Dienstag, 11. August 2020

MKBHD meets Spot.

Wenn Ihr öfter vorbeischaut kennt Ihr den Boston Dynamics Roboterhund Spot.

Marques Brownlee hat sich mal etwas intensiver mit ihm beschäftigt:

youtu.be/s6_azdBnAlU


Montag, 10. August 2020

KTM gewinnt sein erstes MotoGP Rennen.

Ziemlich beeindruckender und historischer Moment.

Zumal sie erst seit 2017 dabei sind - und auch als einzige auf Stahlrahmen setzen.

Aber der olympische Gedanke war für KTM nie eine Option: da muss es schon der Titel sein.

Fast noch beeindruckender fand ich KTM's Eintrag auf LinkedIn:

Brad Binder has ridden through the Grand Prix ranks with KTM and takes his first MotoGP victory as a rookie in only his third race in the premier class. A historical moment.

Statt sich selber auf die Schulter zu klopfen, wird der Fahrer gewürdigt.

Mir fällt da jetzt keine andere Marke ein, die sich so sportlich vor ihrem Fahrer verneigen würde bei ihrem ersten WM-Sieg.

Aber das Wochenende hatte noch mehr gute Nachrichten für die KTM Gruppe:

GasGas - ebenfalls zu KTM gehörend - hat mit Glenn Coldenhoff zum ersten Mal einen WM-Lauf gewonnen, in der 450er Motocross WM - also auch in der höchsten Klasse.

Die frechen Österreicher schenken der versammelten japanischen Konkurrenz ziemlich gnadenlos ein!


Freitag, 07. August 2020

18 Monate Gefängnis für Anthony Levandowski.

Und über 750.000 Dollar Schadenersatz:

He resigned from Google to co-found Otto, an autonomous truck startup. It wasn’t until 2017, after he had sold Otto to Uber for $680m, that Levandowski landed himself in hot water with the internet search giant. He was accused of walking out of Waymo with more than 14,000 files detailing its proprietary Lidar technology and sharing them with his new employer Uber, where he led its autonomous driving team after the Otto acquisition.

Für Google ist die Sache aber noch nicht vom Tisch:

Meanwhile, Levandowski has declared bankruptcy as he's facing a lawsuit from Google for $179m in damages.

Die Größenordnung der Gier ist nur schwer zu begreifen.


Datenschutz auf Rheinland-Pfalz-Art.

Im Zeitalter des Datenschutzes ist es sinnvoll Emails zu verschlüsseln und da dachte man sich in Rheinland-Pfalz, dass man doch auch stattdessen das PDF-Attachment verschlüsseln kann.

Ist doch bestimmt nicht schlimm, wenn das Passwort dabei für alle gleich ist.

Wenig überraschend ist der oberste Dienstherr dieser Behörde Roger Lewentz, der auch am Nürburgring rauchende Ruinen hinterlassen hat.


Dienstag, 04. August 2020

Neuer T50 von Gordon Murray.

Wurde heute vorgestellt: wie der F1 - nur alles besser.

Hier auf der Seite von Gordon Murray Automotive kann man sich das Launch Video anschauen - und das solltet Ihr unbedingt machen: Gordons Historie wird beleuchtet, man erfährt viel über den T50 und es gibt auch eine leckere Hörprobe vom V12.

Mike Frison / renn.tv

Dario Franchitti führt durch die Präsentation. Und er fährt im T1 - also Gordons erstes entwickeltes Auto - vor:

Mike Frison / renn.tv

Erinnert Ihr Euch an dieses Foto, das ich aus Goodwood mitgebracht habe? Wo ich dachte, Mensch der Typ, der da gerade an mir vorbeigefahren ist sah aus wie Gordon Murray?

Mike Frison / renn.tv

Der T50 hat also eine lange Historie an Designs und Entwicklungen - aber wem das noch nicht reicht, hier ein paar Details: 980 kg, Fahrer zentral in der Mitte, neu entwickelter Corworth 4L V12 Saugmotor mit Drehzahlen bis 12.000 U/min und 663 PS. Was ich auch faszinierend finde: an dem Auto gibt es kein einziges Teil aus Plastik und der Drehzahlmesser ist analog - mit einem Zeiger aus Aluminium.

(Die kompletten technischen Daten als PDF.)

Top Gear hat den passenden Film dazu - und holt auch richtig weit aus:

youtu.be/K4EIYQ6fkG4

Ist schon eine irre Kombination und es werden nur 100 Autos gebaut werden.

Es kann gut sein, dass wir hier den Zenit des analogen Automobils mit Verbrennermotor sehen. Und man hat auch das Gefühl, dass sich alle Beteiligten dessen sehr wohl bewusst sind.

Murray |


Sonntag, 02. August 2020

Suzuki Motocross Preisliste von 1980.

Eben beim Aufräumen gefunden:

Suzuki Motocross Preisliste von 1980.

Damit bin ich meinen Eltern kräftigst auf die Nerven gegangen als damals 15-Jähriger Teenager. Ich hätte einiges für gegeben, aber hat nicht sollen sein - meine Eltern konnten meine Begeisterung nicht teilen.

In dem Prospekt ist auch lustig: fast alle Bilder ausgeschnitten.

Man soll seine Träume nie aufgeben, auf wenn es wie in diesem Fall 40 Jahre gedauert hat, bis aus Traum Wirklichkeit wird.

Passend dazu habe ich auch dieses Foto gefunden:

Mike Frison / renn.tv

Das hatte ich mir damals formatfüllend an die Wand in mein Zimmer gepinselt: CR 500, MDS Helm. War ein Prozess über mehrere Tage - ich hatte mir richtig Mühe gegeben und war mächtig stolz. Und der Hang zur Stilisierung scheint tief in mir verankert - ist auch nach wie vor eine große Leidenschaft.

Schön, dass einem ab und zu solche Erinnerungen in die Hände fallen - wie eine kleine Zeitreise und man kann die Gefühle von damals wieder ins Bewusstsein rufen. 40 Jahre hört sich nach einer langen Zeit an, aber wenn ich die Augen schließe, sehe ich alles deutlich vor mir: der Händler mit den Prospekten, die Hoffnung die Eltern zu überzeugen, die Sehnsucht nach dem Motorsport und die Gewissheit den Sport irgendwann in völliger Selbstverständlichkeit auszuüben.

Motocross |


MotoGP streicht für dieses Jahr die Überseerennen - hier der Restkalender.


Röntgenbilder von Marc Marquez.

Hat er selber auf Instagram gepostet:

Mike Frison / renn.tv

(Kontext.)


Freitag, 31. Juli 2020

Brembo hat neue 2020er Bremssättel für die MotoGP vorgestellt.

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht - aber für mich sind diese Teile reine Kunstwerke.


Oliver - Dieselgate - Schmidt darf in ein deutsches Gefängnis wechseln.

Oder vielleicht ist er ja sogar schon? Jedenfalls geben die Behörden ihren Segen.

Zur Erinnerung, er wurde im Dezember 2017 zu sieben Jahren verurteilt - das klassische Bauernopfer.

VW hat ihm sogar gekündigt.

Würd mich mal interessieren, wie es ihm geht. Oder vielleicht schreibt er ja ein Buch? Würde ich sofort kaufen.

Dieselgate | Volkswagen | OliverSchmidt |


Mark´N´verletzung.

Hat das schonmal jemand gesehen? Wurde mir zugeschickt.

Mike Frison / renn.tv

Also, mal davon abgesehen, dass das völlig Scheiße aussieht, weil die Proportionen nicht stimmen - wie doof kann man sein, sich so was Nachgemachtes aufzukleben, wenn das Original so leicht verfügbar ist?

Ich hab denen mal ’ne Mail geschrieben mit dem Hinweis, dass es diese - meine - Marke schon seit 2003 gibt. Lässt schon tief blicken, dass die das nicht selber wissen. Weil sie doch angeblich am Nürburgring sitzen. Oder haben die gedacht, mit dem Frison kann man es ja machen?

Eigentlich ist das auch der einzige Grund, warum ich diese nicht gerade preiswerte Markeneintragung mit mir rumschleppe: damit nicht Hinz und Kunz mit so einem nachgeäfften Schrott um die Ecke kommen. Warum denken die sich nicht ihr eigenes Logo aus? Kann doch nicht so schwer sein. Zumal das ja offensichtlich Profis sind (Hier war ursprünglich die Firma verlinkt.).

Berufsehre ist auch nicht mehr das, was es mal war.

UPDATE 1:

Da scheint es tatsächlich jemand drauf anzulegen. (Hier war ursprünglich ein Instagram Post verlinkt, der diese Aufkleber-Aktion beworben hat.)

OK, von mir aus.

UPDATE 2:

Die Firma hat die Aktion rückgängig gemacht und ich habe hier jede Referenz zu denen rausgenommen, um es zu anonymisieren. Ich werde später noch einen neuen Post schreiben mit meinen Gedanken dazu, jetzt muss ich erstmal den Crosser putzen - heute ist ja Samstag und ich hatte wieder Einsatz!

Man hatte mir heute morgen auf meine Mail geantwortet und ich habe daraufhin diesen Text zurückgeschrieben. Das hat mich natürlich Zeit gekostet, woraufhin ich auch einen Trainings-Turn verloren habe - was mich ziemlich ärgert, denn ich bereite mich die ganze Woche nach der Arbeit akribisch auf mein Training am Samstag vor.

Hier mein Text:

+++++

Hallo Herr oder Frau XXX (Anmerkung für den Blogpost: Ich weiß nach wie vor nicht, mit wem genau ich hier kommuniziere.),

nein - kein Telefonat, bitte rufen Sie mich nicht an.

Ich fordere Sie dringend auf die Markenverletzung rückgängig zu machen, da mir bereits Schaden entstanden ist und ich mir auch vorbehalte diesen einzufordern.

Neben meinen eigenen Unterlassungsansprüchen machen Sie sich aktuell auch strafbar und Sie bringen auch die Firmen in eine brisante Situation, die an der Verbreitung des gefälschten Artikels mitwirken.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, sich mit dem Markengesetz - insbesondere § 143 - auseinanderzusetzen.

Ich gebe Ihnen Frist bis heute 24:00 Uhr:

  • den von Ihnen gefälschten Artikel von der Verbreitung zurückzuziehen

  • die Verbreitung der Abbildungen im Internet rückgängig zu machen

  • alle von Ihnen hergestellten Artikel, die mein Markenrecht verletzen, zu vernichten

Sollte dies nicht fristgemäß erfolgen, werde ich ohne weitere Korrespondenz und unverzüglich die weiteren Schritte einleiten.

Handeln Sie bitte vernünftig. Markenverletzungen sind kein Kavaliersdelikt und noch haben wir die Möglichkeit dies relativ einfach aus der Welt zu schaffen. Natürlich habe ich Screenshots Ihrer Argumentation auf Instagram erstellt - der Vorsatz dürfte zweifelsfrei nachgewiesen sein.

Seien Sie versichert, dass ich Kompromisse oder Kooperationen zu diesem Thema grundsätzlich ablehne.

Mit freundlichen Grüßen, Michael Frison

+++++

NAufkleber | Markenverletzung |


Formel 1: der Große Preis der Eifel wird live auf Youtube gestreamt werden.


Influencer AI von IBM.

Artificial Intelligence wird inzwischen weit verbreitet eingesetzt, wobei der Begriff Intelligence irreführend ist, weil eigentlich sind diese Algorithmen ziemlich dumm - sie können halt sehr viele Datenmengen analysieren und Zusammenhänge feststellen.

Die Methoden werden hauptsächlich in der Werbung eingesetzt, man möchte ja die Zielgruppe möglichst scharf präzisieren und dann: Feuer frei. Targeted Advertising nennen die das. Je mehr Daten Ihr von Euch preisgebt, desto genauer werden die Angebote zugeschnitten. Und Eure Daten natürlich gehandelt und verkauft. Welche Netzwerke da im Hintergrund ihre Fäden spinnen, hatte ich ja erst hier.

Habe da auch noch einen schönen gefunden, linguee.de - eigentlich ein praktischer Übersetzungsdienst, aber was die im Hintergrund lostreten, auch nicht mehr feierlich.

Kurzer Themenwechsel, bevor ich wieder den Bogen zurückfinde: Influencer sind ja immer noch der heißeste Marketingscheiß. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, aber die Firmen fahren auf die großen Zahlen ab und die Influencer auf die Kohle.

Joscha Bach hatte das kürzlich schön in einem Tweet auf den Punkt gebracht:

It's still weird to my German sensibilities that many Americans seem to use the word 'influencer' as praise. Don't you balk at the concept of someone who professionally specializes on the "beeinflussen" of others, instead of allowing them to come to their own conclusions?

Wie kann man freiwillig auf die Idee kommen, sich beeinflussen zu lassen? Anstatt sich selber Gedanken zu machen?

Influencer dienen sich natürlich den Brands an, denn sie möchten die lukrativen Aufträge absahnen, die sie dann ihren Followern als Posts unterjubeln. Was wiederum zu ziemlich grotesken Verhaltensmustern führt.

So - und jetzt wie versprochen den Bogen zurückspannen:

IBM and Influential Launch AI-enabled Social Targeting Solution To Help Brands Identify Suitable Influencers

Die wollen AI einsetzen, damit Brands leichter die für sie passenden Influencer finden.

Wir bekommen Influencer-Werbung vorsetzt, die mit Algorithmen auf uns zugeschnitten ist, nachdem andere Algroithmen die passenden Influencer gefunden hat. Oder anders ausgedrückt: der direkte Zugriff auf unseren Geldbeutel, bevor sich unterwegs noch andere Leute kräftig die Taschen vollgemacht haben.

Die machen da auch gar kein Hehl draus und formulieren die Auswahl so:

Identifies brand-safe influencers by gauging profanity ratings to recommend potential partners with shared values.

Muss man sich mal überlegen, was das im Umkehrschluss bedeutet: die Influencer handeln schon im vorauseilenden Gehorsam so, dass sie das Gefallen der Brands finden, um überhaupt erstmal auf den Radar zu gelangen. Das ist dann fast schon so wie die Autozeitschriften, die auch nichts Kritisches mehr sagen dürfen, weil sie ja dann die Gunst der Anzeigenkunden verlieren.

Also sooo habe ich mir das mit dem Internet aber nicht vorgestellt.

Influencer | Artificial | Intelligence | Algorithmus |


Corona sorgt weiter für Überraschungen.

Dass Corona die Motorsportszene aufwirbelt, ist nicht neu. Aktuell wirbelt der Virus allerdings Sergio Perez aus seinem F1 Sitz - und Niko Hülkenberg rein. Noch so ein Corona-Profiteur.

An der Stelle aber auch Sergio Perez gute Besserung.

Man weiß ja immer noch recht wenig über Corona, aber auf die Gefahr für Taucher hatte ich schon verlinkt. Wegen der Lungenbelastung.

Auch fällt es einem als Nicht-Mediziner schwer die richtigen Quellen auszusortieren, auf die man sich verlassen kann. Das öffnet natürlich Tür und Tor für lustige Konspirateure, aber so wirklich zum Lachen ist einem dann doch nicht.

Hier gibt es eine ganz aktuelle Veröffentlichung, an der auch die Uniklinik Frankfurt mitgewirkt hat:

Outcomes of Cardiovascular Magnetic Resonance Imaging in Patients Recently Recovered From Coronavirus Disease 2019 (COVID-19)

Man hat auch bei milden Krankheitsverläufen lange nach der Krankheit Auffälligkeiten mittels MRT festgestellt:

Dr. Valentina Puntmann und ihre Team von der Universitätsklinik Frankfurt haben bei über drei Viertel aller Patienten (78%), die eine SARS-CoV-2-Infektion überstanden haben, im späteren Verlauf Auffälligkeiten im MRT feststellen können. Insgesamt 100 Patienten haben die Kardiologen im Schnitt 71 Tage nach der COVID-19-Diagnose untersucht. 60% der Patienten wiesen zu diesem Zeitpunkt noch Anzeichen für eine myokardiale Inflammation auf.

Besonders besorgniserregend ist der Umstand, dass sich eine Infektion mit dem neuen Coronavirus offenbar unabhängig von der Schwere der Infektion, bestehender Vorerkrankungen und dem generellen Verlauf der Akuterkrankung langfristig im Herzen manifestieren kann.

Im Herzen - und damit sind wir wieder bei den Sportlern. Ich kann mir vorstellen, dass diese bei milden Verläufen schnell wieder mit dem Training weitermachen wollen - und das ist nicht ungefährlich. Weil man nicht genau abschätzen kann, wie der Virus im Körper gewütet hat.

Die Leute in der Studie waren auch keine Greise, sondern:

Of the 100 included patients, 53 (53%) were male, and the median (interquartile range [IQR]) age was 49 (45-53) years.

In den Meldungen zu den Corona Fallzahlen betonen sie immer in Fettdruck, wieviele Leute wieder "genesen" seinen. Dieses "Genesen" ist mit Vorsicht zu genießen, denn wie sich nach und nach rausstellt, besteht ein großer Unterschied zu "gesund".

Aber man möchte ja die Bevölkerung nicht unnötig beunruhigen.

Der Oldtimer Grand Prix z.B. in 2 Wochen will wieder 5.000 Zuschauer zulassen. Dazu muss man sich online anmelden und aktuell haben die eine Warteschlange im Online Buchungssystem. Ich habe da mal draufgeklickt und bin auf Warteplatz 136 gelandet. Ich musste spontan an die Zulassungsstelle denken, da darf man auch gerne schonmal einen ganzen Tag Urlaub opfern. Wie man in der digitalen Welt eine Warteschlange zustande bekommt, ist mir auch schleierhaft. Wahrscheinlich sitzt da jemand im Hintergrund, der die Daten von Hand abschreibt und per Fax verschickt, die man im Formular eingegeben hat.

In der FAQ steht:

Wir erfassen im Rahmen des online Ticketkaufs pro Ticketinhaber Vor- und Nachname, Geburtsdatum sowie den Tribünensitzplatz.

damit:

Eine Übermittlung der o.g. Daten erfolgt an das zuständige Gesundheitsamt, ausschließlich auf dessen Anforderung und zum Zweck der Nachverfolgung von Desinfektionsketten sowie zur Information der Betroffenen und zur Anordnung von Infektions-Schutzmaßnahmen.

Ist mir schleierhaft, wie man jemanden mit Namen und Geburtsdatum kontaktieren will, aber vielleicht ist das ja auch ein Hinweis darauf, mit welcher Gründlichkeit diese Datenerfassung erfolgt. Das scheint ja alles sehr durchdacht zu sein.

Für Deutschland zeigen die Fallzahlen auch wieder schön nach oben - 870 Neue, davon allein 388 in NRW laut heutigem RKI.

Und wie ich das so schreibe, bin ich in der digitalen Warteschlange schon einen Platz nach vorne gerückt auf 135. Wenn das in dem Tempo weitergeht, ist die Veranstaltung längst beendet, bis ich an der Reihe bin.

Brechen Sie diesen Vorgang bitte nicht ab und starten Sie auch nicht erneut das Buchungssystem!

Man kann die Verzweiflung zwar regelrecht spüren, aber mit Mitleid kommen wir hier auch nicht weiter. Abbruch.

Corona | Hülkenberg | Perez | OldtimerGP | Buchungssystem |


Mittwoch, 29. Juli 2020

We value your privacy.

Kann man auf vielen Webseiten lesen - z.B. autosport.com.

Hier ist ein Hilfsmittel, zu welchen Servern sich diese Seiten verbinden, wenn man bereits nur die Homepage aufruft:

adsbydomain.fouanalytics.com

Dieses Tool erstellt eine Grafik von allen Serververbindungen, die beim Aufruf der Seite ausgeführt werden. Damit Ihr immer schön die Werbung bekommt, die man Euch auftischen möchte.

Und das sieht dann bei autosport.com mit der Privacy in Wirklichkeit so aus:

adsbydomain.fouanalytics.com/q/autosport.com

Die Seite von Motorrad Online war mir da auch schon immer negativ aufgefallen, solche Seiten mache ich gleich wieder zu, wenn von links rechts oben und unten die Werbebanner angeflogen kommen. Und die Analyse bestätigt das.

Gilt noch viel schlimmer für auto, motor und sport - da sieht das Ergebnis so aus - eine regelrechte Lawine an Serververbindungen, da blicken die doch selber nicht mehr durch. Absolute Frechheit. Und vor allem: was soll das? Von der Energieverschwendung mal ganz abgesehen.

Und dann wundern sie sich, wenn ihnen die Leser in Scharen davonlaufen.

motorsport-total.com ist auch nicht viel besser - alle verbinden sich wie wild mit Ad-Servern und verhökern ihre Leser meistbietend.

Und wie sieht das bei mikefrison.com aus? Hätte ich kein Youtube Video eingebunden, wäre ich so sauber wie Fefe oder das RKI.

Macht den Test mal mit Euren Lieblingsseiten - und überlegt dann, ob Ihr sie immer noch so gerne besucht.


Länger Text zur Carlos Ghosn Flucht aus Japan - sehr unterhaltsam, richtig spannend!


Samstag, 25. Juli 2020

Marc Marquez - nicht von dieser Welt.

Marc Marquez hatte letzten Sonntag ein hartes Rennen, hat diesen Save irgendwo hergezaubert, war dadurch Letzter, hat dann versucht das Feld wieder einzufangen, was im auch fast gelungen ist - er war schon wieder Dritter - um sich dann mit diesem heftigen Sturz zu verabschieden.

Da hat man direkt gesehen: das gibt Aua.

Diagnose: Armbruch (fractured humerus).

Am Dienstag wurde er operiert - und heute saß es schon wieder auf dem Bike im Qualifying.

Kann man als normal Sterblicher nicht nachvollziehen.

Beim Rennen wird er aber nicht starten - da bin ich auch im Namen meiner Nerven ganz froh drüber.

Das Rennen startet Sonntag 14h, hier die Startaufstellung.

MotoGP | Marquez |


Freitag, 24. Juli 2020

Hannes und Familie Scheid verabschieden sich nach über 50 Jahren vom aktiven Rennsport.

Alles Gute wünsche ich Euch für die Zeit danach - genießt es!

Nicht nur für mich waren Hannes & Heidi und ihr familiäres Engagement immer der Innbegriff des Breitensports - die Familie Scheid und ihr gesamtes Umfeld haben den Rennsport verinnerlicht wie kaum andere.

Seine Zentrale war die Werkstatt neben dem Familiensitz in Kottenborn - einen Steinwurf vom Schwedenkreuz entfernt.

Nicht nur vom Engagement war ich fasziniert, sondern auch von den Resultaten - kaum zu glauben, dass dies alles in Eigenregie nach Feierabend entstanden ist. Und seine Saisonabschlußfeiern erst - da bebt die Eifel heute noch nach.

Hier Eindrücke vom Jahresanfang 2006, als der berühmte Eifelblitz E46 M3 für den V8 Einbau vorbereitet wurde:

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Der erste Rollout war eine spannende und zugleich schön-feierliche Veranstaltung und ich habe es mir nicht entgehen lassen.

Hier die Abfahrt in Kottenborn - der rote Fiesta war damals mein Bloggermobil. Seht Ihr den Schnee? Ohne Zweifel: mitten in der Eifel!

Mike Frison / renn.tv

Den ersten Rollout mit dem V8 auf dem Flugplatz in Mendig hatte ich vor einiger Zeit einen eigenen Blogeintrag gewidmet - hier.

Bei Hannes konnte man sich nie entscheiden: ist er jetzt Underdog oder Favorit? Er selber hat sich aber immer einen Spaß daraus gemacht im Konzert der Großen mitzuspielen - und er war dort keineswegs deplatziert!

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Ich weiß, man soll nicht dem hinterherheulen, was nicht mehr ist - sondern sich daran erfreuen, was man hatte. Aber beim Schreiben dieser Zeilen überkommt einen schon etwas Wehmut: ja, da hat sich ein Team verabschiedet. Aber es ist nicht irgendein Team - das Team Scheid ist ein Stück der Seele, die die VLN ausmacht und es wird sich nicht ersetzen lassen.

Mike Frison / renn.tv

Vielen Dank liebe Familie Scheid und alle, die mitgewirkt haben, für die schönen, spannenden, emotionalen und herzlichen Momente, an denen wir und ich uns erfreuen durften.

Scheid | Eifelblitz | Kottenborn |


Eigentlich wäre heute Eifelrallye.

Zum Trauern und Aufwärmen …

Eigentlich wäre heute Eifelrallye.

… hier Fotos von 2016, 2017, 2018 und 2019.

Eifelrallye | Corona |


Dank Corona: Formel 1 dieses Jahr zurück am Ring.

Kommt sogar noch besser, der Lauf heißt:

Großer Preis der Eifel.

Weil statt AvD der ADAC das Rennen austrägt - sonst wäre es Großer Preis von Deutschland. So gesehen eigentlich ganz gut, dass sich AvD und ADAC nicht ganz grün sind - damit ist die Eifel jetzt schon Sieger der Herzen.

Das Rennen ist vorgesehen für das Wochenende vom 11. Oktober, da gibt es in der Eifel schon mal gerne Wetter. Das wird die Engländer natürlich nicht davon abhalten in kurzen Hosen aufzulaufen.

Schwierig auch die Vorhersage ob mit oder ohne Zuschauer.

Ziemlicher Coup, den die Russen da gelandet haben. Beim Fußball nennt man das Abstaubertor.

Formel1 | Eifel |


Dienstag, 21. Juli 2020

Stefan Johansson über Sebastian Vettel.

With any sport at the highest level, 90 percent of the performance is really in your head, especially so in F1. Everybody that gets to that point has tremendous raw talent. But if things don’t flow right it’s very easy to struggle. We’ve seen it so many times in racing. You’re either the windshield or the bug.

You’re either the windshield or the bug. Könnt Ihr Euch selber denken, zu welcher Kategorie Sebastian Vettel aktuell zählt.

Aber auch der Rest seines Blog ist sehr lesenswert.

Kürzlich war Stefan Johannson auch zu Gast im Beyond The Grid podcast. Sehr unterhaltsam und erkenntnisreich - da hilft seine offene Art die Dinge gradlinig auszusprechen. Aber auch die Ära, während der er aktiv war in der Formel 1 in den 80ern mit McLaren und Ferrari, war eine aus besseren Zeiten. Er ist auch Le Mans Veteran - 16 mal gestartet! - sogar 1997 gewonnen mit Joest. In der Indycar war er auch 5 Jahre unterwegs.

Und sogar am Ring - mit Wolfgang Kaufmann im Mazda MX5 - hättet Ihr es gewusst?

Die Nordschleife braucht man ihm sicher nicht erklären, er wurde 1983 beim letzten 1000km Rennen auf der 20,832 km Strecke Zweiter zusammen mit Bob Wollek im Porsche 956.

Insgesamt kann man also schon sagen, dass er weiß wovon er redet.

Johansson | BeyondTheGrid | Vettel |


Falls jemand mal in Speyer oder in der Nähe eine Teststrecke braucht, ...

... dann ist das vielleicht was für Euch:

Airside - Teststrecke und Hangar:

Seit Oktober 2019 bieten wir auf den Betriebsflächen des Flughafen Speyer/Ludwigshafen die Möglichkeit für Rollouts und Dauerlauftests an. Dies auch für nicht-StVZO entsprechende Fahrzeuge.

Für Forschungsaktivitäten rund um die Themen Automobil, Luft- und Raumfahrt steht unser 700 qm großer Multifunktions-Hangar am Flughafen Speyer / Ludwigshafen mit Büros, Präsentations- und Workshopflächen zur Verfügung. Start- und Lande-Möglichkeiten und Fahrflächen auf dem Flughafengelände ergänzen dies zu einer einmaligen Kooperations-, Test- und Präsentationsplattform.

Hört sich doch ganz vernünftig an.

Kontakt dort ist Bernd Kretzer, den kennt der ein oder andere vielleicht vom Ring - hier auch sein LinkedIn.


Montag, 20. Juli 2020

N-Aufkleber Nachschub.

Mein Bestand an N-Aufklebern ging zuneige und als oberster Nfizierungsbeauftrager habe ich mich natürlich pflichtbewusst um Nachschub gekümmert.

Frisch aus der Produktion und noch ganz warm:

Mike Frison / renn.tv

Zum Glück sind die originalen Werkzeuge sicher verwahrt:

Mike Frison / renn.tv

Heute ist die Lieferung bei mir eingetroffen und damit unsere Katze nicht alle auffrisst ...

Mike Frison / renn.tv

... habe ich mir was Neues ausgedacht: ab jetzt gibt es immer die doppelte Dosis:

Mike Frison / renn.tv

Also immer 2 Bögen pro Brief.

Generell werde ich recht großzügig mit Zuwendung bedacht, da kann ich mich ja auch mal revanchieren. Kommt öfter vor, dass Leute die links und rechts aufkleben wollen - oder anderen normalen Leuten im Freundeskreis einen Bogen weitergeben.

Ich weiß ja auch, dass so eine Nfektion an der Frontschürze alle paar Jahre aufgefrischt werden will - braucht Ihr keine Hemmungen zu haben Euch Neue zu bestellen.

Der Ablauf ansonsten ist wie gehabt - einfach oben auf das kleine N klicken, da steht alles.

Happy Nfektionitis!

NAufkleber |


Sonntag, 19. Juli 2020

Wie baut man am geschicktesten eine Uhr an eine Motocross?

Die Enduro, die ich vorher hatte, hatte einen entscheidenden Vorteil: eine kleine Uhr im Minimalcockpit. Da habe ich mir immer die Zeit gemerkt und hatte im Blick, wie lange mein Turn schon dauert.

Meistens verschätzt man sich - und zwar nach oben: man meint schon mindestens 20 Minuten unterwegs zu sein - in Wirklichkeit sind es aber nichtmal 10 Minuten.

Mir macht es Spaß relativ langsam, aber dafür ausdauernd lange zu fahren. Ist beim Crossfahren eine gute Herausforderung und wenn man es lange genug aushält, trainiert das nicht nur das Fahren, sondern auch den Körper.

Ich bin sogar schon 60 Minuten am Stück gefahren, aber das war dann tatsächlich zu lange. Wusste ich aber erst hinterher, weil keine Uhr am Motorrad.

Ich habe auch mal gegoogelt und mich rumgefragt, aber so eine wirklich Lösung gibt es nicht. Gewöhnlich bindet man sich eine billige Digitaluhr mit Hilfe von Kabelbindern auf den Lenkerschutz.

Wollte ich eigentlich auch machen, aber so ideal fand ich das nicht, weil der Lenkerpolster soll ja eigentlich polstern.

Auf der Suche nach eine arbeitslosen Uhr ist mir meine alte Polar in Hände gefallen. Die stammt noch aus der Vor-Handy-Zeit. Das ist aber nicht der Grund, warum ich diesen Post schreibe, sondern der Uhr-Halter, den es von Polar gibt, um die Uhr am Fahrrad zu befestigen.

Und was soll ich sagen, das funktioniert auch hervorragend am Crosser:

Wie baut man am geschicktesten eine Uhr an eine Motocross?

Also falls da jemand eine ungefrickelte Lösung sucht: das wäre mein Vorschlag.

Wird mit 3 Kabelbindern befestigt und ist entsprechend: fest.

Habe es am Samstag getestet: passt.

Natürlich war jetzt auch meine Neugier geweckt, was denn so der Puls hergibt. Meine Pumpe ist noch original und Baujahr 65 - da war ich dann doch einigermaßen überrascht, dass das so um die 160 pendelte - 165 in der Spitze. Wohlgemerkt: beim langsamfahren! Habe dann auch versucht den Puls etwas zu senken, hat nicht wirklich funktioniert. Weil dann doch zu langsam.

Und weil wir gerade so schön beim Thema sind: wie läuft das mit dem Crossfahren? Ihr erinnert Euch: KTM im Januar gekauft, pünktlich vor der langen Coronapause. Immerhin fleißig Fahrrad gefahren.

Aber so langsam kommt Schwung in die Bude: die letzten 4 Samstage konnte ich regelmäßig ausrücken, komme so auf etwa 90 Minuten Fahrzeit aufgeteilt in 3-4 Turns. Das regelmäßige Fahrradfahren hilft bei der Kondition ungemein und im Gegensatz zur EXC vorher habe ich jetzt eine Lenkererhöhung eingebaut, das funktioniert ganz gut.

Der 350er Viertakter geht mächtig zur Sache, Vollgas sieht der bei mir nie - wahrscheinlich nichtmal Halbgas. Traktion ist mega, die Dosierung eher so on / off, daran muss ich mich noch gewöhnen. Insgesamt habe ich jetzt 7,7h auf der Uhr, also alles noch recht neu. Und so fährt es sich auch.

Sorry, wenn ich jetzt etwas sentimental werde - aber für mich geht da gerade ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ein neuer und zuverlässiger Crosser, entspannte Trainingsmöglichkeiten, und eine Garage, um das Spielzeug zu warten - so habe ich mir das immer vorgestellt. Hat eine Weile gedauert, aber das ist jetzt tatsächlich so. Dazu noch eine Familie, die den Rennrentner machen lässt - ich glaube ich bin angekommen :)

Wie baut man am geschicktesten eine Uhr an eine Motocross?

Motocross | KTM350SXF |



   Weiter >


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)