2009: Der gute Start für die Grüne Hölle Betriebsgesellschaft - jetzt auch als offizielle Bilanz.

Donnerstag, 09. Juni 2011

2009: Der gute Start für die Grüne Hölle Betriebsgesellschaft - jetzt auch als offizielle Bilanz.

Ende 2009 hat sich der Geschäftsführer der “Grüne Hölle Betriebsgesellschaft” rückblickend ein gutes Zeugnis ausgestellt:

“Wir möchten uns schon jetzt bei unseren Fans und Gästen für den guten Start in diesem Jahr bedanken.”

Inzwischen ist auch klar, wie er das gemeint hat. Seine Bilanz für das Geschäftsjahr 2009 weist 7-stellig rote Zahlen aus.

Da muß man sich schon ganz schön strecken, um in dem Kulissendorf in einem Jahr soviel Geld zu versenken.

Der Mann nennt sich laut Bilanz übrigens “Edzard Andreas Plath”. Manchmal gibt es ihn auch als “Edzard Andres Plath” oder - wie kürzlich am Biggesee - einfach nur Edzard Plath. Er arbeitet wohl schon länger für Kai Richter, auch damals in dessen MediterranInvest-Zeiten. Da wird sicher unser respektierter Recherchejournalist noch ein paar brisante Details rausfinden.


Neue renn.tv Einträge: