Die Automesse in Genf hält eisern an ihrem Programm fest.

Samstag, 22. Februar 2020

Die Automesse in Genf hält eisern an ihrem Programm fest.

Sony und Facebook sagen eine Messe in San Francisco ab - die Game Developers Conference im März. Grund: Coronavirus.

Die Motorshow in Genf hält sich nach wie vor bedeckt:

The Geneva International Motor Show (GIMS) did not respond to questions seeking comment.

Mike Frison / renn.tv

Ich persönlich glaube ja nicht, dass sie es nicht absagen können - das wäre schon ziemlich (fahr-) lässig.

Die WHO - World Health Organization - die den Virus als weltweite Gefahr klassifiziert hat (public health emergency), residiert interessanterweise auch in Genf:

The ‘2019-nCoV’ disease outbreak has been declared a public health emergency of international concern.

Das gibt der Situation natürlich nochmal besondere Würze, sie können jedenfalls nicht behaupten sie hätten nicht voneinander gewusst.

Das Vorprogramm der GIMS geht am 2. März mit der Verleihung zum Auto des Jahres los - das ist am Montag in einer Woche.

Apropos Car of the Year: ich würde mich wundern, wenn es kein elektrisches Fahrzeug wird - die Prognose hatte ich ja schon letztes Jahr abgegeben - bei der Wahl des Jaguar I-Pace. Wobei der 208 natürlich ein schöner Kompromiss wäre, denn den gibt es mit allen Antriebsarten. Ansonsten gäbe es noch den Taycan und das Model 3 unter den sieben Nominierten.

Genf | GIMS | Coronavirus | COTY | Absage |


Neue renn.tv Einträge: