Mittwoch, 24. Januar 2018

Sicherheit ist Aufgabenstellung Nummer 1 bei elektrischen Motorrädern.

Keine Kupplung und die gesamte Kontrolle basiert auf Software:

Testoni said the single biggest problem for an electric bike manufacturer is making the bike safe. That means many, many hours testing the software in the “brain” of the bike to make sure it can’t and won’t accidentally apply 100-percent throttle when you do something weird, eg, attempt to change the riding mode while holding down the starter button. We’ve all encountered software bugs on our phones and computers – often they are more amusing than annoying. But in the case of an electric vehicle, a bug could be the cause of serious injury or worse. Most electric bikes lack even a clutch lever that could be relied upon to disengage the final drive in an emergency. You’re putting your faith into things working correctly all the time.

Gilt natürlich genauso für Autos - aber da sitzt man nicht ganz so direkt an der frischen Luft.

Der Autor macht sich Gedanken, was sich ändert, wenn wir statt einem Verbrenner ein Elektromotorrad in der Garage stehen hätten:

It’s all too easy to spend an hour or two on an electric bike and walk away thinking the only difference is whether you plug into a wall socket afterwards or fill up with gas – I’ll admit I was guilty of this. The truth is that the changes go far, far deeper.

Wobei ja noch nicht geklärt ist, ob wir in der Zukunft überhaupt noch Motorrad fahren dürfen.

Elektro | Motorrad | Energica | Software |


Dienstag, 23. Januar 2018

Erste Rückmeldungen zur neuen V4 Ducati.

Die ersten Testfahrten der neuen V4 Ducati kommen rein - sie hat eine Quer-in-die-Kurven-Reinbrems-Funktion:

The newest edition in Ducati electronics is Slide Control, which helps slide the back tire when backing it in. This is not typically my riding style, but I gave it a go a few times. When ABS is on level 2, you basically just smash the rear brake ahead of initiating a corner. The electronics, run by a six-axis IMU, slow the rear wheel down just enough to cause a controlled slide.

Und:

The 2018 Ducati Panigale V4 S is definitely a fun track weapon, but due to comfort, lack of heat, and electronics that add to overall safety, it will make an optimal street bike. It has enough mid-range torque for in-town situations, unlike the 1299 that suffered in slow-speed scenarios. When the need is there, the Panigale V4 will provide endless enjoyment in the canyons as you quickly crank the throttle and rev the upper rpm range.

Das mit dem Komfort überrascht mich jetzt.

Ducati | Panigale | PanigaleV4 | DesmosediciStradale |


Der Kart-Club Kerpen bittet um zahlreiches Erscheinen bei der Jahreshauptversammlung am 1. Februar (19h).

(Hintergrund)


Lauda kauft Niki.


Mercedes bekommt keine Diesel PKW in USA zugelassen - gibt jetzt auf.

Diesel waren in Amerika nie wirklich ein Thema für normale Autos und Mercedes beerdigt das Thema jetzt komplett:

In early 2016, the U.S. Department of Justice asked Daimler to have a look at Mercedes' diesel certification process. Shortly after that, Mercedes delayed for a year plans to sell diesel versions of its C-Class sedan and GLC-Class crossover. One year later, the EPA still hadn't granted Mercedes the right to sell 2017-model-year diesel vehicles in the U.S., so Mercedes gave up trying.

Dieselgate | Mercedes | Amerika |


David Richards übernimmt Vorsitz der UK Motor Sports Association.

Und legt direkt mal den Finger in der Wunde:

Over the last decade we've seen a drop in MSA licence-holders of nearly 10%; that's more than 3000 fewer people participating in motorsport in the UK. This has contributed to a 15% drop in entries so the warning signs are already there and cannot be ignored."

Er verspricht in seiner Antrittsrede sich um die Belange der Aktiven und der Veranstalter zu kümmern.

David Richards hat einen beeindruckenden Motorsport Lebenslauf: Rallyeweltmeister als Beifahrer von Ari Vatanen (1981, Ford Escort), hat mit seiner Firma Prodrive Subaru an die Spitze der Rallye WM gebracht und gewann mit Ferrari und Aston Martin in Le Mans und der WEC. Selbst das ist nur ein Auszug.

Hier ist er mir vor die Linse gefahren im Le Mans Fahrerlager 2016:

Mike Frison / renn.tv

Ich wette in Deutschland ist der Rückgang der aktiven Sportler noch dramatischer - aber da redet man natürlich nicht drüber. Lieber so tun, als sei alles in Ordnung. Oberflächlich ist es das ja auch, die Hersteller verdienen mit ihren Rennwagen aus dem Regal (GT3, GT4, Cup) so viel wie nie. Aber wenn die Basis wegbricht, dann ist das alles nur noch eine leere Hülle.

Der Motorradsport ist schon so gut wie beerdigt, Yamaha hat nach 40 Jahren den R6 Cup beendet und beim DMSB in Frankfurt sieht man die Zweiradler sowieso nur als lästiges Anhängsel. Viel wichtiger ist dort die DTM, für die kein Mittel und Weg zu unsinnig wäre, sie weiter künstlich am Leben zu halten.

Wenn man David Richards und DMSB Pendant Hans Joachim Stuck vergleicht, dann drängt sich die Frage auf: was sind eigentlich HJS's Fähigkeiten? Seine rennfahrerischen stehen außer Frage - aber sonst? Mir fällt trotz langem Nachdenken nur Jodeln und Intrigieren ein. Gut - auf der anderen Seite deckt sich das auch in etwa mit dem Anforderungsprofil, das ich vom DMSB erwartet hätte.

Wenn man die Herausforderungen, die auf den Sport zukommen, gegenüberstellt mit den Fähigkeiten des obersten Verbandes diese zu meistern, dann kann man eigentlich jetzt schon den Deckel zumachen.

Richards | MotorSportAssociation | Großbritannien | Prodrive |


Montag, 22. Januar 2018

Der erste Lieferant für die Formel 1 Heiligenscheine kommt aus Deutschland - genauer gesagt CP Tech (ex CP Autosport, ex Heggemann).


Sonntag, 21. Januar 2018

Hier ist ein (etwas langatmiger) Film von Winterhell heute am Ring.

Nicht meine Welt, aber den Sportlern hat es offensichtlich Spaß gemacht.


Audi´s aktuelle Euro 6 Diesel arbeiten anscheinend mit Prüfstandserkennung.

Wenn von Dieselgate und Audi die Rede ist, dann denkt man erstmal an Altlasten. Weil kann ja eigentlich nicht sein, dass die 2,5 Jahre nach dem großen Knall bei neuen Modellen immer noch mit Prüfstandserkennung arbeiten, um die Zulassung zu erreichen.

Stellt sich raus, machen sie immer noch - diese Meldung ist von heute:

Nach Angaben der "Bild am Sonntag" beanstandet das KBA eine sogenannte Aufheizstrategie, die nur auf dem Prüfstand aktiv sei und im Straßenbetrieb abgeschaltet werde. Die schadstoffmindernde, schnelle Motoraufwärmfunktion springt bei diesen Fahrzeugen demnach nahezu nur im Prüfzyklus an. Im realen Verkehr unterbleibt diese Schadstoffminderung dagegen.

Bei den betroffenen Modellen ist es schon fast einfacher die aufzulisten, die nicht betroffen sind:

Mike Frison / renn.tv

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat für V6-Dieselfahrzeuge von Audi einen Zwangsrückruf verhängt. Der Hersteller sei darüber informiert worden, dass die Behörde in den Audi-Modellen A4, A5, A6, A7, A8, Q5, SQ5 und Q7 mit der Abgasnorm 6 "unzulässige Abschaltvorrichtungen" festgestellt habe.

"Unzulässig" hört sich auch wieder so verniedlichend an wie "Schummelsoftware". Nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, es könnte sich um Betrug handeln.

Audi | Diesel | Dieselgate | Aufheizstrategie | Prüfstandserkennung |


Matthias Walkner - KTM - Red Bull.

3 x Österreich bei der Dakar erfolgreich.


Samstag, 20. Januar 2018

Seit 25 Jahren ist Walter Röhrl in Porsche-Diensten - und Porsche ist das eine Meldung wert.

Respekt! An beide.


BMW mit Abomodell für iPhone Freischaltung.

Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen ist BMW dieser Trick eingefallen:

Monatliche Gebühr für Apple CarPlay Freischaltung.

Der bestellte Shitstorm ließ auch gar nicht lange auf sich warten.

John Gruber kommentiert:

If BMW goes through with this, you can never truly own one of their cars. $80/year isn’t much compared to the price of the car, but on general principle this is way out there in Fuck You territory.

Da investiert BMW Unsummen, um die Marke in einem guten Licht erscheinen zu lassen, um dann mit so einer unüberlegten Kleinigkeit alles wieder auf's Spiel zu setzen.


Freitag, 19. Januar 2018

Schaut Euch mal die kompakte 2-Motor-Allrad-Lösung von Tesla an und vergleicht das dann mit einem herkömmlichen Allrad-Layout. Oder noch schlimmer: einem Hybrid.


Kein Yamaha R6-Cup mehr - 40 Jahre sind eine lange Zeit. Gibt es überhaupt einen Cup, der länger läuft bzw. lief?


Donnerstag, 18. Januar 2018

An Hohn nicht mehr zu überbieten: der Nürburgring Totengräber André Schmidt von Dederichs Reinecke hängt sich auch noch prahlend stolz die Nordschleife um den Hals.

Hintergrund, Screenshot.


Die EU führt Deutschland am Nasenring durch die Feinstaubarena.

That is why, on 30 January, we have called Environment Ministers from Germany, France, Italy, Spain, United Kingdom, Romania, Hungary, the Czech Republic and Slovakia to a meeting here in Brussels.

Hört sich so an, als sei das Fass kurz vor’m Überlaufen:

It is no use telling the parent of a 7 year old child with chronic bronchitis that things will improve by 2030. Much less telling the daughter of a 70 year old woman with COPD that the air quality will be better in 10 years’ time.

Bei so einer Drohkulisse haben die Verantwortlichen doch sicher ihre Hausaufgaben gemacht?

OK - das war eine rhetorische Frage.

In den Expertengruppen zur Lösung der Luftprobleme in Deutschland ist ein heftiger Streit entbrannt. Umweltschützer der Organisation BUND verweigerten die Zustimmung zu einem wichtigen Abschlusspapier und verfassten ein eigenes. Der Streit düpiert auch die Bundesregierung. Sie wollte die EU-Kommission kürzlich unter Verweis auf die Ergebnisse der Gruppen dazu bringen, von Sanktionen gegen Deutschland abzusehen.

Feinstaub | Brüssel | Vella |


Jonas Folger immer noch nicht gesund - keine MotoGP dieses Jahr.

Bitter.


Wenn Ferrari schon ein SUV plant, dann ist der Schritt zum Elektroauto nicht mehr weit.


Citroën Motorsportchef wird FIA Rallyedirektor.

Klassische Drehtür - denn was der DMSB kann (Stuck / VW), kann die FIA schon lange (Matton / PSA).

Womit Opel über Bande sehr vorteilhaft bei der FIA positioniert ist.


WTF des Tages: Tesla bekommt Knöllchen, weil er keine grüne Plakette hat.

Sowas gibt es auch nur in Köln.


McLaren wird kein SUV bauen.

Dass man sich überhaupt damit beschäftigen muss.


Hans Joachim Stuck versucht sich auch in Geschichts-Umschreibung.

Was Kurt Beck kann, kann HJS schon lange:

Porsche habe sich wegen der hohen Kosten aus der WEC verabschiedet - der ACO ist schuld.

Die Veranstalter hätten mehr auf die Hersteller hören und aus den Erfahrungen ihre Lehren ziehen sollen. Jetzt bekommen sie die Quittung“, meint Stuck. ”Jetzt bleibt nur noch Toyota."

Wer ist denn ausgestiegen?

  1. Nissan. Haben hoch gepokert - und sind kräftig auf die Nase gefallen. Schade - mir hat es gefallen. Ich weiß, mit dieser Meinung stehe ich ziemlich alleine da. Jedenfalls ist das Wagnis nicht aufgegangen, Nissan hat wieder die Koffer gepackt.

  2. Audi. Und damit über Bande Stuck’s Arbeitgeber, denn er ist ja “VW Repräsentant”. Der Konzern hat den Stecker am 25. Okt. 2016 gezogen - zur großen Überraschung aller Beteiligten. Nachdem im Jahr zuvor - ebenso überraschend - schon das 3. Le Mans Auto gestrichen wurde.

Dabei kam der Abgasskandal erst im September 2015 an die Öffentlichkeit. Die Ausgangslage war bitter: man wollte das Dieselthema still und leise unter den Teppich kehren - da hilft es nicht, wenn DIESEL Rennwagen in Le Mans antreten. Der Antrieb wurde ab da auch nur noch verlegen TDI genannt. Auf Benziner umzustellen wäre ein unmöglicher Kraftakt und die Budgets sind sowieso schneller verdunstet, als man gucken kann - Milliarden Strafen waren zu bezahlen, Ende offen.

  1. Porsche. Nachdem klar war, dass Dieselgate Unsummen verschlingen wird und zusätzlich enorme Umwälzungen auf die Autoindustrie und den VW Konzern zukommen, gab es auch bei Porsche die Notbremse. Mit viel Glück noch das 3. Le Mans Rennen gewonnen und dann - wieder mal überraschend - der Abschied.

Und Hans Joachim Stuck muss man schon wieder fragen, für wie naiv er die Leute hält.

Stuck | Dieselgate | Porsche | LeMans |


Mittwoch, 17. Januar 2018

Wards Auto kürt den Elektromotor des Chevy Bolt zum Engine of the Year.


RWE und Schumacher.

Ist mir gestern beim Kartfahren aufgefallen: am Schumacher-Center in Kerpen Sindorf hängt eine Riesen-RWE Leuchttafel als Werbung.

Hier ein Bild aus Google - für mich war es schon zu dunkel für Handyfotos.

Normalerweise nimmt man sowas ja gar nicht wahr, aber in diesem Zusammenhang hier bekommt das Geschmäckle.

Schumacher | Kartbahn | Kerpen | Sindorf |



   Weiter >


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner