VW hat auf die harte Tour gelernt, dass sich Kobalt nicht so wie Stahl einkaufen lässt.

Freitag, 20. Oktober 2017

VW hat auf die harte Tour gelernt, dass sich Kobalt nicht so wie Stahl einkaufen lässt.

ft.com:

Volkswagen issued a tender last month seeking a minimum of five years of supply at a fixed price, according to people familiar with the process, but struggled to find any takers. (..)

“They’re being arrogant because they’re automotive and they’re used to doing it,” one trader said. “They completely misjudged the contents of the tender. There’s no point negotiating — it’s not even a discussion point.”

Und VW ist ja nicht der einzige Großvolumer, der scharf auf diesen Rohstoff ist.


Neue renn.tv Einträge: