Montag, 22. Mai 2017

Nicky Hayden ist leider seinen schweren Verletzungen erlegen.

Er wurde nur 35 Jahre alt.

So bitter, wenn man daran denkt, welche Schlachten der Weltmeister von 2006 auf der Rennstrecke geschlagen hat. Um dann fahrradfahrend auf der Landstraße abgeräumt zu werden zu verunfallen.

Hayden | MotoGP | Weltmeister | Verkehrsunfall |


Wie schlägt sich der Tesla Model S P100D gegen den RS7 von Audi?

Ziemlich gut! (Via.)


Falls jemand die 24h-Rennen App sucht: gibt es leider nicht mehr.

Wurde mir so auch aktuell vom Mediateam bestätigt.

N24h |


Weil Honda es verschlafen hat, den antiken Motocampo zu elektrifizieren, bekommen sie jetzt den Rang von den Chinesen abgelaufen. Schöner Beitrag von Fully Charged!

Motochimp | Motocampo | FullyCharged |


Unter Ross Brawn möchte die Formel 1 auf einmal von der MotoGP Serie lernen.

uk.reuters.com:

Ross Brawn, the former Ferrari technical director who has run three teams and is now Formula One’s managing director for motorsport, said he was open to learning lessons from any other series. The Briton told Reuters that he and Carmelo Ezpeleta, chief executive of MotoGP rights holders Dorna, had discussed “areas of cooperation and how we can learn from what each of us does” at last weekend’s Spanish Grand Prix in Barcelona. On a basic level, that means working to limit a clash of calendars.

Dieses Jahr gibt es 8 (!) Terminüberschneidungen bei Formel 1 und MotoGP.

Auch dass sich in der Formel 1 nicht die besten Fahrer messen, ist Ross Brawn ein Dorn im Auge. Einige Team müssten aus kommerziellen Gründen auf Bezahlfahrer zurückgreifen. Im Gegensatz dazu stehen bei der MotoGP zweifelsfrei die besten Motorradfahrer der Welt am Start. Und in Moto2 und Moto3 wird gleichzeitig sehr erfolgreich der Nachwuchs gezüchtet - siehe Johann Zarco, der am Wochenende seine französischen Landsleute begeistert hat und aus eigener Kraft auf’s Treppchen gefahren ist.

Wie ich schon vor 4 Jahren geschrieben habe:

Wenn man die Entwicklung zuende denkt, dann werden wir irgendwann für jedes Wochenende ein Motorsport-Highlight haben, das die Konkurenz in den Schatten stellt und unsere komplette Live Aufmerksamkeit verdient. Dadurch natürlich die Sponsoren-Engagements auf sich vereint ebenso wie die Top-Teams und Fahrer. Und es geschafft hat über die Kanäle hinweg die Fan-Diskussionen im Netz zu dominieren im Vergleich zu anderen Veranstaltern.

Das heißt, wenn sich F1 und MotoGP auf einmal einig werden, dann ist für die anderen Serien noch weniger Platz - das Rennen um die Aufmerksamkeit ist bereits in vollem Gange.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich von der F1 dieses Jahr nicht viel mitbekommen habe - aber bei der MotoGP habe ich noch keine Rennsekunde verpasst.

Brawn | Formel1 | MotoGP | Zukunft | Berichterstattung |


Daimler baut seine Stellung als Batteriehersteller weiter aus.

Heute ist Grundsteinlegung für ein 2.Werk in Kamenz (Sachsen), das die bisherige Produktionsfläche vervierfachen wird.

Eine Entwicklung die sowohl den bisherigen Batterieherstellern, als auch den traditionellen Treibstofflieferanten Sorgen machen dürfte. Die ja auch schon versuchen gegenzusteuern. Haben sich Autohersteller bisher auf das Auto herstellen konzentriert, erweitern sie jetzt ihr Spektrum in Richtung Energieträger. Kein Wunder, denn Batterien sind der größte Kostenträger in elektrischen Fahrzeugen - und neben der Preiskontrolle möchte man natürlich auch bei der Kapazität nicht auf Dritte angewiesen sein.

Daimler | Elektro | Batteriefabrik |


Langstrecken-Superstar André Lotterer hat ein richtig gutes Händchen beim Fotografieren.

Normalerweise ist ER das Objekt der Begierde, aber auf seinem Instagram-Account @pixofdre setzt er mit seiner Leica gekonnt sein Umfeld selber in Szene.

Zum Beispiel Reinhold Joest:

instagram.com/p/BPdpl_JjjDw

Lotterer | LeMans24 | Joest | Leica | Instagram |


Sonntag, 21. Mai 2017

Das Schöne an dieser Rünge Papierzeichnung ist, das das Auto tatsächlich gebaut wird:

Introducing the first concept drawings of the 3.6L Porsche powered RÜNGE R2. (..) The R2 will be built in the limited run of 10 units. Inquire for pricing and build options.

Siehe auch diese Doku, auf die ich mal verlinkt hatte.

Rünge | Eigenbau | BuiltNotBought |


Der ADAC Nordrhein könnte sich auch etwas mehr um seinen Twitter kümmern: der letzte Eintrag ist 4 Jahre alt. Das Logo können sie aber ruhig so lassen. Oder sie vergessen das mit dem Twitter, dann sollte es aber auch nicht prominent auf der Homepage verlinkt sein (oben & unten).

Solche Probleme fängt man sich ein, wenn man nur 1x im Jahr so eine Veranstaltung durchführt.


Die Stückzahlen vom Chevy Bolt (= bei uns Opel Ampera-e) sind noch sehr gering - könnte daran liegen, dass das Auto noch kein Geld verdient. Hier ist ein Report, der von $7.400 Verlust pro Auto ausgeht. Das wäre ziemlich viel - quasi 1 Mio. pro 135 Autos.

Einige der Bolt sind sicher schon zerlegt worden von der Konkurrenz - da bleibt nichts lange im Verborgenen. Wie das funktioniert hat ich hier schonmal im Zusammenhang mit der Firma Munro.

Bolt | Elektro |


Dieselgate: Wie kommt es eigentlich, dass es für VW in Deutschland bisher so ruhig geblieben ist?

In den USA wurde nur ein Bruchteil der Dieselfahrzeuge verkauft, aber eine massive Strafe kassiert, während in D eine übersichtliche Umrüstaktion durchgeführt wird.

Vor Gericht wird im Unterschied zu Amerika hierzulande jeder Fall einzeln betrachtet und laut dem aktuellen Handelsblatt bemüht sich VW, die Außenwirkung möglichst gering zu halten. Bahnt sich eine positive Urteilsbegründung für den Kunden an, versucht man sich außergerichtlich zu einigen, damit kein Urteil gesprochen wird. Auf diesem Weg werden auch hier VW Fahrzeuge zurückgegeben, nur bekommt es kaum jemand mit. Unterstützt auch durch die Verschwiegenheitserklärung der Kläger, die diese bei Einigung unterschreiben müssen.

Auch ein neuer Begriff für das “Defeat Device” wird von VW bemühlt: “verbaute Umschaltlogik”. VW gibt auch keine Auskunft darüber, wieviele Fahrzeuge bisher zurückgekauft wurden.

Ob sie damit durchkommen, wird sich zeigen, denn Myright und Volkswagen Car Claim nehmen noch Anlauf.

Dieselgate | DefeatDevice | Volkswagen |


Ist das wirklich die Wettervorhersage für die N24h-Woche?

Da stimmt doch was nicht?!

N24h |


Das neue Roborace Auto war zum ersten Mal - langsam - auf der Strecke.

So it’s clear that the concept still needs work to get up to its full potential, but that’s the point of the racing series. While an autonomous racing series seems sort of boring to many race fans at first glance, the real test will be when teams get to jump in and start writing their own software for the Robocars. Inevitably, the competitive nature of racing will lead to teams taking more risks, finding more opportunities for overtakes, and finding ways around a track or split-second opportunities that human drivers may not ordinarily look for. This race fan, for one, is excited to see how it all turns out.

Wir stehen ganz am Anfang einer Entwicklung und beobachten die ersten zaghaften Schritte - ich find’s spannend!

Roborace |


Sébastien Bourdais hatte einen schweren Unfall beim Qualifying für Indy 500 - Beckenbruch.

autoweek.com:

Sébastien Bourdais suffered multiple fractures to his pelvis and a fracture to his right hip following one of the most horrific crashes in recent Indianapolis Motor Speedway history during Saturday’s qualifications for the 101st Indianapolis 500. According to IndyCar medical director Dr. Geoffrey Billows, Bourdais will undergo surgery on his pelvis Saturday at Indiana University Health Methodist Hospital.

Das hätte sogar noch schlimmer ausgehen können. Er war gerade auf den schnellsten Runden, die bisher bei der Veranstaltung gefahren wurden (231,6 mph = 372,7 km/h).

In 6 Wochen ist schon 24h Le Mans - eigentlich soll er dort seinen Titel im #68'er Ford GT zusammen mit Dirk Müller und Joey Hand verteidigen - diese Besetzung hatte im Vorjahr die GT Wertung gewonnen.

Und nicht nur das: für Sébastien Bourdais ist das Rennen immer etwas ganz Besonderes, denn Le Mans ist seine Geburtsstadt.

Indy | Bourdais | LeMans | LeMans24 |


Samstag, 20. Mai 2017

Fiat 500X schaltet Abgasreinigung nach 22 Minuten ab?!

Die Wissenschaft hat die Herausforderung angenommen, die Motorsteuerungen der Hersteller zu durchleuchten. Reverse Engineering würde ich sagen.

Es gibt auch schon erste Ergebnisse:

Die Wissenschaftler haben dazu ein Programm geschrieben, „mit dem man gewissermaßen erstmals in diese Blackbox schauen“ kann, sagt Holz. Er konnte damit nachweisen, dass beim Fiat 500X eine programmierte Zeitschaltuhr als ausgesprochen primitives, gleichwohl aber wirkungsvolles „Defeat Device“ dient. Bisher konnte man das nur vermuten, indem man das Verhalten der Abgasreinigung auf dem Prüfstand und auf der Straße verglich. Dabei war aufgefallen, dass sie sich immer genau nach 22 Minuten abschaltete. Ein Prüfstandslauf dauert exakt 20 Minuten.

Anlass ist ein Kongress, der am Montag startet:

Die Computerexperten aus Deutschland und den USA werden ihr Analysetool gemeinsam mit ihren US-amerikanischen Partnern auf dem „IEEE Symposium on Security and Privacy“ (22. bis 24. Mai 2017 in San Jose, Kalifornien) präsentieren.

Ich sehe da einige Turbulenzen auf FCA zukommen.

Dieselgate | Fiat | Blackbox | Prüfstand | IEEE |


Wieder ein schwerer Unfall bei den Touristenfahrten, diesmal PKW mit Beifahrer am Schwedenkreuz.


Beste Idee des Tages: staatliche Kaufprämie für Dieselmotoren:

Weil ältere Diesel-Pkw hohe Mengen giftiger Abgase ausstoßen, drohen ihnen in Städten Fahrverbote. Bayerns Ministerpräsident Seehofer will das verhindern - und finanzielle Anreize zum Kauf neuer Modelle schaffen.

Keine Idee ist zu blöd, dass nicht ein Politiker damit um die Ecke käme.

Und die untertänige Sueddeutsche muss sich nicht zweimal bitten lassen:

Wer die Klimaerwärmung ernst nimmt und auf das Auto nicht verzichten will, kommt um den Diesel zumindest in den nächsten Jahren nicht herum.


Fotos vom Mittwochscorso 24h-Rennen 2002.

Als kleine Einstimmung zum großen Jahreshöhepunkt bin ich mal in’s Archiv gegangen - damals, vor 15 Jahren - gab es noch den traditionellen Mittwochscorso. Inzwischen leider verboten, stattdessen gibt es nächsten Mittwoch immerhin wieder den Adenauer Racingday ab 16h.

Trotzdem, früher war doch alles besser :) Und auch schon Nfiziert.

24h-Rennen 2002 Mittwochs-Corso

24h-Rennen 2002 Mittwochs-Corso

N24h | Mittwochscorso | Mikefotos |


Freitag, 19. Mai 2017

WTCC Starterfeld beim N24h mit 16 Teilnehmern.

Hier die Fahrer / Fahrzeuge:

N24h | WTCC |


Günther Wiesinger´s Rachefeldzug?

Die Deutsche Superbike-Meisterschaft “IDM” ist gerettet und weil der erste Lauf letztes Wochenende bei uns vor der Haustür stattfand, habe ich es mir direkt mal angeschaut (siehe Mikebericht und Fotos).

Über die letzten Jahre wurde mehr als deutlich, dass der DMSB den Motorradsport eher lästig findet und hat - inklusive ADAC - alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Szene auszutrocknen und den Promotor “MotorEvents” am langen Arm verhungern zu lassen (Bert Poensgen, Josef Meier und Josef Hofmann). Was ihnen ja dann auch gelungen ist.

Das wollten die Hersteller sich aber nicht bieten lassen, vor allem weil gerade wieder eine schöne Supersport-Welle auf uns zurollt - von der beeindruckenden Fireblade durfte ich mir vor 2 Wochen selber einen Eindruck machen. Aber auch BMW, Yamaha, Kawasaki, Suzuki, Ducati, KTM - alle sind bei den 1000er Sportlern sensationell aufgestellt - das gab es in dieser Breite und Kompromisslosigkeit noch nie.

Vorgeprägt durch Günther Wiesinger’s heftige Vorberichte bin ich natürlich entsprechend skeptisch zum Ring gefahren.

Ich kenne aber auch Matthias “Schrotti” Schröter schon ewig und wir haben einige Schlachten zusammen geschlagen. Es kommt mir vor, als ob es gestern gewesen wäre, aber dieses Foto ist tatsächlich von 2001 - wir beide stehen sogar direkt nebeneinander. Wer erkennt es? OK - meine Frisur war schon damals aerodynamisch optimiert. Matthias kommt jetzt jedenfalls die schwere Aufgabe zuteil die IDM zu organisieren - und er hat das Geschäft quasi 1 Minute vor 12 übernommen.

Richtig - das Motorrad Action Team gehört zur Motor Presse Stuttgart Gruppe. D.h. ein Medium organisiert eine Veranstaltung. Ist das ein Konflikt? Natürlich, aber die Alternative wäre der Ausfall der IDM gewesen - das hilft auch niemandem. Und schaut man sich heutzutage in der Motorsport-Szene um, dann fallen einem schnell ähnliche Konstrukte ein: z.B. Eurosport und WTCC, ESPN und die X-Games - und da haben wir noch nicht über die mediale Übermacht RedBull gesprochen.

Womit wir wieder bei Günther Wiesinger wären: wusstet Ihr, dass Speedweek ein RedBull-Unternehmen ist?

Mein Bericht von letzter Woche endet mit einem positiven Fazit:

Ich bin ja gerne jemand, der einen kritischen Blick hinter die Kulissen wirft, aber ganz ehrlich: ich habe nichts Negatives finden können. Also nichts im Sinne von gar nichts.

Und ich hatte die Hoffnung, dass sich auch Günther Wiesinger erfreut an der erfolgversprechenden Entwicklung:

Auch der Speedweek würde kein Zacken aus der Krone brechen, wenn man das positive Fazit groß herausarbeitet - also auf Augenhöhe der Schlammschlacht der letzten Wochen und Monate.

Tja, Pustekuchen - hier sein Beitrag - quasi eine Woche später - von heute - mal in Stichworten:

… einige Schwachstellen … Kritik nicht willkommen … zwiespältiges Bild … Riesentheater … von verbesserter Öffentlichkeitsarbeit nichts zu sehen … Selbstbeweihräucherung … unterwürfige Berichterstatterin … schleppende Infos … totaler Blödsinn … schmalspurige Internet-Seite … Qualität Gruppenfoto erbärmlich … Selbstdarstellung … es wurde verzapft … eine langfristige Planung sieht anders aus … Juhu … alte Ideen aufgewärmt … Ahnungslose lassen sich blenden … Machern fehlt Wertschätzung … überschüssige Energie …

Gibt den Tenor ganz gut wieder.

Und er schreibt auch:

Diese ewigen Übertreibungen wirken peinlich.

Tja. Stimmt.

Was läuft da bei der Speedweek - bzw. Günther Wiesinger? Jedenfalls keine objektive Berichterstattung.

Speedweek | Wiesinger | IDM1000 | Superbike | Schröter |


MotoGP Lauf 5 dieses Wochenende: GP Frankreich in Le Mans.

Der Saisonverlauf bisher ist wirklich sensationell, alle 4 Rennen spannend. Insgesamt gab es schon 3 Sieger und VR46 führt die Tabelle an.

Der fünfte Lauf jetzt am Sonntag findet in Le Mans statt - MotoMatters.com hat eine ausführliche Vorschau und Eurosport 2 wird ab 13:45 Uhr in D live übertragen (bzw. ServusTV in Österreich).

MotoGP | Eurosport | LeMans |


N24h Fan TV: nach wie vor auf DVB-T (nicht DVB-T2).

Kam vom 24h-Rennen rein:

Das Fan-TV des 24h-Rennens wird via DVB-T übertragen – es findet keine Umstellung auf DVB-T2 statt. Das Signal ist an den meisten Streckenabschnitten zu empfangen, teilweise empfiehlt sich eine leistungsstarke Antenne.

N24h | DVBT | FanTV |


Donnerstag, 18. Mai 2017

Youtuber BeRAD (330k Abonnenten) war zu Besuch bei Alta Motors und ist begeistert von deren elektrischer Supermoto.

“That’s the most fun I had on a motorcycle - I swear!” - "The Ducati of Electric Bikes."

youtu.be/xYaAT3mVzKU

Er hat den Bogen schnell raus, fährt hauptsächlich auf dem Hinterrad und nimmt auch gerne mal eine steile Treppe mit - guter Mannd! Und bestätigt meine These, dass E-Bikes die ultimativen Wheelie-Maschinen sind: immer Drehmoment, egal wie schnell man ist - man braucht ja auch keine Gänge auszusortieren. Und niemand dreht sich um, weil lautlos.

Also Fazit: völlig unabhängig von irgendwelchen Effizienz- oder Umweltargumenten, der Spaßfaktor ist schwer zu toppen.

Alta | Elektro | BeRAD | Youtuber |


Volvos haben bald ausgedieselt.

Volvo verabschiedet sich langsam vom Diesel - Kudos an die FAZ für ihre Überschrift. Der jetzige Volvo Selbstzünder ist gerade mal 4 Jahre alt, aber wer die langen Entwicklungszyklen der Autoindustrie kennt, weiß, dass sich die nächste Generation schon in der strategischen Planung befinden müsste.

Aber:

Die Schweden wollten selbstverständlich ihren erst 2013 eingeführten derzeitigen Diesel weiterentwickeln und an den künftigen Abgasgrenzwert Euro 6c anpassen, doch danach werde der finanzielle Aufwand für eine Neukonstruktion zu hoch. Wie lange die bestehende Motorengeneration im Programm bleiben kann, darauf will sich Samuelsson noch nicht festlegen. Man darf bis etwa ins Jahr 2023 rechnen.

Natürlich setzt man danach auf die Elektronen und wie bei den anderen auch wird der Markt mit einem Mix aus Hybrid und rein elektrisch erstmal getestet.

Eigentlich kann derjenige OEM froh sein, der gerade einen frischen Diesel Technologie Zyklus hinter sich hat. Es besteht zwar das Risiko, dass über eine verkürzte Laufzeit nicht alle Kosten eingespielt werden, aber man gewinnt Zeit mit der Entscheidung, ob man eine Neuentwicklung lostritt. Das könnte nämlich viel heftiger in die Hose gehen.

Im Vergleich dazu hat z.B. Mercedes gerade ein neues Motorenwerk in Polen in Auftrag gegeben.

Die Konzernbosse wären besser mal in die Ballettschule gegangen, denn der aktuell geforderte Spagat könnte einige Firmen überfordern.

Diesel | Elektro | Volvo | Mercedes |



   Weiter >

Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner