Während Wild und Heinemann über ihre eigenen Füsse stolpern ...

Freitag, 24. Oktober 2014

Während Wild und Heinemann über ihre eigenen Füsse stolpern ...

… verfeinert Otto Flimm die gemeinnützige Lösung für den Nürburgring:

“Viele Rennsportbegeisterte, aber auch zahlreiche regionale und überregionale Wirtschafts- und Verbandsvertreter hoffen noch immer auf eine gemeinnützige Stiftung.”

Was muss noch alles passieren, bis die Landesregierung dieser Option eine Chance gibt?

“ In den bestehenden Vertrag will man auf keinen Fall einsteigen, also sich auch nicht um den Erwerb der bei einem Treuhänder geparkten Anteile an der aktuellen Besitzgesellschaft bemühen. ”Ja zum Ring“ setzt auf einen Schnitt - und einen radikalen Neuanfang.”

Das wäre für alle - besonders die Nordschleife - das Beste.

Tags: Stiftung | OttoFlimm | gemeinnützig |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner