Mittwoch, 17. Februar 2010

mikefrison.com/300

Während Walter Kafitz Klage eingereicht hat, um sein Dezember- und Januargehalt zu bekommen, hat ein Rechtsgutachten ergeben, daß alleine aus den bekannt gewordenen Vergehen aus dem Ernst & Young Gutachten 6,5 Millionen Schadensersatzforderung aufgestellt werden können. Das Problem ist nur, daß alle Klagen GEGEN Walter Kafitz bei der Staatsanwaltschaft Koblenz versickern. Die ist nämlich bisher nicht in der Lage gewesen, einen Anfangsverdacht zu entdecken, obwohl sie ständig mit der Nase draufgestoßen wird. Untreue zählt offensichtlich als Kavaliersdelikt. Im Vergleich dazu wird bei kritischer journalistischer Arbeit direkt das SWAT Team losgejagt. Herr Kafitz überwintert grade in Dubai und hat auch keine Lust mehr in Mainz seine Zeit beim Untersuchungsausschuß zu verplempern. Will er sich seiner Verantwortung entziehen?

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner