch Sebastian Vettel hat dort seine Wurzeln und es ist noch gar nicht so lange her, als mir dort Max Verstappen begegnet ist. Aber auch Nico Rosberg oder Lewis Hamilton haben dort bei dem ein oder anderen Rennen ihr Handwerk gelernt.

Eigentlich hatte ich vorausgesetzt, dass Kerpen stolz auf seine Historie ist und sich auch im Sinne des Jungendsports für den Erhalt des Kartclubs einsetzt - aber wie sich rausstellt, lassen Bürbermeister und Rat die Sportler am langen Arm verhungern: statt Erhalt oder Ersatz bringen die Verantwortlichen jetzt eine Entschädigung in´s Spiel, was natürlich totaler Blödsinn ist. Sportler brauchen in erster Linie eine Sportstätte!

Der Club schlägt wenig überraschend - über Facebook - Alarm und bittet um Hilfe. War auch heute im Express.

Noch ist Zeit entgegenzuwirken und je nachdem wo Ihr wohnt macht es auch Sinn die Politiker direkt zu kontaktieren: in Kerpen den Bürgermeister - Dieter Spürck wäre auch auf Facebook - und den Rat, im Rhein-Erft-Kreis Landrat und Kreistag und in NRW die Landesregierung bzw. das Sport-Ministerium.

Oder der RWE Feuer unter’m Hintern machen (Facebook, Twitter), deren Braunkohleabbau der Grund allen Übels ist.

Kartbahn | Kerpen |


Montag, 29. August 2016

Noch weitere 5 Jahre: Erftlandring Kartbahn in Kerpen Manheim.

Am Freitag bin ich mit Kai nochmal nach Manheim, um sein Schalterkart zu zünden.

War nicht viel los, muss an dem guten Wetter gelegen haben?

Wir haben zwar auch geschwitzt, aber dann muss man halt mehr trinken.

Das Kart hatte jedenfalls mehr Qualm als wir:

… da musste sogar der Zahnriemen für die Wasserpumpe die Waffen strecken:

Aber das ist das Gute in Manheim: der Shop hat alles vorrätig. (Nur leider baut sich die Achse nicht von selber aus.)

Aber es gibt noch eine gute Nachricht: die Bahn bleibt uns bis 2021 erhalten. So jedenfalls der aktuelle Stand, der sich gefühlt stündlich ändert. Aber nehmen wir das erstmal so hin und freuen uns, noch ein paar Runden auf der kultigen Bahn drehen zu dürfen.

Das ist sogar mir gelungen:

Aber für die Rundenzeiten war der Krawallkai zuständig - eh klar:

Erftlandring | Manheim | Kart |


Samstag, 02. April 2016

Am Sonntag (wieder-) eröffnet das Trips Museum in Kerpen.

Es gibt auch noch schöne Geschichten im Rennsport, die Rettung der Villa Trips als Museum ist so eine.

Hier ein Video vom WDR zur Eröffnung jetzt am Sonntag.

Trips | Kerpen |


Samstag, 14. November 2015

Übrig Ns vom Samstag.

Die GTLM Version vom neuen BMW M6 sieht ziemlich furchterregend aus.

Jim Glickenhaus bringt 3 Autos zum 24h-Rennen 2016: den P 4/5C und zweimal SCG 003C. Beeindruckend! Das sind Eigenkonstruktionen! Echter Sportsmann mit Benzin im Blut. Und natürlich genug Geld auf dem Konto.

Am Samstag den 5.12. findet zum 6.Mal der Frikadelli Weihnachtsmarkt statt. Natürlich in Barweiler bei Frikadelli Racing.

Wie geht’s eigentlich dem Audi? Zumindest ist er nicht ganz alleine mit den vielen Italienerinnen (hinten links!)

Ergebnisse der Rallye Köln-Ahrweiler nach WP gelistet.

Ok Edeka, I’m sold!

Angeblich sollen mit einem Pagani Zonda Revolucion eine 6:30 gefahren worden sein. Ohne Video, dafür aber mit Tempolimit?

UPS gibt viel Geld für Werbung aus - auch via Motorsport Sponsoring. Immer auf der Suche nach Aufmerksamkeit und gutem Brand Image. Was wenn UPS - bei der gleichen Zielgruppe - aber megamässig verkackt und es dem Geschädigten gelingt es viral der Welt mitzuteilen? Da nützt die ganze Werbung nichts mehr, hätten sie mal besser vernünftig ihren Job gemacht.

Was wäre das schön, wenn der Erftlandring in Kerpen-Manheim genauso wie heute erhalten werden könnte. So eine geschichtsträchtige Bahn kann man doch nicht einfach verlegen!

Die Liste der Abgasproblemautos von VW wird langsam unübersichtlich.

BMWM6 | FIAGT3 | Glickenhaus | Frikadelli | Audi200 | RallyeKAW | Pagani | Erftlandring | Dieselgate |


Freitag, 13. November 2015

Museum Villa Trips verkauft - und damit gerettet.

Nein, nicht Kerpen oder der Rhein-Erft-Kreis haben sich zur Sicherung der Kultur eingesetzt, ein Privater musste es richten:

Die Ungewissheit hat nun ein Ende, denn der Horremer Unternehmer Alexander Nova hat die Villa Trips gekauft und versprochen das Museum weiter zu betreiben. Durch einen Mietvertrag kann der Fortbestand des Museum nun für weitere fünf Jahre garantiert werden.

Schön, dass es weitergeht. Schade, dass die Politik ihrer Verantwortung - wieder einmal - nicht gerecht wird.

Trips | Kerpen | Nova |


Freitag, 22. Mai 2015

Kartbahn Kerpen durch Denkmalschutz retten?

2018 soll Schluß sein, dann sollen die Braunkohlebagger der RWE den Erftlandring auffressen.

Jetzt gibt es die Idee die Bahn unter Denkmalschutz zu stellen, um sie vor dem Abriss zu bewahren.

Erftlandring | Kerpen | Manheim | KeepFightingMichael |


Dienstag, 13. Januar 2015

Aus für das Trips Museum in Kerpen.

Das Trips Museum hatte ich hier ja schon öfter, denn dort kämpft man schon länger um’s Überleben.

Jetzt scheint endgültig Schluss zu sein. Traurig.

Tags: Trips | TripsMuseum | Kerpen |


Mittwoch, 16. Juli 2014

CNN Filmbeitrag über die Kartbahn Kerpen.

Witziges Video, nur die Übersetzung passt nicht immer (z.B. Formelauto wird zu Formula One).

Schade, dass der Zustand von Michael Schumacher ausgeblendet wird.

Tags: Erftlandring | KeepFightingMichael


Montag, 26. Mai 2014

Bahnt sich da etwas an zwischen Rosberg und Hamilton?

Klasse Formel 1 Nachbericht aus Monaco von Mark Hughes:

"The Mercs, despite a safety car a third of the way through the race, had lapped everyone from fifth place back. Rosberg’s victory puts him back at the head of the table, Hamilton a long-faced second and not even exchanging looks with his team-mate on the podium, let alone words, Danny standing to their side with his perma-grin in stark contrast to the stony straight-ahead stare of Lewis. In the press conference Hamilton made pointed comments that he would be competing hard and fairly in the coming races and asked if he was planning to talk his issues through with Rosberg, replied: “I don’t have an answer for you on that one.”

Das könnte sich noch heftig zuspitzen!

Wisst Ihr noch? Rosberg und Hamilton in Kerpen? Das war 2001. Michael Schumacher war natürlich auch dabei - #KeepFightingMichael!

Tags: Formel1


Freitag, 26. April 2013

24h Kart-Corso abgesagt.

Die Kids wurden wieder ausgeladen, aus Kerpen darf nur einer fahren.

Ist ein bisschen auch ein Sinnbild für das was mit dem Ring passiert, wenn bald alles VIP Carbonclub ist.

Sehr traurig. :/


Mittwoch, 01. August 2012

Übrig Ns vom Dienstag.

Na dann.

  • Daniel Köbler (Die Grünen) nennt das ürbrigens Nötigung. Also nicht das, was er will (entgegen strafrechtlicher Bedenken im Landtag absegnen) - sondern das, was die Oppostion gemacht hat: auf die strafrechtlichen Konsequenzen hinzuweisen.

Klarer Fall von Vorzeichenfehler.

  • Auf das Gröblichste - hab ich auch noch nie gehört. Es gab in den 62 Jahren Mainzer Landtag erst zweimal eine Sondersitzung in der Sommerpause: vor 52 Jahren - und morgen.

  • Instagram ist bei 80 Mio Usern angekommen. Sind im Schnitt 120.000 Neue jeden Tag. (Ich bin hier: @renntv).

  • Sieht gut aus der 918 Spyder - jetzt das Martini auch in Farbe.

  • Zum Rücktritt von Landrat Onnertz aus der VG Vulkaneifel gibt es auch einen SWR Bericht. Die Eifelzeitung ist da nicht ganz unbeteiligt.


Montag, 16. April 2012

Trips-Museum in Kerpen macht wieder auf - am 6.Mai.

Das sind doch gute Nachrichten, und Thomas Födisch, der viele Ringbücher mit- und geschrieben hat, ist auch mit dabei.

Dabei hatte die NAG die Sammlung schon gedanklich einverleibt. Aber es gibt ja noch andere Sammlungen, vielleicht geht ja da was.


Samstag, 03. März 2012

Gestern die Draußensaison eingeläutet.

Und zwar in Kerpen. Kai hat sein Kart revidiert und auch ein bischen eingefärbt und der Mike durfte auch die Wintersmüdigkeit rauspusten.

Alle Fotos mal wieder #iphoneonly:

Erftlandring.

Mmmh, lecker - Zweitakt!

Wir waren aber auch nicht die Einzigen am Start.

Kai hat gut fliegen lassen.

Foto ist doch garnicht schlecht für mit dem Telefon.

Nein, waren wir nicht!

Braucht noch wer Ersatzteile?

Best of Show: Mondeo als Karttransporter!

Voll verdient, ehrlich! :)

Hab jetzt auch eine GoPro am Start und ein kleines Video ist bei rausgekommen. Die Kamera ist echt der Kracher, aber ein bisschen schissig. Als der Kai angegast ist, ist sie vor Schreck abgesprungen. Da muß sie noch ein bischen abhärten, das war ja erst der Anfang.

Übrigens, in zwei Wochen ist in Kerpen Challenge.


Sonntag, 29. Januar 2012

Besuch beim Winterpokal in Kerpen.

Offiziell jetzt die Draußen-Motorsport-Saison eröffnet mit dem Winterpokal in Kerpen.

Direkt mal mit STR begrüßt worden auf dem Parkplatz …

… und ganz schön was los in Kerpen.

Und eine gute Gelegenheit für den Sonntagsausflug Kind und Kegel einzupacken.

Hat der Kai dann auch mal gemacht …

… und freut sich schon auf’s Frühjahr, wenn wir wieder selber angasen dürfen.

So ein stehender Start ist doch was anders als unsere sonstigen Trainingsrunden …

… und an Material wurde einiges rangekarrt.

Die üblichen Verdächtigen dürfen natürlich auch nicht fehlen und kaum zuhause angekommen, laufen schon die 24 Stunden aus Daytona auf dem Fernseher:

Gab schon schlimmere Wochenenden.


Samstag, 10. Dezember 2011

Übrig Ns vom Samstag.

Nachdem das geklärt ist, können wir jetzt den alten Nürburgring wiederhaben?

  • Wenn die Ring-Pächter deprimiert wirken, wie geht es dann uns? In der Zwischenzeit machen sich mal alle wieder schön an Gutachten satt.

Freitag, 11. November 2011

26 VLN-Gesamtsiege treffen sich auf der Kartbahn.

Heute waren Kai, Arno und ich ein wenig in Kerpen spielen und insgesamt vereinen wir drei unter uns 26 Gesamtsiege bei der VLN. Ok … Mike: null, Kai: null; Arno: 26.

Arno ist früher sogar mal Kart gefahren und war garnicht schlecht, aber …

… das ist schon 20 Jahre her und entsprechend skeptisch war er vorher.

Hat sich aber super geschlagen und die Kartentwicklung ist in den 20 Jahren nicht stehengeblieben. Arno aber auch nicht und er hat dem Apparat gut die Sporen gegeben!

Hab ich natürlich schön in Bildern festgehalten, denn normalerweise versteckt er sich in diesem Käfig:

Eine kurze Schrecksekunde gehört dazu - das sind aber auch kleine Biester!

Technik zum Anfassen …

… und dann ist Kai auch mal ausgerückt.

Da konnt sich der Arno nützlich machen und hat ihn mit all seiner Erfahrung auf die Strecke geschickt.

Sowas beflügelt!

Nach dem Austoben …

… war Feintuning angesagt, nur feinstes Präzisionswerkzeug im Einsatz:

Auch Blogger brauchen mal Entspannung …

… und danke an den Kai für diese schicken Bilder von der Umwandlung fossiler Brennstoffe in Mikebespassung. Im Posen bin ich schon ganz vorne - nur an den Rundenzeiten muß ich noch feilen.

War ein gelungener Start in’s Wochenende, morgen gepflegt Köln-Ahrweiler gucken. Man sieht sich zum Mittag in Meuspath! ;)


Montag, 31. Oktober 2011

Vor 10 Jahren - Kart-WM in Kerpen.

Dem Schumi sieht man die 10 Jahre nicht so an wie Lewis Hamilton :) Das Rennen war am 27.Okt.2001 und hier hab ich noch mehr Bilder davon.


Samstag, 08. Oktober 2011

Trips Museum kurz vor der Zwangsschließung.

Am 10.Sep.1961 - also ziemlich genau vor 50 Jahren - starb Wolfgang Graf Berghe von Trips.

Seine Ehre wird hochgehalten in der Villa Trips - aber nicht mehr lange. Der Schocker: das Museum muß schließen, 20.November ist letzter Öffnungstag.

Das Museum in Kerpen kann sich nicht mehr halten, macht pro Jahr ca. 130.000 Euro Minus. An den Öffnungstagen Sonntags kämen ca. 40 Besucher im Schnitt.

Ich weiß nicht, ob es noch Rettungsmöglichkeiten gibt - immerhin hat sich bei Facebook mal eine Seite gegründet, um für den Erhalt zu kämpfen.

Hier gibt es einen kleinen Einblick in das Museum, die Homepage der Villa lautet www.automobil-rennsport.de.


Sonntag, 14. August 2011

Kai Kruse karten Kerpen.

Heute sind wir in Schumi’s Garten Kart gefahren, danke an Kai für’s Kartleihen und das schöne Foto! :)

Hab aber zu spät gemerkt, daß ich den falschen Sponsor auf der Regenjacke habe ;)

Und hier der Kai im Krusekart:




Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner