Radical Mag kann dem Cayenne Coupé nicht viel abgewinnen.

Samstag, 25. Januar 2020

Radical Mag kann dem Cayenne Coupé nicht viel abgewinnen.

Ich hatte mich ja schon im Juli kräftig über den (das?) Porsche Cayenne Coupé aufgeregt - die blechgewordene Panzer-Mobilität.

Inzwischen ist das Dickschiff aus den Tiefen der Marketing-Dichtung im realen Leben angekommen - und radical-mag macht keinen Hehl aus seiner Ablehnung.

Der Name des Gefährts - setzt Euch bequem hin, das dauert jetzt etwas:

Porsche Cayenne Coupé Turbo S e-Hybrid.

  • Der Hybrid kam stromend nicht über 13 Kilometer Reichweite - trotz 240 kg / 14,1 Wh Batterie.
  • Die angegebenen 3,9 L Verbrauch waren in Wirklichkeit mehr als 3x so hoch: 13,1 L im Schnitt mit voller Batterie.
  • 680 PS und 900 Nm bei über 2,6 Tonnen.
  • Das Coupé wiegt 50 kg mehr (!) als die Standard-Variante.
  • Testwagenpreis: 259.000 Schweizer Franken, 40.000 Franken sind als Aufpreis für den Hybrid fällig.

Normalerweise bin ich unvernünftigen Sachen ja nicht abgeneigt - aber bei solch arroganter Zurschaustellung automobiler Dekadenz kann ich höchstens noch eine Spur Mitleid entwickeln.

Porsche | Cayenne | RadicalMag |


Neue renn.tv Einträge: