Geneva International Motor Show: abgesagt wegen Coronavirus.

Freitag, 28. Februar 2020

Geneva International Motor Show: abgesagt wegen Coronavirus.

Die Schweizer Regierung hat dem trotzigen Widerstand der GIMS Veranstalter ein Ende bereitet, indem sie Großveranstaltungen kurzerhand verboten hat.

Den GIMS-Leuten ist offensichtlich anders nicht beizukommen, denn sie haben bis zum Schluß eisern an der Veranstaltung festgehalten.

Hier im Rheinland dämmert es auch so langsam, dass Karneval vielleicht doch keine so gute Idee war.

Die Zahlen der Infizierten explodieren aktuell förmlich und ich schätze es brodelt auch ordentlich unterm Radar. Denn wie gesagt: es können ja auch Leute ohne Symptome infektiös sein.

Geneva International Motor Show: abgesagt wegen Coronavirus.

Laut der Johns Hopkins Seite haben sich außerhalb Chinas die Infizierten vom 26. auf den 27. Februar von 3.300 auf 4.300 erhöht. Das entspricht grob einer Verdopplungsrate von 3,3 Tagen! Könnt Ihr ja nochmal gegenrechnen, wann theoretisch 7,8 Milliarden erreicht wären.

Den chinesischen Zahlen glaube ich übrigens nicht. Wäre ja schön, wenn ich mich irre. Insgesamt finde ich auch, dass man viel energischer gegensteuern müsste: Veranstaltungen und Flugreisen verbieten zum Beispiel. Denn so halbherzig wie das im Moment adressiert wird, wird das nie was.

Immerhin findet die Genfer Ausstellung nicht statt - mir hätte es leid getan für die Mitarbeiter der Ausstellerfirmen, die teilnehmen müssen.

Coronavirus | Genf | MotorShow | Messe | abgesagt |


Neue renn.tv Einträge: