Museum Villa Trips verkauft - und damit gerettet.

Freitag, 13. November 2015

Museum Villa Trips verkauft - und damit gerettet.

Nein, nicht Kerpen oder der Rhein-Erft-Kreis haben sich zur Sicherung der Kultur eingesetzt, ein Privater musste es richten:

Die Ungewissheit hat nun ein Ende, denn der Horremer Unternehmer Alexander Nova hat die Villa Trips gekauft und versprochen das Museum weiter zu betreiben. Durch einen Mietvertrag kann der Fortbestand des Museum nun für weitere fünf Jahre garantiert werden.

Schön, dass es weitergeht. Schade, dass die Politik ihrer Verantwortung - wieder einmal - nicht gerecht wird.

Trips | Kerpen | Nova |

  Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner