Greetsiel: 1, Beton: 0.

Sonntag, 20. November 2011

Greetsiel: 1, Beton: 0.

Die Greetsieler haben abgestimmt und schicken die Betonmischer unverrichteter Dinge wieder in die Wüste.

Über 60% haben mit NEIN gestimmt.

Wähler insgesamt: 4.751 (45,58 %)
20 ungültige Stimmen
gültige Stimmen: 4.731.

Mit JA für den Ferienpark Greetland haben gestimmt:

  • 1.802 (38,08 %),

mit NEIN, gegen den Ferienpark Greetland haben gestimmt:

  • 2.929 ( 61,91 %).

Das freut einen, auch wenn es etwas traurig ist, daß in Nürburg und Umgebung die Möglichkeit zur Volksabstimmung verwehrt geblieben ist.

Wer sich jetzt fragt, was Greetsiel mit Nürburg zu tun hat, der liest nicht genug hier mit ;)

Ein Investor möchte für 80 Millionen Euro einen Ferienpark hinklotzen und eine Hotelgruppe als Betreiber steht auch schon bereit: Lindner.

Aber sowas von Déjà-vu!

UPDATE:

Schönes Zitat in der dadp-Meldung:

“Die Bürger haben sich dafür entschieden, Altes zu bewahren, und dagegen, Neues zu erschaffen.”


Neue renn.tv Einträge: