Warum sind Geländemotorräder immer 1- oder 2-Zylinder?

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Warum sind Geländemotorräder immer 1- oder 2-Zylinder?

Schöne Erklärung von Kevin Cameron in Cycle World:

This is just antilock brakes operating in reverse. As a braked wheel begins to lock, it loses grip and directional control because sliding friction is less than static friction. The ABS system then reduces brake torque just enough to restore rotation—and grip. The inverse is engine torque beginning to slip the tire then the tire returning to static grip as torque falls in the long interval between engine firings. If nothing else, this effect eases the transition from not sliding to sliding, which is valuable for control.

Die Bing-Bang-500er kommen auch zur Sprache. Unbewusst war einem das alles wahrscheinlich vorher schon klar, aber so schön erklärt habe ich es noch nicht gelesen.

Schade eigentlich, so ein schöner dicker Reihen-4er in der Crossmaschine hätte ich mir gut vorstellen können.

Kommentare gerne via Forum, Twitter oder Email.


Neue renn.tv Einträge:


<<<  Zurück zum Blog


Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner