Keine Eifel-Rallye, erst wieder 2021.

Samstag, 18. April 2020

Keine Eifel-Rallye, erst wieder 2021.

"Wir haben lange gehofft, aber jetzt ist es Zeit, das Festival 2020 abzusagen", erklärt Organisationsleiter Otmar Anschütz vom veranstaltenden MSC Daun.

Vom 23. – 25. Juli 2020 sollte in der Vulkaneifel rund um Daun die zehnte Ausgabe des Eifel Rallye Festival stattfinden. Doch das weltweit größte rollende Rallye-Museum wird seine Pforten erst 2021 wieder öffnen.

Anfang des Jahres konnte sich noch niemand vorstellen, dass es dieses Jahr keine Veranstaltungen geben könnte.

So wie sich dieses Jahr niemand vorstellen kann, dass es nächstes Jahr keine Veranstaltungen geben könnte.

Traurig, dass soviel ehrenamtliches Engagement und Herzblut auf der Strecke bleibt - eigentlich war die Eifel-Rallye ja schon gebeutelt genug mit dem Unfall letztes Jahr. Wenn man wenigstens wüsste, wann das normale Leben wieder losgeht? Dann könnte man die Zeit bis dahin alternativ nutzen und das Engagement in etwas andere Bahnen lenken - aber so denkt jeder, dass es bald wieder losgeht.

Nur was, wenn es nicht bald wieder losgeht? Sondern uns dieser gelähmte Zustand noch Monate oder sogar Jahre begleitet? Oder es nie wieder normal wird?

Keine Eifel-Rallye, erst wieder 2021.

Passend zur Gruppe B würde ich mir einen Plan B wünschen, aber das soll jetzt kein Vorwurf sein - man rettet sich von Woche zu Woche, von Monat zu Monat und jetzt von Jahr zu Jahr - immer mit der Hoffnung, dass es bald vorbei ist. Gilt im Grund für alle Veranstaltungen und außer Sim-Racing sind die Ideen bisher ausgeblieben.

Je länger dieser Zustand anhält, desto größer das Vakuum und die Chance, dass alternative Formate die vakanten Plätze einnehmen.

EifelRallye | Daun | Coronavirus |


Neue renn.tv Einträge: