Stuck nicht mehr DMSB Präsident.

Mittwoch, 19. Februar 2020

Stuck nicht mehr DMSB Präsident.

Hat von jetzt auf gleich hingeschmissen und der DMSB versucht die Fassung zu bewahren.

Nichtmal das Ende seiner Amtszeit konnte er abwarten - das wäre am 18. April der Fall.

In das Amt eingesetzt wurde er am 21. April 2012.

Auch wenn man sich bemüht irgendwelche Glanzleistungen aus dieser Zeit hervorzuheben: da war nicht viel.

dmsb.de:

Das Thema Sicherheit, das ihm schon als Aktiver sehr am Herzen lag, trieb er dabei mit zahlreichen Initiativen voran – neben vielen Detailverbesserungen wird dabei insbesondere sein Engagement rund um die Nürburgring-Nordschleife in Erinnerung bleiben. Unter Stucks Leitung setzte sich der DMSB stark für den Erhalt der Streckenlizenz der Nordschleife ein, die in dieser Zeit auch durch viele bauliche Maßnahmen sicherer wurde.

Bei dem Thema gehen die Meinungen aber weit auseinander.

Kleiner Rückblick auf 2015, als er die Mär vom Anruf von Jean Todt verbreitete. Damit er nicht in die Geschichte eingeht, als der DMSB Präsident, unter dessen Ägide ein Nordschleifen-Rennen mit Tempolimit ausgetragen wurde.

Vermerk für die Geschichtsbücher: 2015 wurde unter der Präsidentschaft von Hans-Joachim Stuck das 24h-Rennen auf der Nordschleife unter Tempolimit ausgetragen.

Dann erzählen sie noch was von:

Zu den vielen Neuerungen in Stucks Amtszeit gehört beispielhaft auch die Einführung einer DMSB-App für Smartphones, die zunehmend als wichtiges Kommunikations- und Informationsmittel sowie als elektronischer Lizenznachweis dient.

Da müssen sie schon die Themen bei den Haaren herbeiziehen, um überhaupt irgendetwas positiv klingendes in den Abschiedstext zu bekommen.

Mike Frison / renn.tv

Und weil ihnen dann schon die Luft ausgegangen ist, haben sie noch weitläufig Stuck´s Motorsporterfolge zelebriert. Die sind zwar beeindruckend, nützen der Förderung des Motorsports unter seiner Präsidentschaft aber herzlich wenig.

Er hinterlässt jedenfalls einen motorsportlichen Totalschaden in Deutschland und die Sportler können froh sein, dass er weg ist. Ich fürchte nur, dass die Nachfolge nicht viel besser werden wird. Der DMSB hat schließlich einen Ruf zu verlieren.

Stuck | DMSB |


Neue renn.tv Einträge: