F1 in Australien dieses Wochenende - mitten in der 5-Millionen-Metropole Melbourne.

Mittwoch, 11. März 2020

F1 in Australien dieses Wochenende - mitten in der 5-Millionen-Metropole Melbourne.

Die Formel 1 wehrt sich mit Händen und Füßen, damit der GP Lauf in Melbourne stattfinden kann.

Wir reden hier von einer Rennstrecke mitten in einer 5-Millionen-Metropole.

Es gibt sogar Leute, die sich darüber freuen:

"Let’s just sit back and enjoy the return of Formula 1 as 20 drivers go racing in Australia!"

Für mich unverantwortlich, dass der Event gnadenlos durchgezogen wird. Gnadenlos gegenüber den vielen Team-Mitgliedern, die in dieses Szenario gezwungen werden.

Aber noch viel gnadenloser gegenüber der Bevölkerung in Australien, bzw. der Großstadt Melbourne, die auch ohne solche Events vor großen Problemen stehen wird.

Die italienischen Teams einzufliegen, quasi als Brandbeschleuniger, nur um den Event nicht absagen zu müssen.

Es ist zwar erst Mittwoch, aber 3 Teammitglieder haben schon plötzlich Fieber entwickelt und sollen auf dem Hotelzimmer bleiben. Was für eine Farce.

Zumal Rennen 2, 3 und 4 schon verschoben wurden oder ohne Publikum stattfinden.

Ich hoffe da kehrt noch Vernunft ein - das gilt auch für Sebring 1000 Meilen nächste Woche.

So macht das keinen Spaß den Motorsport hochzuhalten, wenn die häßliche Fratze der Geldgier unbeeindruckt über Leichen schreitet. Es wird auch das falsche Signal an die Bevölkerung weltweit gesendet, denn um Kontrolle über die Virusausbreitung zu bekommen, müssen alle Veranstaltungen jetzt sofort pausieren und die Leute zuhause bleiben.

UPDATE:

3 weitere F1 Team-Mitglieder in Quarantäne.

Formel1 | Melbourne | Coronavirus |


Neue renn.tv Einträge: