< Zurück      Weiter >


Freitag, 02. November 2018

Neuer E-Roller mit 20 PS und 90 kg.

Dieser kleine zierliche E-Roller hat stramme 14kW - also 20 PS.

Zapp i300

Leichtgewichtig auch mit schlanken 90 kg inkl. Batterien.

Hört auf den Namen Zapp i300.


RS MR heißt 7 Sekunden schneller als nur RS: 6:40,3 Min. Rundenrekord für Manthey-Raeder-Porsche und Lars Kern am Steuer.

Kurz vor der Essen Motorshow haben Porsche / Raeder / Manthey noch einmal 7 Sekunden von der 911 GT2 RS Zeit vom letzten Jahr (Video) runtergefeilt. Lars Kern ist jetzt am 25.Okt. eine 6:40,3 gefahren.

Natürlich mit Video:

youtu.be/2ror87RYTqE

Mit der Zeit wäre man übrigens beim 1000km-Rennen 1983 als Fünfter gestartet - beim Rudi gibt es das Trainingsergebnis zum Nachlesen.

Onboard | Rekord | LarsKern | Manthey | 911GT2RS |


Audi stemmt sich gegen das autonome Fahren.

Audi sieht überhaupt nicht ein, dass ihre potenten Kunden die Straße für den autonomen Verkehr räumen sollten:

He notes many Audi products appeal to driving enthusiasts, and Volkswagen’s luxury brand is not about to turn its back on such consumers by making only autonomous vehicles in the foreseeable future.

Auch eine Art Zukunftsverweigerung, einfach dagegen stemmen.

Meiner Meinung nach mehr Wunschdenken als alles andere. Da bleiben nur solche Selbstfahr-Areale wie Nordschleife oder vielleicht auch die Eifel insgesamt - aber da dürfen dann sowieso alle selber fahren. Bis dahin (2030 +/-) kommt aber keiner mehr auf die Idee sich ein neues Auto zu kaufen, weil der Markt der Gebrauchtwagen längst implodiert ist und man die tollsten Geräten zu symbolischen Preisen erwerben kann. Und dann bietet auch kein namhafter OEM mehr neue Selbstfahrer an, weil die Volumen homöopathische Größenordnungen angenommen haben.

Audi | autonom | Selbstfahrer | Nordschleife | Wunschdenken |


Traurige Nachrichten aus der deutschen Bloggerszene:

Robert Basic ist - viel zu jung - verstorben.


Donnerstag, 01. November 2018

Rheinische Silberhochzeit.

Heute vor 25 Jahren - am 1.11.93 - habe ich meine Abenteuer bei Ford in Köln begonnen. Und halte dem Laden nach wie vor die Treue. (Wer sich für meinen Werdegang interessiert: LinkedIn Profil.)

Zur Feier des Tages ein DSF Mitschnitt aus den 90ern vom 6h Rennen.

Das hieß damals noch Veedol Langstreckenpokal bzw. Großer Preis der Tourenwagen.

youtu.be/FOc2duEkW5M

DSF? Kennt Ihr noch? Glory Days.

Bezeichnend, dass der VLN Rekordsieger Jürgen Alzen - der auch das verlinkte Rennen gewonnen hat (‘95?) - inzwischen der VLN Serie den Rücken gewandt hat: Faxen dicke. Trotz Nordschleife, das will was heißen. Fühlt sich in der STT wohler.

Womit ich zwar etwas vom Hauptthema abgedriftet wäre, aber durch Jürgen’s Ford GT schließt sich ja wieder der Kreis.


Mittwoch, 31. Oktober 2018

Die Entlassung, auf die Rupert Stadler sehnsüchtig gewartet hat: aus dem Gefängnis.

Man weiss nicht genau wie der Deal aussieht, aber erstmal darf er wieder ungesiebte Luft atmen.


Sonntag, 28. Oktober 2018

Radical Mag durfte Ford GT fahren.

Fazit: because Racecar.


18-Jähriger fährt mit dem Auto zur praktischen Führerscheinprüfung.

Aus dem Jungen wird mal was.


[Video] Fully Charged war am Pikes Peak.

Das Rennen ist zwar schon 4 Monate her, aber das Warten hat sich gelohnt - klasse Reportage von Fully Charged und Jonny Smith von VW’s Rekord. Sogar Ari Vatanen findet Erwähnung:

youtu.be/o7zM0BDM2Vc

PikesPeak | FullyCharged | Dumas | Volkswagen | Elektro |


Ich hatte Euch doch im Eifel Rallye Bericht den Youtuber Six Right over Crest ans Herz gelegt.

Dahinter verbirgt sich Christian aus München, der jetzt auch einen Blog gestartet hat.


Freitag, 26. Oktober 2018

Ihr freut Euch schon auf den ersten Schnee?

Die Polizei in Adenau auch.


Der neue Aston Martin GT3 erlaubt mit vertretbarem Aufwand ein Upgrade auf GTE.

Damit sind sie - neben Ferrari - die einzigen, die das können.

Habe ich auch nie verstanden, warum das 2 unterschiedliche Autos sein müssen. Für die Zuschauer entlang der Strecke sind die Unterschiede sowieso kaum wahrnehmbar - nur dass die GTE viel lauter sind.


Donnerstag, 25. Oktober 2018

emobly - neue Elektroauto-Seite von Richard Gutjahr and Friends.

Wenn Blogger sich einem neuen Thema widmen und die Bühne betreten, dann ist ihnen von mir immer Applaus sicher. Denn Blogger kann es nicht genug geben: unabhängig und niemandem verpflichtet können sie Themen bearbeiten - gerne auch frech und pointiert.

Richard Gutjahr ist hier kein Unbekannter - daher habe ich mich sehr gefreut, heute über LinkedIn auf die neue Seite aufmerksam gemacht zu werden.

Sie ist schon kräftig befüllt - z.B. mit einer Übersicht aller für Deutschland erhältlichen BEVs.

Und ein ebenso kräftiges Autorenteam hat sich auch versammelt - Don Dahlmann kennen einige vielleicht von seinem racingblog.de.

Aber auch sonst geht es knackig los - Mitbegründer Georg Konjovic rechnet - kräftig - ab:

Die deutsche Autoindustrie und ihre Beifall klatschenden Mitläufer sind am Ende.

Die Einschläge kommen immer öfter, stärker und näher.

Nur Angela Merkel hat den Knall noch nicht gehört.

emobly | Elektro | Gutjahr | Konjovic | Dahlmann |


Autofreie Städte.

Pontevedra ist eine Stadt mit 80.000 Einwohnern an der Westküste Spaniens.

Sie hat sogar einen deutschen Wikipedia-Eintrag, der aber das größte Highlight verschweigt: keine Autos.

Die Erkenntnis der dadurch gewonnenen Lebensqualität arbeitet sich auch so langsam in die Köpfe der Menschen. Fußgängerzonen kennen wir ja schon lange, aber ganze Innenstadtbereiche vom Autoverkehr zu befreien, hat schon etwas Sympathisches.

Witzig ist der Stadtplan, der die Wegstrecken in Laufminuten markiert.

Am liebsten würde ich mir das in Pontevedra mal selber angucken - und wo ich so darüber nachdenke, da gibt es auch noch andere Städte, die das mehr oder weniger umgesetzt haben.

In Middleburg (Zeeland/Holland) zum Beispiel ist mir das aufgefallen. Dort bietet es sich aber auch an, denn der historische Stadtkern ist von einem kleinen Fluss malerisch eingefasst und auch vom Platz her relativ beengt. Da will man garnicht mit dem Auto reinfahren. Und in Holland fährt man ja sowieso mit dem Rad.


Blog ist jetzt umgestellt auf https:

https://mikefrison.com


In der Sueddeutschen gibt es heute einen Kommentar zu Dieselgate und Elektromobilität, den ich so ähnlich vor genau 2 Jahren geschrieben habe.

Am 25.Okt.2018 - also heute - schreibt Catherine Hoffmann in der Sueddeutschen Zeitung:

Die Selbstgefälligkeit der Auto-Bosse wird sich rächen: Die Autobauer haben den Trend zur Elektromobilität verschlafen. Das gefährdet mehr Arbeitsplätze als jeder Abgas-Grenzwert.

Am 25.Okt.2016, also auf den Tag vor 2 Jahren, schrieb ich diesen Post:

Schaufelt sich die deutsche Autoindustrie mit dem Verbrennungsmotor ihr eigenes Grab?

Lustig, wenn meine Thesen und Ausblicke ein paar Jahre später vergleichbar rüde bei der Presse hochpoppen.

Wobei man natürlich auch argumentieren kann, dass die Presselandschaft ähnlich bräsig den Trend verschlafen hat wie die Konzerne, wenn sie jetzt erst wach werden.

Sueddeutsche | Dieselgate | Elektro | Autoindustrie | verschlafen |


New York´s Anklage gegen Exxon Mobil ist fertig.

Hat ein paar Jahre gedauert (siehe auch mein Eintrag von 2015).

Immerhin ist der Konzern umsatzmäßig der neuntgrößte der Welt. Bei uns heißen die "Esso".

Im Endeffekt geht es darum, dass sie die Öffentlichkeit jahrzehntelang komplett verarscht haben bezüglich Global Warming. Haben immer so getan als wüssten sie von nichts, während in Wirklichkeit alles bekannt gewesen sei.

Wer die Anklage durchlesen möchte, hier das PDF (knapp 100 Seiten).

Mobil macht fleißig Werbung im Motorsport und lässt sich anfeuern - über den The Grid Youtube Kanal, Redbull Formel 1 oder auch Porsche Supercup.

Und als Freund des Motorsports kommt man immer mehr in die Zwickmühle, ob man noch guten Gewissens seinem Hobby frönen kann. Das Benzin, das man selber rausballert: geschenkt. Da ist der Anreiseverkehr bei jedem Fußballspiel eine größer Belastung. Aber beteiligt zu sein, das Image einer Firma aufzupolieren, die im Kern korrupt und intrigant agiert, um gezielt die Öffentlichkeit zu täuschen - da werden inzwischen Grenzen überschritten, die mit dem eigenen Anspruch und Charakter nicht mehr zu vereinbaren sind.

Exxon | Esso | Mobil | NewYork |


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Dyson baut eine nagelneue Fabrik für seine Elektroautos in Singapur.

Baubeginn noch dieses Jahr im Dezember, gut 2 Jahre später - Anfang 2021 - sollen die ersten fertigen Autos dort raussurren.


Alta Motors hätte seine Geschäftstätigkeit eingestellt - das wäre wirklich bedauernswert.

Homepage, Twitter oder Instagram sehen aber noch ganz normal aus.


Die elektrischen TCR sind für 2020 geplant - siehe Cupra.


Auch so eine Art Ritterschlag für Tesla, wenn die Entwickler des Porsche Taycan ihn als Benchmark auserkoren haben.


Falls sich jemand für den Linde-Praxair Deal von Wolfgang Reitzle interessiert, dann kann ich den Podcast von Gabor Steingart dazu empfehlen.


Dienstag, 23. Oktober 2018

Au weia, Mellow hat mir ein Testboard zugesagt.

Das kann ja heiter werden! (Siehe Formel E in Berlin.)


Fiat hat Magneti Marelli für 6,2 Milliarden Euro nach Japan verkauft.



< Zurück      Weiter >


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner