< Zurück      Weiter >


Mittwoch, 11. Oktober 2017

Big in Japa-N.

Bob und Jörg halten in Japan tapfer dem N die Treue:

(@zeyechong auf Instagram)

Und die Schirme für ihre Mädels!

(@jorgmulller auf Instagram)

Hätte zwar beim Rennen in Thailand besser laufen können, aber beim Spaßfaktor ist Team Studie Nummer 1.

Studie | TeamStudie | JörgMüller | BobSuzuki |


Dienstag, 10. Oktober 2017

KVB Kundenbefragung - um höhere Preise zu rechtfertigen?

Als ich kürzlich in der KVB (= Kölner Stadtbahn) unterwegs war, kam ein Herr auf mich zu, ob ich an einer Kundenbefragung teilnehmen möchte. Normalerweise nicht mein Ding, aber in der Hoffnung vielleicht etwas zum besseren Verständnis über die Fahrgäste beitragen zu können, habe ich mich breitschlagen lassen.

Mir ist da nämlich in dem letzten knappen Jahr, seitdem ich mit Jahreskarte täglich die KVB nutze, so einiges aufgefallen. Man würde sich telefonisch bei mir melden … Hab ich zwar jetzt nicht verstanden, warum wir das nicht direkt machen - aber ok - von mir aus.

Heute dann der Anruf - ich war auch passend gerade im Bus unterwegs auf der nach-Hause-Fahrt. Leider wurde ich während der Befragung, die auch nur 10 Minuten dauerte, jäh aus meinen naiven Verbesserungträumen gerissen: der KVB ging es überhaupt nicht darum einen Kunden-Rückkanal zu öffnen. Nein, sie wollten nur die Preiselastizität feststellen, um höhere Preise durchzudrücken!

Das lief ungefähr so:

Welches Ticket ich nutzen würde, wie oft ich fahre - alles unverdächtig. Doch dann: ob ich das Ticket zu teuer finden würde - ob mir klar sei, dass alles immer teurer wird - ob ich denn weniger fahre, wenn die Tickets teurer würde - welcher Preis denn meiner Meinung nach angemessen sei (das war übrigens die einzige Nicht-Multiple-Choice Frage mit freier Größenwahl - sehr gnädig) - ob mir denn überhaupt klar sei, welche tollen Angebote ich mit meiner Jahreskarte mitnutzen könnte - ob unser Haushalt gut mit seinem Budget auskommt … you get the picture.

Sehr enttäuschend liebe KVB, eine schöne Chance vertan einen frischen Konvertierten nach seinen Erfahrungen zu befragen, um eventuell in Zukunft mehr Leute vom PKW Individualverkehr Richtung ÖPNV zu bewegen. So wird das nichts mit der tollen neuen Mobilität, wenn jeder Anbieter nur in seinem eigenen kleinen Mikrokosmos versucht den Gewinn zu maximieren. Und kein Wunder, dass in und um Köln herum fast täglich der Verkehr kollabiert.

Zur Vollständigkeit ergänze ich noch, dass die KVB eine Firma der öffentlichen Hand ist - also sowieso schon uns allen gehört. Denn eigentlich müsste die Nutzung kostenlos sein - wir haben doch schon alles bezahlt. Wenn ÖPNV keine Infrastruktur ist, was dann? Und zählt damit zu den originären Aufgaben des Staates: Bereitstellung einer ordentlichen Infrastruktur. Aber sie haben uns inzwischen schon so weit, dass das gar nicht mehr eingefordert wird.

Köln | Stadtbahn | Umfrage |


Wenn eine Staubsaugerfirma ein Elektroauto ankündigt, schreiben sich die Witze fast von alleine.


Montag, 09. Oktober 2017

Fiat´s Sergio Marchionne hält die Verbrennerfahne hoch.

Und einen elektrischen Ferrari wird es niemals nie geben.


Land Motorsport gewinnt an einem Wochenende gleich drei Rennen!

Und zwar nicht irgendwelche Rennen, sondern:

  • Sieg in der GTD in Road Atlanta (10h Petit Le Mans)
  • DMV GTC in Hockenheim (einmal Zweiter und einmal Erster)
  • VLN 8 (4h Rennen, Gesamtsieg)

Alleine schon die Aufgabe bei allen 3 Rennen gleichzeitig an den Start zu gehen ist schwer genug - aber alle 3 zu gewinnen? Mega!

Land |


Wer ist schuld an den Problemen der DTM?

Da sind sich die beiden Österreicher - Gerhard Berger und Hans Joachim Stuck - einig:

Zu meinen Zeiten waren wir auch immer regelmäßig in den 3. Programmen, aber da läuft so gut wie nichts. Warum?"

Die 3.Programme sind schuld!

Sportlich gehe es so eng zu wie vermutlich nie zuvor in der Geschichte der DTM. "16 Autos in einer Sekunde - wo gibt es denn sowas?", fragt Stuck.

Auf der Nordschleife sicher nicht. Das geht nur, wenn man GP Strecke Kurzanbindung fährt. Und das mit den 16 Autos wird bald schwierig.

Und Berger freut sich über die gemeinsame Richtung, die er und der DMSB-Präsident eingeschlagen hätten: "Wir beide denken zuerst Sport, dann das andere. Also nicht zuerst das Geschäft. Was macht den Sport geil - darum geht's."

Da habe ich aber eine komplett andere Wahrnehmung.

Wer noch ein paar Kracher verkraftet, hier noch ein aktueller Text.

Stuck | Berger | TourenwagenMasters |


Sonntag, 08. Oktober 2017

Sind wir Sklaven unserer digitalen Geräte? Like-Button Erfinder Justin Rosenstein reflektiert.

Interessanter Artikel im Guardian - wahrscheinlich haben wir es alle schon längst vermutet, aber in echt ist es doch noch erschreckender als erwartet. Dabei ist der Like-Button erst 8 Jahre alt.

He was particularly aware of the allure of Facebook “likes”, which he describes as “bright dings of pseudo-pleasure” that can be as hollow as they are seductive. And Rosenstein should know: he was the Facebook engineer who created the “like” button in the first place.

“It is very common,” Rosenstein says, “for humans to develop things with the best of intentions and for them to have unintended, negative consequences.”

Das hat inzwischen heftige Ausmaße angenommen:

(..) the psychological effects on people who, research shows, touch, swipe or tap their phone 2.617 times a day.

2.617!? OMG. Das müsste ein Zähler dran sein, damit man das selber für sich bemerkt und reglementieren kann.

Selbst unser gesellschaftliches Konzept und die Demokratie als solches werden auf den Kopf gestellt:

Drawing a straight line between addiction to social media and political earthquakes like Brexit and the rise of Donald Trump, they contend that digital forces have completely upended the political system and, left unchecked, could even render democracy as we know it obsolete.

Und die Kinder sollen es mal besser haben:

It is revealing that many of these younger technologists are weaning themselves off their own products, sending their children to elite Silicon Valley schools where iPhones, iPads and even laptops are banned.

Elite-Schule sind jetzt die OHNE Geräte - das war auch mal umgekehrt.

Und kommt Euch das hier bekannt vor?

“The technologies we use have turned into compulsions, if not full-fledged addictions,” Nir Eyal writes. “It’s the impulse to check a message notification. It’s the pull to visit YouTube, Facebook, or Twitter for just a few minutes, only to find yourself still tapping and scrolling an hour later.” None of this is an accident, he writes. It is all “just as their designers intended”.

Unsere menschlichen Schwächen werden ausgenutzt - aus kommerziellen Gründen.

Sucht, Droge, Abhängigkeit - diese Begriffe fallen heutzutage schon selbstverständlich im Zusammenhang mit Social Media und sollten bei uns - den Usern - alle Alarmglocken läuten lassen.

McNamee chooses his words carefully. “The people who run Facebook and Google are good people, whose well-intentioned strategies have led to horrific unintended consequences,” he says. “The problem is that there is nothing the companies can do to address the harm unless they abandon their current advertising models.”

Na da werden sie sich ganz sicher nicht freiwillig von verabschieden, denn das ist ja ihr Geschäftsmodell.

SocialMedia | Gesellschaft | Rosenstein | Eyal |


Video: E-Skateboard-Szene in New York.

Krasse Sache, das geht schon gut ab - kräftige Sportgeräte fluten so langsam den Markt:

youtu.be/SsJbaaM8l7U

Bei uns würde das natürlich sofort von der Straße wegreglementiert - klarer Standortnachteil würde ich sagen. Die erste Stadt, die den Autoverkehr verbannt und für solche Geräte freigibt, wird von jungen Leuten geflutet - wetten?

Elektro | Skateboard | NewYork |


Daniel Ricciardo schnappt sich Lewis Hamilton´s Telefon.

Großer Fehler - Ihr könnt Euch ja vorstellen, was dann passierte!

Die Story ist immer noch live bei Lewis Hamilton´s Account - ich glaube der hat das noch gar nicht gerafft - Mega!

UPDATE:

Und als würde es noch nicht reichen - hier hat jemand während der Aktion ein tolles Foto geschossen - das Daniel Ricciardo natürlich direkt auch sein Instagram hochgeladen hat. Schön.

UPDATE 2:

Dieser Jemand, der das Foto geschossen hat, war kein geringerer als Mark Sutton.


Samstag, 07. Oktober 2017

Airbus unter Korruptionsverdacht.

Handelsblatt:

Airbus-Chef Tom Enders hat die Mitarbeiter des Luftfahrtkonzerns laut Medienberichten wegen laufender Untersuchungen zu Korruptionsverdacht auf eine „turbulente Zeit“ eingestimmt.

Über mangelnde Turbulenzen braucht sich Airbus aktuell nicht beschweren!

Airbus | Korruption | Turbulenzen |


Schleppender Produktionsanlauf bei Tesla Model 3 - Probleme mit Ansage?

Tesla hat im 3.Quartal zwar 26.000 Autos ausgeliefert, allerdings waren davon nur 220 vom neuen Model 3. Das war anders geplant.

Die Leute wollen jetzt wissen, was mit ihren Bestellungen ist. Elon Musk: We are deep in production hell.”

Rächt sich jetzt, dass man die Prototypen-Phase übersprungen hat und direkt die Produktionswerkzeuge in Auftrag gegeben hat?

Most automakers test a new model’s production line by building vehicles with relatively cheap, prototype tools designed to be scrapped once they deliver doors that fit, body panels with the right shape and dashboards that don’t have gaps or seams.

Tesla, however, is skipping that preliminary step and ordering permanent, more expensive equipment as it races to launch its Model 3 sedan by a self-imposed volume production deadline of September, Musk told investors last month.

Das war ein riskanter Schritt - aber Risiken gehören zur Start-Up Mentalität.

Wenn es funktioniert: super. Wenn nicht: ?

Tesla | Musk | Model3 | Prototypen |


Kunden sollen bezahlen, wenn Autos die Prospekt-Versprechungen nicht einhalten?

So eine Logik versteht man wahrscheinlich nur als Politiker:

Nach SPIEGEL-Informationen sollen die Konzerne dazu gebracht werden, eine Hardware-Umrüstung für Dieselautos anzubieten, deren Stickoxidausstoß auf der Straße zu hoch ist. (..)

Unklar ist aber noch, wer die Nachrüst-Sets für die Dieselautos bezahlt. Ein Teil der Kosten könnte auf die Kunden abgewälzt werden.

Dieselgate | AdBlue | Harnstoff |


PSA Chef Tavares bei VLN 8 - im Opel Calibra.

Carlos Tavares ist echter Petrolhead, fährt regelmäßig Rennen in allen erdenklichen Kategorien.

Zeitgleich ist er aber auch Vorstandsvorsitzender von PSA und nach der Übernahme von Opel damit auch deren höchster Chef.

Was liegt da näher als auf einem Calibra heute sein Nordschleifen-Debut zu geben!


Freitag, 06. Oktober 2017

Formel E - Saison 4 Soundcheck.

Ich kann da zwar jetzt keinen großen Unterschied feststellen, aber hier sind die neuen Formel E für Saison 4 im Soundcheck.

Wobei: von Sound kann man da eigentlich nicht reden, ist halt ein Geräusch. Die Straßenbahn macht ja auch keinen Sound. Wenn es nach mir ginge sollten die Autos so lautlos wie möglich sein - das ist ja das Besondere am E-Antrieb. Einen Sound-Vergleich mit einem Verbrenner verlieren sie immer. In Goodwood fuhr Nick Heidfeld mit dem Formel E - ich war ja vor Ort - das war schon lässig, weil schnell und quasi lautlos.


Was treibt Jeremy McWilliams eigentlich noch so?

Interview im KTM Blog:

“I remember getting a phone call from them saying “we want you to come and have a look at something … it’s in Tenerife” and I thought ‘that’s a weird location’ but they wouldn’t tell me what it was about. When we got there, we went to a small ‘finca’ where KTM had a load of new bikes and bits and pieces hidden away. It was like something out of a 007 movie, dug into the side of a mountain in Tenerife. I was told we were there to keep away from prying eyes and then they rolled out the very first version of the KTM 1290 SUPER DUKE R; there were only two in existence. I was told to ride it around the roads and give my opinion. Initially I loved what the engine had to offer and I’d never sat on something with as much torque in my life but there were other aspects that I didn’t like. I told them and I don’t think it pleased them.”

Geiler Typ - lohnt sich zu lesen und schön, dass er eine Aufgabe gefunden hat, die ihm gerecht wird.

Hier ist ein historisches Video vom MotoGP Kanal: die 500er in Donington im Jahr 2000. Ich verrat mal nichts.

McWilliams | KTMBlog |


Porsche schickt Audi eine 200 Mio. € Dieselgate-Rechnung.

Weil sie beschissen worden sind und jetzt nicht auf den Kosten sitzen bleiben wollen:

Porsche wants compensation from Audi for the costs of the retrofits, legal counseling and customer measures, Bild said.

OK - Bild - muss man mit Vorsicht genießen.

Vielleicht mal bei den Betroffenen nachfragen - immerhin gibt es ja ein gewisses öffentliches Interesse?

A spokesman for Porsche said VW group-internal issues were not meant for public discussion, without elaborating. Audi declined comment and referred inquiries to Porsche.

Dieselgate |


DUH - Deutsche Umwelthilfe: Buhmannverein oder Umweltanwalt?

Die DUH hat nicht nur Freunde und als Außenstehender ist man immer hin- und hergerissen, ob die nun zu den Guten gehören oder doch eher zu den Bösen.

Die TAZ hat mal tiefer gebohrt und der Artikel von heute erlaubt den Lesern sich ein eigenes Urteil zu bilden:

Wie tickt der Verband mit Jürgen Resch an der Spitze und ganzen 273 Mitgliedern?

Da drängen sich einem schon ein paar Fragen auf, z.B. warum auch nicht andere Verbände mal den Klageweg gehen. Oder wieso sich die einzelnen Verbände untereinander nicht einig sind, obwohl sie doch für das selbe Ziel kämpfen und zusammenhalten müssten.

Etwas zur Historie zu erfahren ist auch ganz spannend, immerhin ist der Herr Resch schon 31 Jahre Geschäftsführer der DUH.

So ein Verein hat es natürlich schwer Budget zusammenzukratzen bzw. Geld zu verdienen - die Toyota-Unterstützung wird immer als Geschütz aufgefahren, um die Glaubwürdigkeit anzugreifen. Wird auch in dem Artikel thematisiert, da ging es um 50k € im Jahr.

Ich bin sicher wir werden von der DUH noch einiges hören, von daher lohnenswert sich in das Thema einzulesen.

Umwelthilfe | Resch | Fahrverbote |


Minichamps Tauschbörse am 11.Nov. in Aachen.

Der 11.11. ist ein schwergewichtiges Datum, weil dann in Köln der Karneval ... in Mayschoß die Rallye Köln-Ahrweiler in den langen Samstag startet.

Zeitgleich in Aachen: Tauschbörse bei Danhausen (Minichamps) von 10h bis 15h im Eurogress Center.

Das Branding werde ich zwar nie verstehen - Paul Lang entwickelt und vertreibt mit seiner Firma Danhausen die Minichamps Modelle - aber Minichamps kennt jeder und so eine Sammlerszene ist ja auch mal interessant.

Es gibt bei Danhausen auch ein Museum, das aber nicht so oft geöffnet ist - hier habe ich einen Text dazu von 2008 gefunden, als das Museum neu vorgestellt wurde. Und was war das 1.Minichamps Auto? Der Audi V8 DTM von 1990. Als falls jemand den rumfliegen hat: gut in Ehren halten.

Danhausen | Minichamps | Aachen |


Koenigsegg leiht sich ein Kundenauto und pulverisiert Bugatti´s 0-400-0 Rekord.

Rechnerisch haben sie 36,44 Sekunden gebraucht - rechnerisch deswegen, weil sie während des Runs bis auf 403 km/h hochbeschleunigt haben. Insgesamt hat der 0–403–0 Lauf 37,28 Sekunden gedauert - hier das Video:

youtu.be/R1g07RpTPFE

Was natürlich erheblich schneller ist, als die 42 Sekunden des Bugatti Chiron mit Juan Pablo Montoya am Steuer. War vor knapp einem Monat der Aufhänger für die IAA - wo das Fahrzeug auch ausgestellt wurde.

Bugatti kann froh sein, dass der Koenigseggrekord erst nach der IAA zustande gekommen ist. Ist zwar so jetzt auch peinlich genug von einem Self-Made-Man quasi im Vorbeigehen den Rekord abgejagt zu bekommen, aber während der IAA hätte es noch mehr (Negativ-) Presse gegeben - da warten doch alle nur drauf.

In ihrem Blog beschreiben die Koenigsegger wie das Ganze abgelaufen ist - sehr lesenswert mit interessanten Details. Und in der Kommentarerubrik könnt Ihr auch einen Glückwunsch dalassen.

Koenigsegg | Bugatti |


Airbus A380 Landeanflug im Drift.

Heftiges Video.

UPDATE:

War in Düsseldorf während dem Xavier Orkan - ein Emirates Flieger. Ich bekomme per Mail, dass da jetzt ein paar Teile zu tauschen sind und die Geschichte wohl 6-stellig gekostet hat. Schön auch, dass in dem Artikel der Youtuber Martin Bogdans erwähnt wird - sonst heißt es immer nur lapidar “Quelle: Internet”.


Donnerstag, 05. Oktober 2017

Neu: aufbereitete Bremssättel.

Bremsscheiben gehören ja - außer bei Guy Martin - beim Auto zu den Verschleißteilen. Jetzt gibt es auch von der Firma Zimmermann die Möglichkeit aufbereitete Bremssättel zu beziehen - als Alternative zu Neuteilen.

Als ich über deren Webseite spazierte könnt Ihr Euch meine Überraschung vorstellen, dass von dort der Zimmermann Cayman kommt, mit dem Julius Karch in der VLN unterwegs ist. Der im April als erster mit einem V-Auto unter 9 Minuten gefahren ist. In der aktuellen Racing News ist ein schöner Artikel über ihn.

Also falls Ihr mal bremssatteltechnisch Nachschub braucht, wisst Ihr ja was zu tun ist


WRX: Peugeot bleibt, Ford geht.

Peugeot macht weiter mit Sébastien Loeb in der WRX - da sieht sich sogar der ACO genötigt ein Statement abzugeben. Offenbar hatte man fest mit einem WEC Einstieg gerechnet - die Enttäuschung kann man regelrecht mit Händen greifen.

Während Peugeot den Rallyecross stärkt und auf die E-WRX setzt, zieht sich Ford zurück. Man hätte jetzt ein neues Auto entwickeln müssen, aber nach dem Einstieg von VW hängt die Latte mächtig hoch. Und das Antriebskonzept wird ständig rauf- und runterdiskutiert - zu unsicher. Elektro scheint zu kommen, was sich ja gerade im WRX anbietet, weil die Stints relativ kurz sind und man nie genug Drehmoment haben kann.

Rallyecross | Loeb | KenBlock | FIAWEC | Peugeot | EWRX |


Mittwoch, 04. Oktober 2017

Termin Eifel Rallye 2018 steht: 19.-21. Juli.

So langsam füllt sich schon der 2018er Kalender - gestern Goodwood, heute Eifel Rallye.

Passend dazu meine Berichte aus Daun von 2016 und 2017.


Spyfotos vom elektrischen Porsche Mission E.

Das neue Elektroauto ist anscheinend in der Erprobung und die haben tatsächlich Fake-Auspuffenden drangeklebt. Und kein “E” auf dem Nummernschild für Elektro.

Es ist auch völlig ungewohnt, das Porsche Spyfotos auftauchen, die NICHT vom Nürburgring oder aus Meuspath sind.



< Zurück      Weiter >


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)