Mark´N´verletzung.

Freitag, 31. Juli 2020

Mark´N´verletzung.

Hat das schonmal jemand gesehen? Wurde mir zugeschickt.

Mike Frison / renn.tv

Also, mal davon abgesehen, dass das völlig Scheiße aussieht, weil die Proportionen nicht stimmen - wie doof kann man sein, sich so was Nachgemachtes aufzukleben, wenn das Original so leicht verfügbar ist?

Ich hab denen mal ’ne Mail geschrieben mit dem Hinweis, dass es diese - meine - Marke schon seit 2003 gibt. Lässt schon tief blicken, dass die das nicht selber wissen. Weil sie doch angeblich am Nürburgring sitzen. Oder haben die gedacht, mit dem Frison kann man es ja machen?

Eigentlich ist das auch der einzige Grund, warum ich diese nicht gerade preiswerte Markeneintragung mit mir rumschleppe: damit nicht Hinz und Kunz mit so einem nachgeäfften Schrott um die Ecke kommen. Warum denken die sich nicht ihr eigenes Logo aus? Kann doch nicht so schwer sein. Zumal das ja offensichtlich Profis sind (Hier war ursprünglich die Firma verlinkt.).

Berufsehre ist auch nicht mehr das, was es mal war.

UPDATE 1:

Da scheint es tatsächlich jemand drauf anzulegen. (Hier war ursprünglich ein Instagram Post verlinkt, der diese Aufkleber-Aktion beworben hat.)

OK, von mir aus.

UPDATE 2:

Die Firma hat die Aktion rückgängig gemacht und ich habe hier jede Referenz zu denen rausgenommen, um es zu anonymisieren. Ich werde später noch einen neuen Post schreiben mit meinen Gedanken dazu, jetzt muss ich erstmal den Crosser putzen - heute ist ja Samstag und ich hatte wieder Einsatz!

Man hatte mir heute morgen auf meine Mail geantwortet und ich habe daraufhin diesen Text zurückgeschrieben. Das hat mich natürlich Zeit gekostet, woraufhin ich auch einen Trainings-Turn verloren habe - was mich ziemlich ärgert, denn ich bereite mich die ganze Woche nach der Arbeit akribisch auf mein Training am Samstag vor.

Hier mein Text:

+++++

Hallo Herr oder Frau XXX (Anmerkung für den Blogpost: Ich weiß nach wie vor nicht, mit wem genau ich hier kommuniziere.),

nein - kein Telefonat, bitte rufen Sie mich nicht an.

Ich fordere Sie dringend auf die Markenverletzung rückgängig zu machen, da mir bereits Schaden entstanden ist und ich mir auch vorbehalte diesen einzufordern.

Neben meinen eigenen Unterlassungsansprüchen machen Sie sich aktuell auch strafbar und Sie bringen auch die Firmen in eine brisante Situation, die an der Verbreitung des gefälschten Artikels mitwirken.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, sich mit dem Markengesetz - insbesondere § 143 - auseinanderzusetzen.

Ich gebe Ihnen Frist bis heute 24:00 Uhr:

  • den von Ihnen gefälschten Artikel von der Verbreitung zurückzuziehen

  • die Verbreitung der Abbildungen im Internet rückgängig zu machen

  • alle von Ihnen hergestellten Artikel, die mein Markenrecht verletzen, zu vernichten

Sollte dies nicht fristgemäß erfolgen, werde ich ohne weitere Korrespondenz und unverzüglich die weiteren Schritte einleiten.

Handeln Sie bitte vernünftig. Markenverletzungen sind kein Kavaliersdelikt und noch haben wir die Möglichkeit dies relativ einfach aus der Welt zu schaffen. Natürlich habe ich Screenshots Ihrer Argumentation auf Instagram erstellt - der Vorsatz dürfte zweifelsfrei nachgewiesen sein.

Seien Sie versichert, dass ich Kompromisse oder Kooperationen zu diesem Thema grundsätzlich ablehne.

Mit freundlichen Grüßen, Michael Frison

+++++

NAufkleber | Markenverletzung |


Neue renn.tv Einträge: